Fotos: medi bayreuth

5. Testspiel: HEROES OF TOMORROW empfangen die FRAPORT SKYLINERS

medi bayreuth präsentiert sich dabei erstmals im neuen PUMA-Gameoutfit

Wie schon an den beiden zurückliegenden Donnerstagen, so steht donnerstags auch in dieser Woche ein Testspiel im Trainingsplan von medi bayreuth. Diesmal empfängt das Team von Head Coach Raoul Korner jenen Gegner, mit dem man sich gerade erst vor vier Tagen schon einmal gegenüberstand. Das erneute Aufeinandertreffen mit den FRAPORT SKYLINERS morgen Abend in der Bayreuther Oberfrankenhalle beginnt um 17:00 Uhr.

Das Rückspiel in Bayreuth zwischen medi und den SKYLINERS verspricht erneute Spannung, hatten beide Coaches in Frankfurt beim 92:88 Sieg der HEROES OF TOMORROW nach Verlängerung ja ganze 45 Minuten Spielzeit zur Verfügung, um Erkenntnisse und Ansatzpunkte zu finden, nun beim Wiedersehen mit ihren Teams den nächsten und so häufig zitierten “Schritt nach vorne” zu machen.

Zugriff aufs Spiel bekommen

Intensive Trainingstage liegen hinter den HEROES OF TOMORROW, denn Head Coach Raoul Korner war keinesfalls zufrieden mit dem Auftreten seiner Burschen am vergangenen Sonntag. Die Tatsache, dass seine Mannschaft “keinen Zugriff” auf das Spiel bekommen hatte, gefiel dem Österreicher nicht und er hätte sich von seinem Team zudem mehr Souveränität, gerade zu Ende des Spiels, gewünscht. Im Rückspiel gegen die SKYLINERS wird es unter anderem also darum gehen, Schwächen abzustellen und auf den dennoch vorhandenen positiven Aspekten aufzubauen.

Ausruhen ist nicht

Frankfurts Head Coach Sebastian Gleim hingegen konnte zufrieden mit der Leistung seiner jungen Mannschaft sein. Vor allem das “hohe Level an Energie” gefiel dem 36-jährigen Trainer. Dies war im ersten Aufeinandertreffen deshalb unabdingbar, da gleich fünf Leistungsträger (Richard Freudenberg, Konstantin Konga, Michael Kessens, Emmanuel Lecomte und Matt Mobley) in Reihen der Hessen fehlten. Ob der ein oder andere von ihnen nun am Donnerstag eingreifen kann, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz wollen die FRAPORT SKYLINERS auch in der Oberfrankenhalle einen weiteren Schritt nach vorne machen. “Wir dürfen uns nicht ausruhen und erst recht nicht zufrieden sein, es liegt noch viel Arbeit vor uns!”, resümierte Cheftrainer Sebastian Gleim.

Zahlen und Fakten des letzten Spiels der FRAPORT SKYLINERS gegen medi bayreuth:

  • Die Wurfquote im ersten Viertel: 67% zu 43% für Frankfurt

  • Zur Halbzeit lagen die HEROES OF TOMORROW mit 33:47 hinten

  • Bayreuth startet mit einem 8:0 Lauf ins dritte Viertel 

  • Basti Doreth & Co. gewannen das dritte Viertel mit 30:17

  • Bei einem Stand von 82:82 ging es in die Verlängerung

  • Am Ende gewannen die HEROES OF TOMORROW die Partie mit 92:88

  • Topscorer der Partie waren Jan Gudmundsson (21 Punkte) und Frank Bartley (25 Punkte)

medi bayreuth facts: 

“Same procedure as every year”, hieß es am vergangenen Freitag, denn der Namenssponsor der HEROES OF TOMORROW besuchte das Team von Head Coach Raoul Korner nach dem Training in der Oberfrankenhalle. Wie jedes Jahr, wurde die Mannschaft  mit Hightech-Produkten aus dem Hause medi und CEP ausgestattet und eingekleidet. Für Kapitän Bastian Doreth war der Einkleidetermin “ein tolles Event, das zeigt, dass der medi-Spirit auf beiden Seiten hundertprozentig stimmt”. 

Seit der Saison 2013/2014 laufen die Bayreuther Basketballer unter den Namen medi bayreuth auf. 

Und wenn wir schon beim Ausstatten sind: Beim Testspiel am Donnerstag gegen die SKYLINERS werden die HEROES OF TOMORROW erstmals in ihrem neuen Gameoutfit von PUMA auflaufen.

FRAPORT SKYLINER facts: 

“Der Neuzugang, der keiner ist” - So könnte die Headline zur Verpflichtung von Matt Mobley lauten, denn der US-Amerikaner absolvierte in der abgelaufenen Saison bereits ein Spiel für die FRAPORT SKYLINERS und zwar ausgerechnet das hitzige Hessenderby gegen die JobStairs GIESSEN 46ers. Mit 9 Punkten konnte Mobley Anfang März zum wichtigen 90:82 Sieg seiner Mannschaft beitragen. Danach verließ er Frankfurt und kehrte in die USA zurück. Head Coach Sebastian Gleim ist aber nach wie vor von seinem 193 Zentimeter großen Guard überzeugt: “Matt ist ein sehr talentierter Scorer, wir hatten im Sommer ständig Kontakt, um zu sehen, wo seine Reise hingeht.”

Live dabei gegen die FRAPORT SKYLINERS

Wie schon beim letzten Testspiel gegen die NINERS Chemnitz, haben die Behörden auch diesmal wieder das Okay gegeben, so dass 100 Fans in der Oberfrankenhalle dabei sein können. Doch auch wenn man nicht zu den glücklichen Anhängern gehört, die die HEROES OF TOMORROW vor Ort sehen können, kann man die Partie live mitverfolgen. DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und des Nordbayerischen Kuriers, berichtet in voller Länger vom Spiel gegen die FRAPORT SKYLINERS. Sendebeginn ist um 16:45 Uhr.