medi Bayreuth – Saisonende auf Position zwölf

Heroes Of Tomorrow beenden die Saison auf Position zwölf

Mit einer Bilanz von zwölf Siegen und 22 Niederlagen hat medi bayreuth am Sonntagnachmittag die Saison 2015/2016 in der Beko Basketball Bundesliga beendet. Zum Abschluss der Serie unterlag die Mannschaft von Head Coach Michael Koch im Gastspiel beim Mitteldeutschen BC mit 77:89 (39:43) und konnte so den noch möglichen Sprung auf Tabellenposition elf leider nicht mehr realisieren.

Auch für den MBC hat es trotz des Sieges gegen medi bayreuth letztlich nicht gereicht, einen Platz in der Tabelle nach oben zu klettern und so dem Abstieg doch noch zu entkommen. Aufgrund des zeitgleichen Heimsieges der BG Göttingen (85:78 gegen Würzburg) müssen die Weißenfelser gemeinsam mit den Crailsheim Merlins den Gang in die ProA antreten.

Das sagt Bastian Doreth

“Der MBC hat heute völlig verdient gewonnen. Sie sind mit viel Energie und Leidenschaft ins Spiel gestartet. Das konnten wir nur phasenweise bringen. Natürlich ist es dann immer schwer, einem Rückstand hinterherzulaufen und wenn man dann wieder einmal fünf gegen acht über 40 Minuten spielt, dann wird es halt einfach schwer. Aber nichts desto trotz hat der MBC verdient gewonnen. Schade, dass es für sie letztlich nicht gereicht hat.

Über die gesamte Saison gesehen glaube ich, dass wir es uns oft selbst schwer gemacht haben, so wie auch heute. Im Großen und Ganzen können wir aber zufrieden sein. Wir haben viele tolle Spiele gehabt, gerade zu Hause und vor allem mit der zweiten Saisonhälfte können wir zufrieden sein, da wir uns hier stabilisiert haben und so habe ich ein insgesamt positives Fazit für die Saison.”

Fehlstart konnte nie wett gemacht werden

Vom ersten Moment an versuchte der MBC seine letzte Chance zu nutzen und warf alles in die Waagschale - mit Erfolg! Erst nach fünf Minuten und einer Sekunde gelang es medi durch Kapitän Bastian Doreth per Dreier die ersten Punkte zu erzielen. Die Sachsen-Anhalter hatten zu diesem Zeitpunkt selbst bereits 14 Zähler gesammelt. Nun aber lief es besser für die Bayreuther, die selbst einen 8:0 Lauf starteten und durch Travis Leslie auf 8:14 (7.) verkürzen konnten. Der MBC aber hielt die Konzentration hoch und baute seinen Vorsprung wieder aus. Mit 14:25 lagen die Heroes Of Tomorrow nach dem ersten Viertel in Rückstand.