Foto: Basketball Champions League

Head Coach Raoul Korner: “Die Halle muss voll sein und brennen!”

medi bayreuth will den Heimvorteil zum Einzug in die Gruppenphase nutzen

Was gibt es zu sagen zum Rückspiel in der dritten Qualifikationsrunde in der Basketball Champions League zwischen medi bayreuth und Polski Cukier Torun? Eigentlich nur eins: der Sieger der Partie am Donnerstagabend um 20:00 Uhr in der Oberfrankenhalle hat es geschafft und bekommt den noch freien Platz in Gruppe D, der bereits am kommenden Dienstag beginnenden BCL-Gruppenphase.

So einfach sich die Ausgangssituation auch darstellt, so einfach wird es für das Team von Head Coach Raoul Korner gegen die Polen jedoch nicht werden. Auch im Rückspiel wird es auf jeden einzelnen Ballbesitz ankommen. Am Ende werden im Duell mit dem frischgebackenen polnischen Supercupsieger möglicherweise Kleinigkeiten den Ausschlag geben, weshalb auch der Heimvorteil von besonderer Bedeutung sein wird.  Hier erhoffen sich die HEROES OF TOMORROW mit ihren enthusiastischen medi-Fans im Rücken genau die zusätzliche Energie, die erforderlich sein wird, um die Polen in einer hoffentlich bestens gefüllten Oberfrankenhalle besiegen zu können.

Das sagt Raoul Korner:

"Durch das Unentschieden ist die Ausgangssituation klar und keine der beiden Mannschaften braucht zu rechnen, sondern der Sieger der Partie am Donnerstag spielt in der Champions League.

Vom mentalen Standpunkt her glaube ich, dass das Ergebnis für uns nahezu ideal ist, weil wir zum einen nicht unter Druck stehen, Punkte aufholen zu müssen und zum anderen auch nicht irgendwo im Hinterkopf haben, dass wir vielleicht doch mit ein paar Punkten verlieren könnten. Wir können uns ganz einfach auf eine Sache konzentrieren, nämlich auf den Sieg.

Wir wussten, dass Torun eine starke Mannschaft ist. Nicht umsonst haben sie Estudiantes rausgeschmissen und den Supercup gewonnen.  

Aber auch wir haben gezeigt, dass wir trotz der einen oder anderen Schwächephase auch auswärts auf Augenhöhe spielen konnten.

Das ist mein Aufruf an die Fans: Wir müssen die Halle voll machen am Donnerstag! Das ist eine Riesenchance für uns, das zweite Mal in Folge in der Champions League zu spielen. Das wäre eine Hammersache für den gesamten Basketballstandort Bayreuth. Was es finanziell für den Club bedeutet, muss man an dieser Stelle nicht noch einmal betonen. Die Halle muss voll sein und sie muss brennen! Gemeinsam müssen wir den Polen einen richtigen Hexenkessel bescheren und alle Energie mobilisieren, um den Einzug in die Gruppenphase zu schaffen.“

Die Top-Performer des Hinspiels:

Der Blick auf die anderen Qualifikationspartien:

Karhu Basket (FIN) vs. Nanterre 92 (FRA)        54:91

Nizhny Novgorod (RUS) vs. BK Pardubice (TCH)    92:84

Fribourg Olympic (SUI) vs. Sakarya SBS (TUR)    87:85

Spirou Charleroi (BEL) vs. UCAM Murcia (ESP)    62:71

Auch hier finden alle Rückspiele am Donnerstag, 4.Oktober statt. Die Gruppenphase in der Basketball Champions League startet am 9. Oktober. Sollte medi bayreuth den Einzug schaffen, trifft man am Dienstag, 9. Oktober, in der Oberfrankenhalle auf den letztjährigen Achtelfinalgegner Besiktas Sompo Japan Istanbul.

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Noch sind Tickets für das Rückspiel der HEROES OF TOMORROW gegen den polnischen Pokalsieger online unter tickets.medi-bayreuth.de erhältlich. Auch in der medi-Geschäftsstelle sowie an der Abendkasse können am Spieltag noch Karten gebucht werden. Online gibt es für Azubis, Schüler und Studenten zudem die einmalige Chance, ein Ticket für das BCL-Qualispiel gegen Torun für nur 5,- Euro zu kaufen (HIER!).

Für alle, die nicht in der Oberfrankenhalle live dabei sein können, bietet DUNK.FM auch diesmal die Möglichkeit, zumindest akustisch die Partie mitverfolgen zu können. Die Übertragung beginnt um 19:50 Uhr.