Foto: Basketball Champions League

HEROES OF TOMORROW gastieren beim französischen Pokalsieger

medi bayreuth am 2. BCL-Spieltag zu Gast bei SIG Strasbourg

Am Tag nach dem Gastspiel bei den Telekom Baskets haben sich die HEROES OF TOMORROW von Bonn aus auf den Weg nach Straßburg gemacht, wo bereits morgen Abend die Partie des zweiten Spieltages in der Basketball Champions League auf das Team von Head Coach Raoul Korner wartet.

Gastgeber für medi bayreuth ist dann ab 20:30 Uhr der aktuelle französische Pokalsieger, SIG Strasbourg, der mit einem Sieg in die neue Champions League Saison gestartet ist. Zum Auftakt gab es einen 81:71 Erfolg für das Team von Head Coach Vincent Collet bei Petrol Olimpija Ljubljana. Wie auch Raoul Korner hat der Coach der Franzosen einen Umbruch im Team zu vollziehen. Bis auf den 19-jährigen Ludovic Beyhorst und Florent Pietrus sind alle anderen Spieler neu im Team. Insgesamt stehen nur vier Spieler ohne französischen Pass im SIG-Team: Mike Green (USA), Mardy Collins (USA), Quentin Serron (BEL) und Youssoupha Fall (SEN).

In der französischen Meisterschaft konnten die Straßburger am 5. Spieltag zuletzt den dritten Saisonsieg einfahren. Mit 81:61 besiegte man in eigener Halle Limoges und belegt in der Tabelle der LNB derzeit Position acht.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

“Für uns geht es primär darum, die Erfahrungen des letzten Spiels mitzunehmen. Das heißt, dass wir beim Rebound präsenter sein müssen. Die Franzosen spielen mit einer sehr kleinen Line-Up, im Prinzip bestehend aus vier Außenspielern und einem mobilen Big Man. Da muss man beim Rebound gut aussperren, weil die agilen Spieler vor allem die langen Rebounds abfangen. Hier müssen wir viel konsequenter sein als beim Spiel in Bonn. Ansonsten geht es für uns darum, weiter zusammenzufinden. Bislang sind wir nur in Phasen in der Lage unseren besten Basketball zu spielen. Genau daran müssen wir arbeiten, diese Phasen sukzessive auszudehnen.”

Ins Detail mit Lars Masell - Die Key Players von SIG Strasbourg

#24 POWER FORWARD ALI TRAORÉ

Der 33-jährige Franzose ist ein extrem physischer Spieler, der sowohl die Positionen vier als auch fünf bekleiden kann, da er über ein hervorragendes Spiel aus der Halbdistanz verfügt. Im Bereich rund um die Zone kann er gut werfen, aber auch stark zum Korb ziehen. Ali Traoré ist 208 Zentimeter groß, 113 Kilogramm schwer und wechselte vor der Saison von Nanterre nach Straßburg. Er wurde in Abidjan (Elfenbeinküste) geboren und stand 2013 im Team von ALBA BERLIN.

#1 SHOOTING GUARD MARDY COLLINS

Mardy Collins ist der go-to-guy in der Offensive von SIG Strasbourg. Der 34-jährige US-Amerikaner ist ein brandgefährlicher Scorer, der 2008 im NBA-Draft in der ersten Runde an Position 29 von den New York Knicks ausgewählt wurde. Nach vier Jahren in der NBA (Knicks & Clippers) wechselte er ins Ausland. Verschiedene Stationen in Europa, China, Südamerika führten ihn 2015 bereits nach Straßburg, wo er nach zuletzt zwei Spielzeiten für Lokomotiv Kuban nun erneut auf Korbjagd geht. Mardy Collins ist 1,98 Meter groß und 100 Kilogramm schwer.

#10 POINT GUARD MIKE GREEN

Der US-Amerikaner weiß, was es heißt zu gewinnen. In der abgelaufenen Saison konnte der 33-Jährige mit den Griechen von AEK Athen neben dem griechischen Pokal auch den Titel in der Basketball Champions League erringen. Im FINAL FOUR wurde der 1,85 Meter große Point Guard zum wertvollsten Spieler gewählt. Seine Stärke neben der Spielorganisation seines Teams ist die Fähigkeit, selbst in der Offensive Verantwortung zu übernehmen und auch zu scoren.

Die Stärken von SIG Strasbourg:

“Der Spielstil von SIG Strasbourg ähnelt dem von Besiktas Istanbul. Sie sind eine sehr große Mannschaft, die unglaublich physisch spielt. Natürlich haben sie viele sehr gute Einzelspieler im Team, von denen jeder für sich ein Spiel entscheiden kann. Vor allem im Bereich um die Zone herum bis direkt unter den Korb sind sie sehr stark.”

Die Schwächen des Gegners:

“Richtige Schwächen des Gegners auszumachen ist schwer. Sagen wir mal so: Will man gegen sie erfolgreich sein, muss man schnell spielen. Natürlich ist auch klar, dass man am Brett hart arbeiten und den Rebound kontrollieren muss.”

Live dabei im Rhénus Sport:

Auch das erste Auswärtsspiel der HEROES OF TOMORROW in der neuen Basketball Champions League Saison kann wie gewohnt live mitverfolgt werden. Zum einen gibt es die Möglichkeit, die Partie auf DAZN oder bei livebasketball.tv mitzuverfolgen. Auch auf DUNK.FM wird das Spiel live und in voller Länge übertragen. Die Übertragung hier beginnt diesmal um 20:20 Uhr.