medi Bayreuth – Saisonende mit Gastspiel beim MBC

Heroes Of Tomorrow beschließen Saison mit Gastspiel beim MBC

Am 34. und letzten Spieltag der Saison 2015/2016 in der Beko Basketball Bundesliga will medi bayreuth morgen um 17 Uhr im Gastspiel beim Mitteldeutschen BC noch einmal angreifen. Mit einem abschließenden Erfolg wollen die Heroes Of Tomorrow alles daran setzen, in der Abschlusstabelle noch einen Platz nach oben, nämlich auf Platz elf zu klettern.

Am 34. und letzten Spieltag der Saison 2015/2016 in der Beko Basketball Bundesliga will medi bayreuth morgen um 17 Uhr im Gastspiel beim Mitteldeutschen BC noch einmal angreifen. Mit einem abschließenden Erfolg wollen die Heroes Of Tomorrow alles daran setzen, in der Abschlusstabelle noch einen Platz nach oben, nämlich auf Platz elf zu klettern. Dabei bräuchte das Team von Head Coach Michael Koch neben einem Sieg auch Schützenhilfe von den Basketball Löwen Braunschweig, die in eigener Halle gegen die Telekom Baskets Bonn gewinnen müssten.

Auf Schützenhilfe im Kampf um den Klassenerhalt ist hingegen der letzte Gegner von medi bayreuth angewiesen. Der Mitteldeutsche BC liegt vor dem abschließenden Spieltag auf dem 17. und somit ersten Abstiegsplatz. Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt braucht zwingend einen Heimsieg, um die Chance auf den Ligaverbleib zu wahren. Gleichzeitig muss im Fernduell aber auch die BG Göttingen ihr Heimspiel gegen die um den letzten Play Off Platz kämpfenden s.Oliver Baskets aus Würzburg verlieren. Klar ist: Gewinnt Göttingen so wären die Wölfe auch bei einem Sieg abgestiegen.

Das sagt Michael Koch

"Wir haben uns unsere Tabellenposition hart erarbeitet und ein wenig liebäugeln wir ja auch noch mit Position elf. Der MBC ist in Sachen Klassenerhalt von verschiedenen Faktoren abhängig. Dass wir hier ein wenig das Zünglein an der Waage sind, ergibt einfach die aktuelle Konstellation. Wir werden in unserem letzten Spiel noch einmal alles geben. Mit Kampf, Energie und mit Spaß ins Spiel gehen und nichts herschenken. Im Vergleich zum Braunschweig-Spiel, das offensivgeprägt war, wird beim MBC die Verteidigung eine große Rolle spielen. Die Wölfe werden natürlich mit allen Mitteln versuchen, dieses Spiel zu gewinnen. Natürlich ist der Druck des "Gewinnen müssens" aber auch sehr groß und man wird sehen, wie sie damit klar kommen werden.”

MBC-Endspurt kam vielleicht zu spät

Als Ende Dezember der frühere Bayreuther Trainer Predrag Krunic das Team aus Sachsen-Anhalt übernahm, lag der MBC mit nur zwei Siegen aus 15 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz. Als dann auch der Trainerwechsel zunächst keinen sportlichen Erfolg brachte, wurden die Wölfe von vielen schon als der erste sichere Absteiger benannt. Im achten Spiel unter der Führung von Head Coach Predrag Krunic gelang den Weißenfelsern am 24. Spieltag dann Ende Februar in Crailsheim endlich der erste Erfolg. Plötzlich platzte der Knoten. Es folgten drei weitere Siege am Stück, unter anderem gegen Bayern München, und die Wölfe waren wieder da. Dennoch liegen die Wölfe nun vor dem letzten Spieltag auf einem der beiden Abstiegsplätze und die Mission von “Retter Krunic”, der als Trainer den BBC Bayreuth in der Saison 2012/2013 in der Beko BBL hielt (übrigens durch einen Sieg beim MBC am vorletzten Spieltag) scheint am Ende nun doch nicht vom Erfolg gekrönt zu werden.

Die Weißenfelser Schlüsselspieler

Wenn es in dieser Saison eine Konstante im Team der Wölfe gibt, dann ist diese sicherlich Point Guard Frantz Massenat (USA, 24, 193 cm). Der Mannschaftskapitän konnte seine Statistiken in allen Bereichen verbessern und führt die Wölfe bei Punkten und Assists an.

Ende Januar verstärkte sich der MBC mit James Southerland (USA, 26, 203 cm), der seitdem 15 Mal für die Wölfe auflief. Der Small Forward brachte dabei viel Energie von der Bank mit ins Spiel und wurde schnell zum zweitbesten Scorer.

Effektivster Spieler in der Mannschaft von Predrag Krunic ist Power Forward TaShawn Thomas. Er kommt auf einen Wert von 17,8 und ist somit hinter Brian Qvale (Oldenburg) zweiteffektivster Spieler der gesamten Beko BBL.  

Zahlenspiele

Beste Werfer: Jake Odum (14,3 PpS.) / Frantz Massenat (13,3 PpS.)

Beste Rebounder: Travis Leslie (5,0 RpS.) / TaShawn Thomas (7,1 RpS.)

Beste Vorlagengeber: Jake Odum (5,7 ApS.) / Frantz Massenat  (5,3 ApS.)

Wurfquote Team: Bayreuth 46,1% / Weißenfels 45,2%

Jump zum letzten Spiel der Saison ist am Sonntag, 1. Mai, um 17 Uhr in der Stadthalle Weißenfels. Wie gewohnt wird die Partie im Stream via www.telekombasketball.de sowie bei Radio Mainwelle und Radio Galaxy live übertragen.