Fotos: Basketball Champions League / Ochsenfoto

Erstes von drei Endspielen führt die HEROES OF TOMORROW nach Belgien

medi bayreuth am Dienstag in der Champions League bei Filou Oostende

Am 12. Spieltag in der Basketball Champions League wartet der aktuell wohl heißeste Gegner in der gesamten BCL auf die HEROES OF TOMORROW. Auf den ersten Blick würde man Filou Oostende bei einer Bilanz von sechs Siegen und fünf Niederlagen diesen Titel wohl eher nicht zusprechen, doch die Mannschaft von Trainer Dario Gjergja hat derzeit einen unglaublichen Lauf. Die letzten fünf BCL-Partien konnte man allesamt gewinnen und sich in der Tabelle somit sukzessive wieder nach vorne arbeiten. Vier dieser fünf Siege feierten die Belgier in fremder Halle und auch in eigener Halle hatten sie gegen Bologna mit 77:76 knapp die Nase vorne. In allen diesen fünf Spielen beweis man dabei große Nervenstärke, denn das 88:84 in Patras war vom Ergebnis her der deutlichste Sieg (64:61 in Straßburg, 79:77 in Klaipeda, 71:69 in Ljubljana).

In der Tabelle der Gruppe D haben die Belgier aktuell nun zwei Punkte mehr auf der Habenseite als medi bayreuth. Mit einem Sieg würden Bastian Doreth & Co. also wieder an die Belgier heranrücken und dürften sich im Rennen um die Playoff-Plätze in der Basketball Champions League wieder leise Hoffnungen machen. Nach wie vor ist noch immer vieles möglich in dieser extrem ausgeglichenen Gruppe, doch zunächst einmal brauchen die HEROES OF TOMORROW am Dienstagabend ab 20:30 Uhr einen Sieg in Ostende.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

„Wir gehen jetzt Schritt für Schritt in die letzten Spiele der Gruppenphase. Wir können uns nicht damit beschäftigen, dass wir noch drei Siege brauchen. Jetzt brauchen wir erst einmal einen und das wird schwer genug. Ostende spielt in letzter Zeit mit sehr viel Selbstvertrauen. Sie gewinnen ihre Spiele und haben einen Lauf in der Champions League und somit auch die berechtigte Hoffnungen in die Playoffs der Champions League einzuziehen.

Mit einem Sieg könnten wir in der Tabelle wieder an sie heranrücken und genau das ist auch unser Ziel.

Im Hinspiel konnten wir sie besiegen, da waren sie allerdings noch ein wenig in der Findungsphase. Ich glaube, dass sie diese Phase mittlerweile überwunden haben und deutlich besser und mit Selbstvertrauen spielen. Aus diesem Grund erwarte ich eine doch deutlich schwerere Partie als im Hinspiel.”

Das Hinspiel:

Das 87:71 am 7. November in der Bayreuther Oberfrankenhalle war der erste Saisonsieg in der Basketball Champions League für die HEROES OF TOMORROW. Bis zur Pause lagen beide Teams im Hinspiel noch gleichauf, ehe medi in der zweiten Halbzeit ordentlich zulegen konnte. Mit 21:14 holte man sich das dritte Viertel und konnte sich, dank eines an diesem Abend toll aufspielenden David Stockton, entscheidend absetzen. Während die Belgier an den Brettern im Hinspiel zwar das erfolgreichere Team (35:28) waren, passten die HEROES OF TOMORROW hingegen um Längen besser auf den Ball auf. Nur sieben Ballverluste erlaubten sich Stockton & Co. während auf Seiten von Filou Oostende letztlich 17 auf dem Scoutingzettel standen.

Die Top Performer im ersten Aufeinandertreffen:

Punkte: Fieler 14Stockton 20
Rebounds:Maric 7Brooks 10
Assists:Desiron 3Stockton, Hrovat je 4
Steals:Fieler 2Doreth, Hrovat je 2
Effektivität:Maric 14Stockton 25

Die Spiele des 12. Spieltags in Gruppe D

Dienstag:

Promitheas Patras (2./18 Punkte) vs. SIG Strasbourg (4./17 Punkte)

Filou Oostende (5./17 Punkte) vs. medi bayreuth (7./15 Punkte)

Mittwoch:

Neptunas Klaipeda (6./16 Punkte) vs. Petrol Olimpija Ljubljana (8./12 Punkte)

Segafredo Virtus Bologna (1./20 Punkte) vs. Besiktas Istanbul (3./17 Punkte)

Das Restprogramm der Teams:

1

SEGAFREDO VIRTUS BOLOGNA

20 Pkte.

BESIK

@SIG

PROM

2

PROMITHEAS PATRAS

18 Pkte.

SIG

KLAIP

@BOLO

3

BESIKTAS ISTANBUL

17 Pkte.

@BOLO

OOST

@LJUB

4

SIG STRASBOURG

17 Pkte.

@PROM

BOLO

@OOST

5

FILOU OOSTENDE

17 Pkte.

MEDI

@BESIK

SIG

6

NEPTUNAS KLAIPEDA

16 Pkte.

LJUB

@PROM

MEDI

7

MEDI BAYREUTH

15 Pkte.

@OOST

LJUB

@KLAIP

8

PETROL OLIMPIJA LJUBLJANA

12 Pkte.

@KLAIP

@MEDI

BESIK

Live dabei im Versluys Dôme:

Trotz der knapp 800 Kilometer, die die belgische Hafenstadt an der Nordseeküste von Bayreuth entfernt liegt, gibt es wieder mehrere Möglichkeiten, beim Spiel der HEROES OF TOMORROW im rund 5.000 Zuschauer fassenden Versluys Dôme dabei zus sein.

Wie gewohnt gibt es das Spiel zum einen live auf Livebasketball.tv oder auf DAZN zu sehen.

Zum anderen ist natürlich auch DUNK.FM, das gemeinsamen Fan-Portal von Radio Mainwelle und Nordbayerischen Kurier, wieder mit am Start. Live, in voller Länge und natürlich durch die limegrüne medi-Brille gibt es die Partie der HEROES OF TOMORROW am Dienstagabend ab 20:20 Uhr zu hören.