Fotos: Ochsenfoto

Bayreuths Nachwuchsbasketballer bedanken sich bei Michael Stoschek

Unternehmer fördert als Privatmann in beachtlichem Umfang die Jugendarbeit von medi

Bayreuth, Bamberg, Würzburg … Basketball hat in Franken einen wahrlich herausragenden Stellenwert. Wie allerdings wäre es darum bestellt, gäbe es nicht Menschen wie den Coburger Unternehmer Michael Stoschek? Man mag sich diese Frage überhaupt nicht stellen, denn seit Jahren unterstützt der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Firma Brose mit dem weltweit rund 26.000 Menschen beschäftigenden Familienunternehmen den Basketballsport als Sponsor auch bei medi bayreuth.

Daneben engagiert sich der 71-Jährige auch als Privatmann im Bayreuther Basketball. Der Nachwuchs und dessen Ausbildung liegt Stoschek besonders am Herzen, weshalb er persönlich die Jugendarbeit des TenneT young heroes e.V in beachtlichem Umfang unterstützt.

Für dieses außerordentliche Engagement haben sich Bayreuths Nachwuchs Basketballer im Rahmen des 79. Oberfrankenderbys zwischen medi bayreuth und Brose Bamberg bedankt. 

Bei der Trikotübergabe betonte medi bayreuth Geschäftsführer Björn Albrecht, wie wichtig Michael Stoscheks Beitrag für den TenneT young heroes e.V. am Standort Bayreuth sei. So könne sichergestellt werden, dass der Basketballsport durch verschiedenste Maßnahmen in Schulen und Vereinen zum einen in die Breite getragen und zum anderen aber auch Top Talente hier in Bayreuth entwickelt werden können.