Fotos: Basketball Champions League

HEROES OF TOMORROW empfangen den Tabellenführer aus Bologna

medi bayreuth gegen Segafredo Virtus Bologna klar in der Außenseiterrolle

Mit dem Heimspiel gegen den Tabellenführer der Gruppe D beginnt für medi bayreuth am Mittwochabend um 20:00 Uhr der Endspurt in der Basketball Champions League. Vier Spieltage vor dem Ende der regulären Saison empfängt das Team von Head Coach Raoul Korner Segafredo Virtus Bologna in der Oberfrankenhalle.

Die Italiener sind in diesem Aufeinandertreffen klar favorisiert. Nicht nur die Tatsache, dass man mit 86,2 Punkten pro Partie die zweitbeste Offensive, sowie mit durchschnittlich nur 8,8 Ballverlusten auch die sicherste der gesamten BCL besitzt, sprechen für die Mannschaft um den Ex-Bayreuther Brian Qvale.

Während medi Head Coach Raoul Korner mit Hassan Martin (verletzt) und Kassius Robertson (gesperrt) auf zwei Akteure verzichten muss, steht Eric Mika nach seinem Bundesligadebüt nun auch seinen erstes Champions League Spiel für medi bayreuth bevor.

Der Gegner aus Bologna war zunächst äußerst souverän in die BCL Saison gestartet und hatte alle seiner ersten sieben Partien gewonnen. Danach musste man zuletzt jedoch ein wenig Federn lassen. Am 8. Spieltag unterlag Virtus in Klaipeda mit 85:88. Eine Woche später zog man auch in Oostende mit 76:77 knapp den Kürzeren, ehe man am letzten Spieltag in eigener Halle erneut siegreich war. Doch auch im Spiel gegen den Tabellenletzten der Gruppe D, Olimpija Petrol Ljubljana, war es beim 87:84 bis zum Ende sehr knapp, ehe man sich den achten Saisonerfolg im zehnten Spiel sichern konnte.

In der italienischen Liga läuft es für Virtus noch nicht ganz so gut. Nach 15 Spielen steht man mit einer Bilanz von acht Siegen und sieben Niederlagen auf Position acht. Zuletzt gewann man am vergangenen Sonntag gegen Varese mit 86:79. Am vorangegangen Spieltag hatte man das alte Team von Eric Mika (Basket Brescia Leonessa) zuhause mit 88:80 bezwingen können.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

„Unsere personelle Situation macht das Spiel gegen unseren Gruppenersten nicht gerade einfacher, aber wir haben diese Saison schon ähnlich schwierige Aufgaben gelöst. Aus dem Hinspiel wissen wir um die enorme individuelle Qualität unseres Gegners und die extrem aggressive Defensive der Italiener. Eric sollte bereits ein Stück besser integriert sein als vor ein paar Tagen und sollte uns bereits noch mehr helfen können. Wenn jeder Spieler an seinem Leistungsmaximum kratzt und unsere Fans lautstark mithelfen, werden wir eine Chance haben.“

Das Hinspiel:

Rein vom Blick auf die Tabelle war das Hinspiel ein ungleiches Duell. Während die Italiener vor dieser Partie des 4. Spieltags alle ihre Partien gewonnen hatten, kam medi bayreuth noch ohne Sieg nach Bologna. Konnte man in der Tabelle also nicht weiter auseinander liegen, begegneten sich beide Teams auf dem Parkett jedoch absolut auf Augenhöhe. Nach einem 19:19 im ersten Abschnitt, lag das Team um Topscorer Kevin Punter zur Pause nur knapp mit drei Punkten in Front. Die HEROES OF TOMORROW aber ließen sich nicht abschütteln, gewannen im PalaDozza den dritten Spielabschnitt und lagen nach 30 Minuten nur noch mit zwei Punkten zurück. Dass es am Ende aber nicht zum Geburtstagsgeschenk für Assistant Coach Tim Nees reichte, lag an diesem Abend auch am Glück, das am Ende der Partie ganz klar die Italiener hatten. Ein Dreier von Kevin Punter zum 69:61 sowie ein weiterer Treffer von jenseits der 6,75 Meter Linie, 23 Sekunden vor dem Ende der Partie, durch Amath M’Baye zum 74:67 (nach Einwurf bei nur noch einer Sekunde auf der Shotclock) brachten dem Team von Head Coach Stefano Sacripanti letztlich den Sieg.

Die Top Performer im ersten Aufeinandertreffen:

Punkte:Punter, Taylor je 13Robertson 12
Rebounds: Kravic 10Martin 8
Assists:Taylor 4 Thomas, Doreth je 5
Steals: Kravic 3Hrovat, Brooks je 2
Effektivität:Kravic 22Martin 16

Die Spiele des 11. Spieltages in Gruppe D

Dienstag:

Besiktas Istanbul (17 Punkte*)  vs. Promitheas Patras (18 Punkte*)     96:74

SIG Strasbourg (17 Punkte*) vs. Neptunas Klaipeda (16 Punkte*)        80:90   

Mittwoch:

medi bayreuth (14 Punkte) vs. Segafredo Virtus Bologna (18 Punkte)

Petrol Olimpija Ljubljana (11 Punkte) vs. Filou Oostende (15 Punkte)

* Spiele vom Dienstag bereits berücksichtigt

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Für das Spiel der HEROES OF TOMORROW gegen den Tabellenführer der BCL-Gruppe D sind Eintrittskarten noch unter tickets.medi-bayreuth.de, im Fanshop in der Brunnenstraße oder natürlich an der Abendkasse erhältlich.

Für alle, die es nicht in die Oberfrankenhalle schaffen, aber dennoch live dabei sein wollen gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten. Wie gewohnt gibt es die Partie des 11. Spieltages auf Livebasketball.tv oder auf DAZN zu sehen. Und auch das gemeinsamen Fan-Portal von Radio Mainwelle und Nordbayerischen Kurier namens Dunk.FM ist am Start. Live, in voller Länge und mit 100 Prozent limegrünen Anstrich gibt es die Partie zwischen medi und den Italienern ab 19:50 Uhr zu hören.