Foto: Ochsenfoto

Dritter medi-Neuzugang kommt vom slowenischen Rekordmeister

Gregor Hrovat wechselt von Olimpija Ljubljana ins Team der Heroes Of Tomorrow

Der ein oder andere medi-Fan dürfte sich vielleicht noch an ihn erinnern: Gregor Hrovat. Mit dem Team von Petrol Olimpija Ljubljana hinterließ der slowenische Flügelspieler am 10. Spieltag der letzten Champions League Saison einen sehr starken Eindruck und erzielte damals beim 79:78 Sieg in der Oberfrankenhalle 13 Punkte für den slowenischen Rekordmeister.

Natürlich war es nicht nur diese Partie, die medi Head Coach Raoul Korner davon überzeugen konnte, den 23-jährigen Slowenen für die kommende Spielzeit ins Team der Heroes Of Tomorrow zu holen. Der 1,96 Meter große, 87 Kilogramm schwere Small Forward gilt als extrem vielseitig und erhält bei medi bayreuth einen Einjahresvertrag.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

“Gregor ist ein Allrounder auf hohem Niveau, der trotz seines jungen Alters schon über viel Erfahrung verfügt. Wir haben ihn in der BCL als sehr unangenehmen Gegenspieler erlebt, der sich im Rückspiel in der Defensive aufgeopfert hat, um Gabe das Leben schwer zu machen. Dazu weiß Gregor genau, was es braucht um zu gewinnen, egal ob als Schlüsselspieler bei Olimpija, oder in einer kleineren Rolle in der slowenischen Nationalmannschaft. Seine Vielseitigkeit auf beiden Endes des Feldes wird uns neue Möglichkeiten geben.“

Foto: Marcus Förster

Vier Jahre bei Sloweniens Rekordmeister

Gregors Basketballkarriere begann früh und führte ihn über seinen Heimatverein in seiner Geburtsstadt Koper bereits mit 17 Jahren in die slowenische Liga, wo er ab 2011 für die Helios Suns in Domžale spielte. Nach drei Spielzeiten wechselte er den Katzensprung von rund 15 Kilometer südlich nach Ljubljana. Hier unterschrieb er bei Sloweniens Traditionsverein einen Dreijahresvertrag.

Es folgte ein weiteres Jahr in Sloweniens Hauptstadt, ehe der 23-Jährige nun in der kommenden Saison in Bayreuth auf Korbjagd gehen wird.

Viele Spiele gewohnt

Für die Heroes Of Tomorrow ließ der Einzug ins TOP FOUR um den BBL Pokal, die easyCredit Basketball Bundesliga sowie die Basketball Champions League mit den jeweils anschließenden Playoff-Spielen die Anzahl an Spielen in der abgelaufenen Serie von 37 im Vorjahr auf stolze 58 Begegnungen ansteigen.

medi-Neuzugang Gregor Hrovat dürfte darüber nur leise lächeln. Durch die Teilnahme seines Teams an der ABA (Adriatische Basketball Liga)  und der Slowenischen Liga sowie den europäischen Wettbewerben wie EuroCup oder Champions League ist er es gewohnt, viele Spiele zu bestreiten. In den vier zurückliegenden Spielzeiten, in denen Gregor Hrovat 2017 und 2018 mit Ljubljana die slowenische Meisterschaft gewinnen konnte, absolvierte er 49, 52, 70 beziehungsweise 69 Partien.

Großartige Champions League Saison

Auch wenn für Petrol Olimpija Ljubljana in der abgelaufenen Saison bereits nach der Gruppenphase in der Basketball Champions League mit Platz sieben das Aus kam, kann Gregor Hrovat auf eine erfolgreiche Serie zurückblicken. In 13 BCL-Partien stand er im Schnitt 28 Minuten auf dem Parkett, in denen er bei einer Effektivität von 11,0 durchschnittlich 11,2 Punkte, 2,6 Rebounds und 3,0 Assists verzeichnen konnte.

Steckbrief:

Name:                 Gregor Hrovat

Position:              Small Forward

Geburtstag:         18. August 1994

Geburtsort:          Koper, Slowenien          

Größe:                 196 cm

Gewicht:              87 kg

Letzter Verein:     Olimpija Petrol Ljubljana

Nationalität:         SLO

Das Team der Heroes Of Tomorrow für die Saison 2018/19:

Gregor Hrovat, Kassius Robertson, Nikolas Raivio, De’Mon Brooks, Andreas Seiferth, Steve Wachalski und Bastian Doreth.

Abgänge:

Gabe York, John Cox, Robin Amaize.