medi BT – Heroes of Tomorrow gewinnen im neuen Outfit

Heroes Of Tomorrow gewinnen im neuen Outfit

Head Coach Raoul Korner konnte mit dem Auftritt seines Teams zufrieden sein: Mit 73:70 besiegte Basketball Bundesligist medi bayreuth in seinem zweiten Testspiel auf eigenem Parkett den griechischen Erstligisten Promitheas Patras und zeigte dabei vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung.

Tolles letztes Viertel sichert 73:70 Testspielsieg gegen Patras

Head Coach Raoul Korner konnte mit dem Auftritt seines Teams zufrieden sein: Mit 73:70 besiegte Basketball Bundesligist medi bayreuth in seinem zweiten Testspiel auf eigenem Parkett den griechischen Erstligisten Promitheas Patras und zeigte dabei vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung. Stark kam zudem auch das in diesem Spiel erstmals getragenen K1X-Trikot der Bayreuther bei den knapp 1.050 Zuschauern in der Oberfrankenhalle an.

Einen Tag nach der Testspielniederlage in Bamberg (68:78) erwischten die Griechen zunächst den besseren Start in die Partie. Die Gäste präsentierten sich gut eingespielt, bewegten den Ball sehr gut und trafen hochprozentig. Auf Bayreuther Seite hingegen fanden viele, auch leichte Würfe, den Weg in den Korb eben nicht, so dass der Vorsprung der Gäste bis zum Ende des Viertels bis auf 23:14 anwuchs .

Zu Beginn des zweiten Viertels bauten die Griechen ihren Vorsprung zunächst bis auf 27:14 (12.) aus, doch medi bayreuth blieb dran und gestaltete diesen Abschnitt letztlich ausgeglichen, so dass man mit einem 31:40 Rückstand in die Kabine ging

Bessere Trefferquoten in der zweiten Halbzeit

Hoch konzentriert kam das Team von Head Coach Raoul Korner aus der Kabine. Nach nur vier Minuten gelang Trey Lewis mit einem Dreipunkt-Spiel der 42:42 Ausgleich. Die Griechen in Person von Eli Carter hatten jedoch die prompte Antwort parat und konterten ihrerseits mit einer 11:0 Serie, doch auch diesmal ließen sich die Heroes Of Tomorrow nicht abschütteln (46:54/30.).

Mit einem von überhaupt nur zwei erfolgreichen Dreiern war es Kyan Anderson, der die ersten Zähler des Schlussabschnitts erzielte. In der 34. Minute lagen die Gäste aus Patras noch immer mit sechs Zählern in Front, als De’Mon Brooks aufdrehte. Der Power Forward erzielte die nächsten acht Bayreuther Punkte (61:63) und nach einem Korb von Nate Linhart war es letztlich Andreas Seiferth an der Freiwurflinie vorbehalten, die erste Bayreuther Führung der Partie beim 64:63 (37.) zu markieren. medi legte nach (68:63/38.) und ließ sich den in drei Minuten herausgespielten Vorsprung bis zum Spielende nicht mehr nehmen.

Das sagt Head Coach Raoul Korner

„Es war für uns definitiv ein großer Schritt nach vorne. Es gibt viele Dinge aus dem heutigen Spiel, die wir mitnehmen können. Zum einen haben wir es geschafft, in einem Spiel zu bleiben, in dem wir nicht gut getroffen haben. Eigentlich sind wir ja eine gute Mannschaft von jenseits der 6,75 Meter Linie, aber heute haben wir nur zwei von 14 Versuchen getroffen. Dass wir Spiele gewinnen werden, in denen wir 50 Prozent von der Dreierlinie treffen, ist klar, aber dass wir auch Spiele gewinnen können, in denen die Würfe nicht fallen und wir Korbleger vergeben, ist ein gutes Zeichen. Zudem haben wir heute schon viel strukturierter gespielt, wir haben den Ball besser bewegt, nur neun Ballverluste in einen Vorbereitungsspiel ist ausgezeichnet. Das Dritte ist, dass wir gesehen haben, dass wir die Ausdauer haben ein intensives und enges Spiel am Ende für uns zu entscheiden.

Wir waren in diesem Spiel das Team mit den frischeren Beinen, was zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung eigentlich erstaunlich ist. Mir hat auch gefallen, wie meine Mannschaft im Spiel geblieben ist, wie sie es geschafft hat, den Kopf nicht hängen und den Rückstand nicht größer werden zu lassen, obwohl bei uns nicht viel gelaufen ist. So hat sich das Team selbst eine Chance gegeben, als sich uns dann die Möglichkeit geboten hat, das Spiel auch zu gewinnen.“

Nun dreimal auswärts

Bereits am Samstag steht für medi das nächste Testspiel auf dem Programm. In einer nicht öffentlichen Partie misst sich das Team der Heroes Of Tomorrow in Tübingen mit den WALTER Tigers. Am darauffolgenden Mittwoch reist man dann nach Frankfurt zum Duell mit den FRAPORT SKYLINERS (Spielbeginn 19 Uhr), ehe man am Samstag, 10. September, um 19:30 Uhr in der Stadthalle in Weißenfels auf den in die ProA abgestiegenen Mitteldeutschen BC trifft.

medi bayreuth - Promitheas Patras 73:70 (14:23 - 17:17 - 15:14 - 27:16)

medi bayreuth: Lewis 18, Linhart 15, Brooks 12, Seiferth 11, Marei 8 (12 Rebounds), Anderson 5, Wachalski 2, Amaize 2, Trieb 0.

Dreier: Anderson 1, Lewis 1.

Promitheas Patras: Faye 17, Carter 15, Johnson 11, Pettas 7, Tsamis 7, Gikas 5, Moore 3, Gravas 3, Sarikopoulos 2 (7 Rebounds), Skoufis 0.

Dreier: Carter 2, Faye 1, Pettas 1, Johnson 1, Tsamis 1.

 

Wurfquote Feld gesamt: Bayreuth 42% (25/59), Patras 43% (22/51)

Dreierquote: Bayreuth 14% (2/14), Patras 33% (6/18)

Freiwurfquote: Bayreuth 72% (21/29), Patras 74% (20/27)

Rebounds (defensiv/offensiv): Bayreuth 36 (23/13), Patras 31 (25/6)

Turnover/Assists/Steals/Blocks: Bayreuth 9/9/3/2, Patras 11/10/1/4

Fouls: Bayreuth 23, Patras 23