Foto: Florian Achberger

HEROES OF TOMORROW könnten in Ulm einen großen Sprung nach vorne machen

Mit einem Sieg bei ratiopharm ulm wäre medi an den Playoff-Plätzen wieder dran

Nachdem es in dieser Saison oft genug Schlag auf Schlag ging, hatte medi bayreuth diesmal genügend Zeit, um sich auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten. Durch das MAGENTA SPORT BBL Pokal-Wochenende liegen ganze neun Tage zwischen der letzten Partie (FIBA Europe Cup in Charleroi) und der nun bevorstehenden Aufgabe.

Am Freitag, 17. Januar um 20:30 Uhr, reisen die HEROES OF TOMORROW in der easyCredit Basketball Bundesliga zum Tabellenneunten, ratiopharm ulm, wo das Team von Head Coach Raoul Korner eine schon allein beim Blick auf die Tabelle extrem interessante Partie erwartet. Mit einem Sieg könnte medi bayreuth (6 Siege, 8 Niederlagen) in der Tabelle nämlich zu den Ulmern (7/7) aufschließen und somit den Anschluss zu den Teams auf den Playoff-Plätzen schaffen.

Foto: ratiopharm ulm

Die Partie des 16. Spieltages wird aber alles andere als eine leichte Aufgabe, denn in der 6.000 Zuschauer fassenden ratiopharm arena sind aktuell nur noch wenige Plätze verfügbar und damit können sich die HEROES OF TOMORROW schon jetzt auf eine extrem laute Atmosphäre einstellen. Und auch auf dem Feld sind die Ulmer derzeit richtig gut drauf. Zwar schied man in eigener Halle am vergangenen Wochenende im MAGENTA SPORT BBL Pokal nach einer 76:84 Niederlage im Halbfinale gegen die EWE Baskets Oldenburg aus, doch in der easyCredit Basketball Bundesliga lief es zuletzt sehr gut für die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic. Sechs der letzten acht Spiele konnten die Ulmer gewinnen (darunter die Partien in Oldenburg, Gießen und Bamberg). In eigener Halle gingen Per Günther & Co. in den letzten drei BBL-Spielen jeweils als Sieger vom Feld (gegen Bonn, den MBC und Hamburg).

Das Team von ratiopharm ulm erlebte in den Sommermonaten einen großen Umbruch. Nach acht Jahren als Head Coach legte Thorsten Leibenath sein Amt nieder und fungiert nun als Sportdirektor. Die vakante Position wurde mit Trainer-Neuling Jaka Lakovic besetzt, der als Spieler mehrfacher spanischer und griechischer Meister sowie Pokalsieger wurde. Zudem nahm der 41-jährige Slowene mit der Nationalmannschaft erfolgreich an Welt- und Europameisterschaften teil. Aber auch die Mannschaft selbst hat ein komplett anderes Gesicht als noch in der Vorsaison. Mit Gavin Schilling, Maximilian Ugrai und Urgestein Per Günther sind lediglich drei Spieler den Ulmern treu geblieben. Der Königstransfer der Verantwortlichen war sicher die Verpflichtung von Zoran Dragic. Der NBA und EuroLeague erfahrene Slowene konnte die in ihn gesetzten Erwartungen bisher durchweg erfüllen. Allerdings kursieren derzeit Gerüchte um den Topscorer der easyCredit BBL. Wie die Augsburger Allgemeine Zeitung berichtet, soll Zoran Dragic eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben, wonach die Möglichkeit bestünde, dass der Slowene den Verein in den kommenden Wochen in Richtung Spanien verlassen könnte.

