Fotos: Basketball Champions League

Das Playoff-Rennen in der Basketball Champions League geht weiter

medi bayreuth gastiert beim französischen Vizemeister SIG Strasbourg

Am 9. Spieltag in der Basketball Champions League steht für medi bayreuth an diesem Mittwoch das Gastspiel beim französischen Vizemeister auf dem Programm. SIG Strasbourg belegt in der Tabelle der Gruppe C mit der exakt gleichen Bilanz wie medi bayreuth von fünf Siegen und drei Niederlagen Position vier. Vier dieser Siege konnte das Team von Trainer Vincent Collet in eigener Halle einfahren. Gegen Ljubljana, Madrid, Athen und auch Bandirma gewannen die Franzosen ihr Champions League Heimspiel und sind so in diesem Wettbewerb zuhause nach wie vor ungeschlagen. 

Auch in der französischen Meisterschaft stellen David Logan & Co. ihre Heimstärke immer wieder unter Beweis. In sechs Meisterschaftsspielen musste man sich bisher erst einmal geschlagen geben. Von den letzten sechs Partien in der Ligue Nationale de Basket wurden fünf gewonnen, unter anderem auch mit 90:83 beim souveränen Tabellenführer der Champions League Gruppe A, dem AS Monaco.  

Auch wenn die Heroes Of Tomorrow das Hinspiel in der Brose Arena gegen die Franzosen nach Verlängerung mit 82:80 gewinnen konnten, gilt das Team von Head Coach Raoul Korner nicht zuletzt aufgrund der bereits erwähnten Heimstärke der Straßburger als Außenseiter. Man darf aber dennoch gespannt sein, wozu die Heroes Of Tomorrow in der Lage sein werden, zumal man nach dem ja recht schwachen Auftritt in Ludwigsburg doch etwas gut zu machen hat. Auf dem Weg zu einer weiteren Sensation in der Champions League wird es für medi bayreuth zweifelsohne darauf ankommen, über die gesamte Spielzeit am Maximum zu agieren und in Sachen Einsatzbereitschaft über die Schmerzgrenze hinaus zu gehen. 

Das sagt Raoul Korner

"Das wird eine schwierige Aufgabe, zumal sie auf der Centerposition mit Miro Bilan sehr stark nachgerüstet haben, der im Vergleich zu seinem Vorgänger ein klarer Qualitätssprung ist. Die Personalie auf der Scoring Guard Position ist für uns ein wenig eine Unbekannte. Wir kennen Dee Bost natürlich von seinen früheren Stationen, aber es ist noch nicht ganz klar, wie er in diesem Team funktionieren wird. Ich gehe aber einmal davon aus, dass die Spielanlage doch sehr ähnlich mit der seines Vorgängers sein wird. Alles in allem müssen wir ein nahezu perfektes Spiel machen.”

Die Top-Performer von SIG Strasbourg:

Punkte: Sehr ausgeglichen präsentieren sich die Franzosen im Scoring - gleich fünf Spieler erzielen im Schnitt mehr als zehn Punkte. Bester Werfer ist mit durchschnittlich 12,4 Zählern der frühere Berliner David Logan (Nr. 12). Der 34-jährige Shooting Guard war im in Bamberg ausgespielten Hinspiel mit 14 Punkten drittbester Schütze seines Teams.

Rebounds & Effektivität: Mit starken 8,9 Rebounds pro Partie dominiert der französische Nationalspieler Louis Labeyrie (Nr. 7) beide Bretter. 2,5 der Rebounds holt er in der Offensive und sorgt somit oft für zweite Chancen seiner Mannschaft. Der 25-jährige Power Forward, der im Hinspiel neun Rebounds holte, bekleidet hinter dem früheren Ludwigsburger DJ Kennedy (Karsiyaka, 10,0 RpS.) in der Champions League beim Rebounding Rang zwei. Zusätzlich kommt Labeyrie auf 10,8 Punkte und einen, in seinem Team von keinem anderen Spieler erreichten, Effektivitätswert von 15,5.

Assists: 3,9 Vorlagen gibt im Schnitt Zack Wright (Nr. 3). Damit führt der ehemalige Bamberger diese Kategorie im Straßburger Team knapp vor David Logan (3,8 ApS.) an. Im ersten Aufeinandertreffen gelang es den Heroes Of Tomorrow den 32-jährige Aufbauspieler mit je drei Punkten und Assists extrem gut aus dem Spiel zu nehmen.

Bisheriger Saisonverlauf:

Genau wie die Heroes Of Tomorrow, Banvit Bandirma sowie Umana Reyer Venezia kann das Team von SIG Strasbourg nach dem achten absolvierten Gruppenspiel 13 Punkte, resultierend aus fünf Siegen und drei Niederlagen, aufweisen. Durch die Vergleichstabelle dieser vier Teams liegen die Franzosen auf dem vierten Platz, der für das Weiterkommen in der Gruppe C reichen würde.

Den fünften Erfolg in der bisherigen BCL-Saison feierte das Team aus dem Elsass in Radom. Vor einer Woche gab es eine knappe 77:78 Niederlage in Ljubljana.

Die weiteren Partien des 9. BCL-Spieltages in Gruppe C:

Petrol Olimpija Ljubljana vs. Banvit BK Bandirma (Di.)

ROSA Radom vs. Movistar Estudiantes Madrid (Di.)

AEK Athen vs. Umana Reyer Venezia (Mi.)

Live dabei in der Arena Rhénus Sport

Das Gastspiel von medi bayreuth in Straßburg  wird live bei livebasketball.tv und DAZN im Stream übertragen. Radio Mainwelle wird ebenfalls mit Liveeinblendungen im aktuellen Programm aus Frankreich berichten.