Deutliche Niederlagen für TenneT young heroes

Regionalligateam unterliegt Breitengüßbach - NBBL-Team verliert in Nürnberg

Regionalliga Südost

TenneT young heroes vs. TSV Breitengüßbach 52:95

( 9:28 - 9:23 - 17:27 - 17:17 )

Chancenlos waren die TenneT young heroes am 6. Spieltag in der Basketball Regionalliga Südost. Gegen den TSV Breitengüßbach unterlagen die Bayreuther am Samstagabend mit 52:95.

Bezeichnend für das gesamte Spiel war gleich die erste Offensivaktion: Nils Dejworek wurde von seinen Mitspielern schulbuchmäßig freigespielt, verlegte aber direkt am Korb. Dies hatte offenbar Signalwirkung für die Bayreuther Mannschaft, allerdings in negativer Hinsicht, denn während die Gäste mit einer eindrucksvollen Leistung ihre Tabellenposition bestätigten, wirkten die Gastgeber immer verunsicherter. 0:14 stand es aus Sicht der TenneT young heroes, als Jonas Riesner nach 5:32 Minuten der erste Korberfolg für das Heimteam gelang. Die weitere Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Bayreuth bemühte sich, die Gäste bauten hingegen routiniert und mit hoher Intensität ihren Vorsprung kontinuierlich aus.

Das sagt Trainer Darko Mihajlovic

“Breitengüßbach hat das Spiel sehr energisch begonnen und von Beginn an gezeigt, dass sie das Derby gewinnen wollen. Unsere Chancen im ersten Viertel, wenigstens im Spiel zu bleiben, haben wir gar nicht genutzt. Somit war schon im ersten Viertel entschieden, wer als Sieger aus dem Spiel gehen wird.”

Für das Team um Kapitän Jonas Riesner steht am kommenden Wochenende bereits eine richtungsweisende Partie an. Im Kellerduell steht dann die Partie bei der BG Leitershofen auf dem Programm.

TenneT young heroes: Adler 2, Trieb 5, Perschnick 2, Fritsch 9, Kral 5, Krug 2, Riesner 2, Johannes 0, Kapp 8, Seither 7, Dejworek 10.

 

Nachwuchs Basketball Bundesliga

Igeko Nürnberg Falcons BC vs. TenneT young heroes 89:46

( 29:10 - 16:11 - 16:17 - 28:8 )

Nicht viel besser verlief auch die Partie der TenneT young heroes in der NBBL beim Nürnberg Falcons BC. Die Mittelfranken legten einen 10:0 Start hin. Nach etwa vier Minuten konnte Moritz Trieb dann durch einen Freiwurf den ersten Punkt für die TenneT young heroes erzielen. Dabei konnte man den jungen Bayreuthern, die immerhin mit zwei Spielern des jüngsten NBBL Jahrgangs starteten, gegen das größenmäßig deutlich überlegene und zum Teil ProA erfahrene Nürnberger Team gar keinen großen Vorwurf machen. Die Würfe, die die Oberfranken nahmen, waren ordentlich vorbereitet, doch leider trafen sie ihr Ziel nicht. Während die Quote aus dem Dreipunktbereich noch nicht einmal schlecht war (12 aus 36), beeindruckte die großen Riege der Nürnberger um den 2,18m großen Tanor Ngom die Bayreuther derart, dass aus dem Nah- und Mitteldistanzbereich gerade einmal 22 Wurfversuche zu verzeichnen waren, von denen auch nur magere vier erfolgreich waren. Die Nürnberger spielten ihre Größenvorteile hingegen gnadenlos aus. Beim Zwischenstand von 29:10 nach 10 Minuten war somit bereits eine Vorentscheidung gefallen. Zwar agierten die TenneT young heroes in den Vierteln zwei und drei einigermaßen auf Augenhöhe, das dritte Viertel konnte sogar 17:16 gewonnen werden, doch im Schlussabschnitt zogen die Mittelfranken die Zügel noch einmal an und überrannten das Bayreuther Team mit 28:8 zum Endstand von 89:46.

Am kommenden Sonntag geht es bei den MBC Junior Sixers für die TenneT young heroes gegen einen Gegner, der eher wieder in Reichweite des Teams von Marcel Schröder liegen sollte.

TenneT young heroes: Kurth 6, S. Aygün, Perschnick 5, Fritsch 6, Kral 3, Krug 6, Ullmann 3, Koranchie 0, Trieb 14, Kapp 0, Wenzl 3, Faatz 0.

 

Jugend Basketball Bundesliga

Die TenneT young heroes waren in der JBBL an diesem Wochenende spielfrei.