Fotos: Christian Haberkorn

HEROES OF TOMORROW holen BCL-erfahrenen Forward aus der Türkei

US-Amerikaner Adonis Thomas komplettiert das Team von medi bayreuth

medi Head Coach Raoul Korner hat sein Team für die am 28. September in Vechta beginnende Saison zusammen. Mit dem insgesamt siebten Neuzugang lässt es der Österreicher nochmals richtig krachen! Vom Champions League Team Banvit BK wechselt Flügelspielers Adonis Thomas zu medi bayreuth.

Adonis Thomas dürfte einigen medi–Fans noch bestens in Erinnerung sein. Schließlich war er es, der beim Champions League Auswärtsspiel in Banvit stolze 23 Punkte (davon alleine 12 im letzten Viertel) gegen das Team von Raoul Korner scorte und so den 85:74 Heimsieg seiner Mannschaft in Bandirma damals sicherstellte. Der 1,98m große und 105 kg schwere US-Amerikaner, der bereits für zwei NBA Teams auflief, vervollständigt die Mannschaft der HEROES OF TOMORROW für die kommende Spielzeit .

Das sagt Raoul Korner:

„Mit Adonis haben wir einen physischen und vielseitigen Flügelspieler verpflichtet, der uns die Athletik gibt, die wir auf dieser Position gesucht haben. Er hat sich bereits in starken europäischen Ligen bewiesen und uns im Spiel bei Banvit vor unlösbare Aufgaben gestellt. Ich bin froh, dass wir damit das letzte fehlende Puzzleteil rechtzeitig vor Trainingsstart gefunden haben. Jetzt geht es an die Arbeit, daraus ein Team zu formen.“

Das sagt Adonis Thomas:

„Ich freue mich sehr ein Teil der Mannschaft zu sein. Coach Korner ist ein großartiger Trainer, der eine hervorragende Arbeit in seiner bisherigen Karriere geleistet hat. Der Coach geht davon aus, dass ich eine wichtige Rolle im Team spielen werde und wir haben sehr hohe Erwartungen für die kommende Saison.“

Collegezeit bei den Memphis Tigers

Der heute 25-jährige Adonis wuchs in Memphis, Tennessee, auf und besuchte dort zunächst die Melrose High School. In seinem Abschlussjahr erzielte er im Durchschnitt 19,2 Punkte, holte 12,3 Rebounds und blockte 4,9 Würfe des Gegners. Dank seiner guten Leistungen war es ihm möglich, einen Studienplatz an der University of Memphis zu erhalten. Dort konnte er auf Grund einer Verletzung im ersten Jahr zwar nur 16 Spiele bestreiten, überzeugte jedoch bereits als „Freshman“ durch 8,8 Punkte und 3,2 Rebounds im Durchschnitt. Im zweiten Jahr war es ihm sogar möglich, seine Statistiken auf 11,7 Punkte, 4,5 Rebounds und 1,9 Assists pro Spiel zu steigern. Von dort aus führte ihn sein Weg in den Profi-Basketball.

All Star in der G-League

Adonis ging hauptsächlich in der G-League bei den Springfield Armor, dem Farmteam der Detroit Pistons, auf Punktejagd. Unterbrochen wurde sein Engagement durch Kurzeinsätze bei den Orlando Magic und den Philadelphia 76ers. Nach mehreren Summer League Teilnahmen für namhafte NBA–Teams spielte er für die Grand Rapids Drive, Michigan. Der Höhepunkt seiner G-League Karriere war im Februar 2015 die Teilnahme am All Star Game, die er sich auf Grund starker Leistungen während der Saison, mit 18,9 Punkten, 4,9 Rebounds und 1,6 Assists im Schnitt, verdient hatte.

Nach Italien und der Türkei jetzt Deutschland

2016 unterschrieb der Rechtshänder erstmalig einen Vertrag außerhalb der USA. Er wechselte für ein Jahr in die erste italienische Liga zu Sidigas Avellino, wo er im Durchschnitt 11,8 Punkte erzielte und 4,8 Rebounds holte.
Die letzte Saison verbrachte Adonis in der Türkei. In Bandirma erreichte er in 30 Ligaspielen für Banvit BK 8,6 Punkte, 3,4 Rebounds und 2,0 Assists im Schnitt. Diese Werte konnte er auf internationalem Parkett der Champions League sogar noch auf 10,8 Punkte und 4,8 Rebounds steigern. Bei den HEROES OF TOMORROW erhält der 25–jährige Forward einen Vertrag für die kommende Spielzeit. 

Steckbrief:

Name:           Adonis Michael Thomas
Position:        Small Forward / Shooting Guard
Geburtstag:   25. März 1993
Geburtsort:    Memphis, Tennessee
Größe:          198 cm
Gewicht:       105 kg
College:         Memphis Tigers
Letzter Verein: Banvit Basketbol Kulübü (Türkei)
Nationalität:    USA

Das Team der HEROES OF TOMORROW für die Saison 2018 / 2019:

Adonis Thomas, David Stockton, Lukas Meisner, Hassan Martin, Gregor Hrovat, Kassius Robertson, Nikolas Raivio, De'Mon Brooks, Andreas Seiferth, Steve Wachalski, Bastian Doreth.

Abgänge:

Nate Linhart, James Robinson, Assem Marei, Gabe York, John Cox, Robin Amaize