Unterstützung bekommt er von den weiteren Neuzugängen Derek Willis (Göttingen), dem deutschen Nationalspieler Andreas Obst (Obradoiro/ESP), Grant Jerrett (Aleksandrovac/BIH), Tyler Harvey (Memphis/G-League), dem vielversprechenden französischen Aufbautalent Killian Hayes (Cholet/FRA), Patrick Heckmann (Bamberg) und den beiden letztjährigen Vechtaern Nat Diallo und Seth Hinrichs.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Ulm ist nach anfänglichen Startschwierigkeiten zuletzt immer besser in Fahrt gekommen. Angeführt von ihrem unbestrittenen Führungsspieler Zoran Dragic haben sie sich zu einem legitimen Playoff-Anwärter entwickelt. Für uns besteht die große Gelegenheit, mit einem Auswärtssieg auf Tuchfühlung mit den Playoff-Plätzen zu gehen. Dafür werden wir jedoch an unserer Leistungsgrenze spielen müssen.”

Fotos: Florian Achberger

Die Key Player von ratiopharm ulm

#5 Small Forward Zoran Dragic

Vom italienischen Erstligisten aus Trieste kam der 196 Zentimeter große Small Forward an die Donau und geht seit dieser Saison äußerst erfolgreich auf Korbjagd für die Schwaben. Mit einem Schnitt von 19,0 Punkten pro Partie ist der Slowene nicht nur der gefährlichste Angreifer im Team der Ulmer, sondern der Topscorer der gesamten easyCredit Basketball Bundesliga. Head Coach Jaka Lakovic kennt den 30-Jährigen bereits aus gemeinsamen Zeiten in der slowenischen Nationalmannschaft und weiß ob der Stärke des ehemaligen NBA-Spielers, der in der BBL-Partie bei den EWE Baskets Oldenburg seinen bisherigen Saisonbestwert von 31 Punkten erzielte.

#11 Center Grant Jerrett

Mit der Verpflichtung des 26-Jährigen holten sich die Ulmer nicht nur NBA-Erfahrung ins Team, sondern auch eine exzellente Verstärkung unter dem Korb. Grant Jerrett, der in der Saison 2015 für die Utah Jazz auflief, belegt Spiel um Spiel, weshalb er in der Mannschaft der Schwaben so wichtig ist. 11,9 Punkte trägt der 208 Zentimeter große US-Amerikaner im Durchschnitt zu den Ergebnissen seines Teams bei. Da er auch zusätzlich noch 5,8 Rebounds im Schnitt abgreift, ist er mit einer Effektivität von 15,4 im Team der Schwaben ebenso wertvoll wie Dragic (Effektivität 15,9).

#3 Point Guard Killian Hayes

Der Jüngste im Team der Ulmer, ist gleichzeitig auch einer der erfolgreichsten Korbjäger der Schwaben. Gerade 18 Jahre jung ist der Neuzugang von Cholet Basket aus Frankreich, dessen Verpflichtung an der Donau aber mit Sicherheit nicht bereut wird. 10,0 Punkte, 2,8 Rebounds und 4,9 Assists zieren die Statistiken des 196 Zentimeter großen Franzosen, der schon unseren oberfränkischen Nachbarn mit 24 Punkten (und damit Topscorer beim 81:78 Auswärtssieg) eindrucksvoll bewiesen hat, dass man ihn trotz seiner jungen Jahre besser nicht unterschätzen sollte. Kein anderer Spieler im Team von ratiopharm ulm klaut dem Gegner derart oft den Ball, wie Killian Hayes (1,1 Steals).

Live dabei in der ratiopharm arena

Auch alle Fans, die keine Tickets mehr für das Spiel in der ratiopharm arena erhalten haben, müssen nicht auf die Partie ihrer HEROES OF TOMORROW verzichten. Wie immer bietet MAGENTA SPORT die Möglichkeit, das Duell zwischen ratiopharm ulm und medi bayreuth live und in HD auf allen gängigen Endgeräten zu empfangen.

Und auch für die Anhänger der parteiischen Hörfunkübertragung ist bestens gesorgt, denn DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, wird vor Ort sein und gewohnt emotional das Spiel in voller Länge übertragen. Sendebeginn aus der ratiopharm arena ist am Freitagabend um 20:20 Uhr.