Fotos: Basketball Champions League

HEROES OF TOMORROW im Verfolger-Duell Gast bei Petrol Olimpija

medi wäre mit einem Sieg wieder an den BCL-Playoff-Plätze dran

Wenn medi bayreuth am Dienstagabend um 20:30 Uhr in der Basketball Champions League in die Partie des 6. Spieltages geht, ist das Spiel beim slowenischen Vertreter Petrol Olimpija Ljubljana sicherlich für einen im Team von Head Coach Raoul Korner etwas ganz Besonderes. Klar, die Rede ist von Gregor Hrovat. Der medi-Neuzugang trifft beim Spiel in Sloweniens Hauptstadt schließlich auf sein altes Team und freut sich sehr auf die Partie in seiner Heimat.

Das sagt Gregor Hrovat:

„Natürlich ist es etwas besonderes für mich nach Hause zu kommen und gegen mein altes Team zu spielen, aber ich bin jetzt bei medi und deshalb ist die einzige Sache für mich die zählt, dieses Spiel zu gewinnen.

Wenn es uns morgen gelingt, ihre Top-Spieler zu kontrollieren und wir unseren Gameplan umzusetzen können, sprich in Angriff und Verteidigung das spielen, was wir einfach drauf haben, dann haben wir gute Chancen, das Spiel in Ljubljana zu gewinnen.

Klar freue ich mich darauf meine früheren Mannschaftskameraden und auch Freund zu treffen. Auch meine Familie wird zum Spiel kommen und so wird es ein ganz spezielles Spiel für mich werden.“

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

“Da wir zuhause schon Spiele haben liegen lassen, müssen wir uns auswärts möglichst schnell wieder etwas zurückholen. Wir haben in der letzten Saison in Ljubljana ganz gute Erfahrungen gemacht, die bei einigen Spielern noch in den Köpfen drin sind, auch wenn es in dieser Saison natürlich zwei andere Teams sind.

Für beide Mannschaften ist es ein wenig so das Spiel der letzten realistischen Chance, doch noch in Richtung Playoffs zu schauen. Die Situation für uns ist dabei nicht gerade einfach. Wir hatten heute eine lange, achtstündige Busfahrt und abends werden wir auch nicht mehr trainieren. Morgen dann nur ein wenig werfen und so werden wir uns taktisch nur auf die aller wesentlichsten Dinge vorbereiten. Ansonsten konzentrieren wir uns voll und ganz auf uns.

Die letzten beiden Siege waren für uns sehr wichtig. Besonders das Spiel gestern in Frankfurt, in dem wir ein Comeback der Skylines mehrfach abwehren konnten, war auch vom mentalen Aspekt her sehr stark und zeigt, dass wir offensichtlich einen Fortschritt gemacht haben.“

Ins Detail mit Lars Masell - Die Key Players von Petrol Olimpija:

#15 CENTER MIRZA BEGIC

Der 2,16 Meter große Center ist der Längste in der insgesamt sehr großen Center-Garde der Slowenen. Mit 1,6 Blocks pro Partei führt er sein Team an und steuert daneben 8,2 Punkte und 3,8 Rebounds pro Partie bei. Der 33-Jährige ist ein extrem guter Inside-Spieler mit ganz klaren Stärken direkt am Korb.

#6 POINT GUARD JAN SPAN

Mit seinen erst 25 Jahren führt er das Team des slowenischen Serienmeisters. 16,0 Punkte in 26,6 Minuten sind Bestwerte im Team von Olimpija, ebenso wie die Effektivität von 16,5 des 1,87 Meter großen Aufbauspielers. Der Topscorer ist ein extrem guter Werfer, der aber auch stark über seine rechte Hand zum Korb ziehen kann. Der medi-Verteidigung muss es gelingen, ihm seinen Wurf zu nehmen und ihn zum Passen zu zwingen.

#1 POINT GUARD SCOTTIE REYNOLDS

Im Gegensatz zu Jan Span schaut der 31-jährige Point Guard in erster Linie auf seine Mitspieler. Der 1,88 Meter große US-Amerikaner bringt somit auch mehr Kontrolle ins Spiel der Slowenen und ist, wenn man ihn denn den Raum dazu gibt, auch ein guter Werfer. Durchschnittlich steuert er 9,7 Punkte und 4,7 Assists pro Partie bei, leistet sich aber auch im Schnitt 3,7 Ballverluste pro Spiel.

Die Stärken von Petrol Olimpija:

Wie so viele Gegner von medi bayreuth zuvor verfügen auch die Slowenen über viele starke Scorer. Auch von jenseits der 6,75 Meter-Linie sind sie gefährlich. Offensiv ist ihr Spiel viel auf Eins-gegen-eins- oder Zwei-gegen-zwei-Situationen ausgelegt, welche auch ihre aggressiven Flügelspieler forcieren. Im Angriff sollte sich medi bayreuth diesmal auf Druck des Gegners einstellen, denn Olimpija hat  eine nicht zu unterschätzende Ganzfeld-Press-Verteidigung im Repertoire.

Die Spiele des 6. Spieltags:

Dienstag:

Neptunas Klaipeda (4. / 8 Punkte) vs. Promitheas Patras (3. / 9 Punkte)

Petrol Olimpija Ljubljana (6. / 6 Punkte) vs. medi bayreuth (5. / 6 Punkte)

Mittwoch:

Segafredo Virtus Bologna (1. / 10 Punkte) vs. SIG Strasbourg (2. / 9 Punkte)

Filou Oostende (8. / 6 Punkte)  vs. Besiktas Istanbul (7. / 6 Punkte)

Live dabei in der Arena Stožice:

Nach Straßburg und Bologna wird auch das Spiel der HEROES OF TOMORROW aus Ljubljana live von zuhause aus mitzuverfolgen sein.

Das Spiel der 6. Runde in der Basketball Champions League wird live sowohl bei DAZN als auch auf livebasketball.tv übertragen.

Alle die es gerne etwas medi-lastig haben wollen, können das Spiel auf DUNK.FM live und in voller Länge als Radioreportage mitverfolgen. Die Übertragung bei DUNK.FM, dem gemeinsamen Portal von Nordbayerischen Kurier und Radio Mainwelle, beginnt am Dienstagabend um 20:20 Uhr.