Foto: Ochsenfoto

Heroes Of Tomorrow reisen mit breiter Brust zu ratiopharm ulm

medi bayreuth ist heiß auf das Gastspiel in Ulm und das Wiedersehen mit Trey

Nach dem gelungenen Saisonstart mit Siegen gegen Tübingen und den MBC geht medi bayreuth selbstbewusst in den dritten Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga.

Für die Heroes Of Tomorrow steht am Samstag um 18 Uhr das Auswärtsspiel bei ratiopharm ulm auf dem Spielplan. Dabei kommt es für das Team von Head Coach Raoul Korner zum Wiedersehen mit dem letztjährigen medi-Allstar Trey Lewis, der vor dieser Saison an die Donau zu den Ulmern gewechselt war.

Während medi bestmöglich in die Saison gestartet ist, steht das Team von Ulms Head Coach Thorsten Leibenath nach zwei Niederlagen (68:72 gegen Berlin, 74:86 in Bonn) im Spiel gegen medi bayreuth schon spürbar unter Druck. Genau diesen Druck hofft man auf Seiten der Bayreuther nutzen zu können und so mit einem Erfolgserlebnis in eine mit Spielen gespickte Woche zu starten. Innerhalb von nur acht Tagen stehen ab morgen insgesamt vier Partien (Sa. @Ulm, Di. @Radom, Fr. @Oldenburg, So. vs. Jena) auf dem Spielplan der Heroes Of Tomorrow.

Das sagt Head Coach Raoul Korner

“Natürlich ist Ulm nominell stärker einzuschätzen als unsere beiden vorangegangenen Gegner. Dieses Spiel wird sicherlich eine große Herausforderung für uns, auch wenn man sieht, dass Ulm noch ein wenig brauchen wird, bis sie diese geballte Ladung an Firepower in ihr Spiel integriert haben.

Der Start in die Partie wird diesmal mehr von Bedeutung sein, als das normalerweise der Fall ist. Für uns heißt das, dass wir besser starten sollten, als zuletzt gegen den MBC.

Wir beschäftigen uns nicht damit, wie viel oder wie wenig Druck auf Ulm lastet. Uns ist bewusst, dass wir jetzt eine Serie von sehr sehr schwierigen Spielen vor der Brust haben und da versuchen müssen, Siege zu sammeln. Ein Sieg in Ulm wäre natürlich ein riesengroßer Bonus, weil ich glaube, dass es zu Beginn der Saison vielleicht ein bisschen leichter ist, als in ein paar Monaten, wenn sich die Mannschaft gefunden hat.

Wir hoffen, dass unser Vorteil der Eingespieltheit die individuelle Klasse von Ulm noch übertrumpfen kann.”

Die Key-Player der Ulmer

Trey Lewis: Über den US-Combo Guard muss man nicht viel sagen: Im Vorjahr avancierte der 24-Jährige zu einem der Shooting Stars der easyCredit BBL. 15,3 Punkte erzielte der Sympathieträger im Schnitt für medi und hatte großen Anteil am großartigen Abschneiden der Heroes Of Tomorrow. Nach vielen Spekulationen über einen Wechsel in die NBA oder zu einem EuroLeague-Team, schloss sich Lewis letztendlich den Ulmern an. In den ersten beiden Spielen überzeugte Lewis mit 15,0 Punkten und führt das Team an.

Luke Harangody: 70 Spiele in der NBA (Boston, Cleveland) und 62 Einsätze in der EuroLeague kann der neue Forward/Center der Schwaben vorweisen. Der 29-Jährige Notre Dame-Absolvent wechselte 2013 nach Europa und spielte seitdem für Kazan (Russland), Valencia (Spanien) und zuletzt Darussafaka Istanbul (Türkei). Die Verpflichtung des US-Amerikaners machte sich bislang mit 9,5 Punkten und 10,5 Rebounds pro Spiel bezahlt.

Isaac Fotu: Er hat eine ähnliche Frisur wie Assem Marei und ist, wie der Ägypter, ein Exot in der easyCredit BBL, denn Isaac Foto stammt aus Neuseeland. Trotz seiner erst 23 Jahre kann der Forward/Center viel Erfahrung vorweisen. Nach seiner College-Zeit auf Hawaii spielte der 203 cm große Fotu drei Jahre in Spanien für Manresa und Saragossa - hier gemeinsam mit dem Neu-Würzburger Robin Benzing. Auch in der neuseeländischen Nationalmannschaft ist der Big Man, der bislang 14,5 Punkte pro Spiel erzielte, eine große Stütze. (Fotos: ratiopharm ulm)

Was haben die Ulmer auf den deutschen Positionen zu bieten?

Was Paulding in Oldenburg oder Robertson in Frankfurt, ist Per Günther bei ratiopharm ulm. Der Point Guard ist nicht nur das Gesicht des Clubs, sondern auch der Leader und der verlängerte Arm von Coach Leibenath auf dem Parkett. Gemeinsam mit Neuzugang Ismet Akpinar, der von ALBA BERLIN nach Ulm gewechselt war, wird in Ulm das Spiel von einem ehemaligen und einem aktuellen deutschen Nationalspieler gelenkt. Gerade der 22-Jährige Akpinar, der vor seinem 100. Erstliga-Spiel steht, möchte nach vier Jahren in der Hauptstadt seinen nächsten Karriereschritt machen. Schmerzlich vermissen die Ulmer hingegen ihren Centerspieler Tim Ohlbrecht. Der 29-Jährige kam aufgrund einer Knieverletzung bislang noch nicht zum Einsatz. Ob er ausgerechnet am Samstag gegen medi bayreuth das erste Mal auflaufen wird, wird sich zeigen.

Live dabei in der ratiopharm arena

Wie schon in Tübingen werden auch in der ausverkauften ratiopharm arena eine Vielzahl Bayreuther Fans ihr Team live vor Ort anfeuern. Wer nicht in der ratiopharm arena dabei sein kann, kann das Spiel live bei Telekom Sport im Stream sowie bei Radio Mainwelle und Radio Galaxy Oberfranken im Radio in voller Länge verfolgen und aus der Ferne den Heroes Of Tomorrow die Daumen drücken. Jump ist um 18 Uhr.