Tschechischer Nationalspieler bringt Gefahr aus der Distanz mit zu medi bayreuth

Freitag, 11. Juli 2014 - 11:32

Small Forward Lukas Palyza kommt von CEZ Nymburk

Die Mannschaft von medi bayreuth nimmt immer konkretere Formen an. Mit dem tschechischen Small Forward Lukas Palyza ist die neunte Personalie für die Saison 2014/2015 geklärt. Seinen neuen Club und das Umfeld kennt der 24-jährige schon ein wenig: Sowohl in der Vorbereitung der Saison 2012/2013 als auch vor der abgelaufenen Spielzeit gastierte der 201 cm große Flügelspieler mit seinem bisherigen Club, dem tschechischen Serienmeister CEZ Nymburk, in Bayreuth. Im Rahmen des BBC-Cup 2012 war Palyza sogar der spielentscheidende Mann auf dem Parkett: Mit einem von fünf Dreiern sorgte er für den entscheidenden Wurf zum 82:85, insgesamt standen 28 Punkte zu Buche.

Der Bayreuther Trainer Michael Koch ist überzeugt, einen herausragenden Spieler verpflichtet zu haben, an dem das Bayreuther Publikum viel Spaß haben wird: „Ich habe Lukas mehrfach spielen sehen, auch gegen Bonn war er mit elf Punkten ein wichtiger Faktor. Seitdem hat er sich noch einmal weiter entwickelt und gehört nun verdient zur Tschechischen Nationalmannschaft. Trotz seiner erst 24 Jahre ist er ein erfahrener Spieler, der schon in europäischen Wettbewerben eingesetzt wurde. Für einen Small Forward hat er eine ideale Größe, er kann seine Distanzwürfe auch einmal über den Gegner hinweg werfen.“ Auch taktisch gesehen passt der Tscheche ideal in das System von Michael Koch. „Mit Trevon Hughes und Bryan Bailey haben wir zwei Guards, die das Brett attackieren können, Lukas kann das Feld weit und somit unser Spiel variabler machen. Er hat in verschiedenen Wettbewerben gezeigt, dass er ein starker Werfer ist. Wichtig ist mir auch, dass er auch in wenigen Minuten auf dem Feld gut getroffen und seine Punkte gemacht hat. Genau so einen Spielertyp, der innerhalb von Sekunden auf Hochtouren läuft und wichtige Körbe machen kann, ist für eine Mannschaft ganz wichtig“, so der Bayreuther Trainer.

Lukas Palyza freut sich über seine ersten Einsätze vor dem Bayreuther Publikum: „Ich habe den Wunsch, in eine stärkere Liga zu wechseln, um mein Spiel zu verbessern. Die Beko BBL ist eine der besten Ligen in Europa und da ich Bayreuth schon von Spielen dort kannte, war es für mich erste Wahl. Ich freue mich schon sehr darauf, die Fans kennenzulernen!"

Nationaler Meister mit internationaler Erfahrung

Der am 10. November 1989 in Ostrava geborene Flügelspieler stammt aus einer echten Basketball-Familie. Beide Eltern spielten selbst erfolgreich mit dem orangefarbenen Leder. Bis 2011 stand Lukas Palyza in den Reihen seines Heimatclubs BK NH Ostrava ehe er nach Nymburk wechselte. In drei Jahren gewann er dreimal die tschechische Meisterschaft sowie den Pokal und wurde zwei Mal ins All Star Team berufen. Darüberhinaus spielte der Small Forward mit seinem Team in der länderübergreifenden VTB-League und im Eurocup. In der abgelaufenen Spielzeit konnte Lukas Palyza in zwölf Eurocup-Spielen in durchschnittlich 6:30 Minuten 1,3 Punkte und 0,8 Rebounds für sich verbuchen, in der VTB-League kam er in 17 Spielen und durchschnittlich 8:39 Minuten Einsatzzeit auf 2,7 Punkte sowie 0,9 Rebounds. In der Landesmeisterschaft steuerte Lukas Palzyza in 29 Einsätzen und etwas mehr als 18 Minuten Spielzeit 8,5 Zähler und 2,6 Rebounds bei.

Als Nachwuchsspieler war der Neu-Bayreuther mit der U18- und U20-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft vertreten. In diesem Sommer ist er einer der Kandidaten für einen Platz im A-Nationalkader, der sich im Sommer - wie die DBB-Mannschaft auch - für die Europameisterschaft 2015 qualifizieren möchte. Bei medi bayreuth hat Lukas Palyza einen Vertrag für die beiden kommenden Saisons unterzeichnet.

MB/PG