Foto: Andreas Bez

HEROES OF TOMORROW starten mit Auswärtsspiel in Weißenfels ins Jahr 2020

medi bayreuth zu Gast bei den Wölfen vom SYNTAINICS MBC

Das neue Jahr 2020 beginnt für medi bayreuth mit drei Auswärtsspielen in Folge. Vor dem Gastspiel im FIBA EUROPE Cup in Charleroi (08.01.) und dem Gastspiel bei ratiopharm ulm (17.01.) geht es für das Team von Head Coach Raoul Korner zunächst an diesem Wochenende nach Sachsen Anhalt, wo am Samstag um 20:30 Uhr in der Stadthalle in Weißenfels das Match gegen den SYNTAINICS MBC auf dem Programm steht.

Die Partie zwischen den HEROES OF TOMORROW und den Wölfen gab es in dieser Saison schon einmal. Ende September standen sich beide Mannschaften allerdings im Rahmen des Magenta Sport BBL Pokals gegenüber, wobei der MBC mit 91:79 klar die Oberhand behielt. Somit dürfte die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner noch eine Rechnung offen haben.

Inzwischen haben sich die Vorzeichen allerdings auf beiden Seiten etwas verändert. Während medi bayreuth nach einem schwachen Saisonstart eine deutliche Leistungssteigerung vorweisen kann und aktuell Platz 12 der Tabelle in der easyCredit Basketball Bundesliga belegt, ist der SYNTAINICS MBC nach sehr starken Eindrücken zum Saisonstart bis auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. 

Dass das Spiel gegen die Saale-Städter dennoch kein leichtes werden wird, sollte spätestens nach dem Auftritt der Wölfe in der Bundeshauptstadt klar sein. Auch ohne die verletzten Dorsey, Micovic und Turudic bot man an Silvester ALBA BERLIN einen großartigen Fight und unterlag am Ende nur knapp mit 108:116.

Auf Seiten der HEROES OF TOMORROW wird es darauf ankommen, an das gute Offensivspiel gegen die JobStairs GIESSEN 46ers anzuknüpfen und sich defensiv weiter zu stabilisieren. Raoul Korner und Lars Masell haben nach der Rückkehr von Evan Bruinsma erneut die Qual der Wahl, welche sechs US-Amerikaner zum Einsatz kommen und wer diesmal aussetzen muss. 

Aufgrund der Nähe werden sicherlich zahlreiche medi-Fans den Weg nach Weißenfels mit antreten, um ihre Burschen vor Ort lautstark anzufeuern und so aus dem Auswärtsspiel ein Heimspiel zu machen.

In Weißenfels wurde vor Saisonbeginn der Klassenerhalt als Ziel ausgegeben. Und auf nichts anderes wird es in diesem Jahr ankommen. Denn nach einem guten Start in diese Spielzeit mit einer unglücklichen 87:89 Heimniederlage gegen Ludwigsburg sowie dem Sieg im Pokal gegen medi und dem Erfolg in Hamburg (104:83), konnte man im weiteren Saisonverlauf nur noch in Vechta (88:84) das Parkett als Sieger verlassen. Nachdem der sportliche Erfolg in den letzten Monaten ausblieb, haben auch die Verantwortlichen in Sachsen-Anhalt auf und abseits des Parketts Veränderungen vorgenommen. Anfang November wurde Björn Harmsen, der schon von 2008 bis 2011 Trainer in Weißenfels war, als neuer Head Coach vorgestellt. Ende November wurde dann auch der Kader noch einmal verstärkt. Mit Joey Dorsey wurde ein Big Man mit NBA- und EuroLeague-Erfahrung verpflichtet. Zuletzt waren die Wölfe allerdings auch von einigen Verletzungen geplagt. So fehlten bei der Partie in Berlin mit eben jenem Joey Dorsey (Wadenzerrung), Benedikt Turudic (Rückenblockade) und Strahinja Micovic (Fuß-OP) gleich drei Spieler. Zumindest Dorsey und Turudic könnten gegen die HEROES OF TOMORROW aber wieder einsatzbereit sein. Ansonsten muss Björn Harmsen mit dem in der Sommerpause zusammengestellten Personal auskommen, dass sich aus den verbliebenen Jovan Novak, Ferdinand Zylka, Andrew Warren, Sergio Kerusch und Benedikt Turudic, den Neuverpflichtungen Anthony Okao, Strahinja Micovic, Marko Krstanovic, Kaza Kajami-Keane, Michael Gbinije und Joey Dorsey sowie dem Ende Oktober aus Ludwigsburg zurückgekehrten David Brembly zusammensetzt.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Der MBC hat sich seit unserem Pokalspiel sowohl auf der Center-, als auch Trainerposition verändert. Sie sind ein offensiv orientiertes Shooting-Team mit zwei kreativen Point Guards und einer Menge exzellenter Distanzschützen. Wir müssen Wege finden, ihre Offensive zu stoppen und zu rebounden, dann kann die Revanche für das Pokal-Aus gelingen.”

Die Key Player des SYNTAINICS MBC

# 20 Point Guard Jovan Novak

Das Double-Double gegen ALBA BERLIN (21 Punkte, 15 Assists) markierte bisher den persönlichen Saisonbestwert des gebürtigen Serben. Dass Jovan Novak nicht nur punktuell performen kann, stellen seine Statistiken außer Frage. Mit 7,7 Punkten im Durchschnitt und einem Liga-Höchstwert von 8,8 Assists pro Spiel, beweist der 188 Zentimeter große Point Guard, warum er so enorm wichtig für die Mannschaft von Head Coach Björn Harmsen ist. 

# 24 Shooting Guard Andrew Warren

Der Top-Scorer im Team der Wölfe kann sich scheinbar nicht komplett vom Verein trennen. Zwar kehrte er schon mehrmals dem MBC den Rücken, doch nach Zwischenstationen in Japan (Cyberdyne Ibaraki Robots) und Italien (Mantovana) kam er schließlich zurück an die Saale. Dort ist der 32-jährige US-Amerikaner der absolute Publikumsliebling, gibt er doch mit durchschnittlich 15,3 Punkten und einem Effektivitätswert von 13,3 seinen Fans allen Grund zum Feiern.

# 32 Point Guard Kaza Kajami-Keane   

Aus den Niederlanden (Landstede Zwolle) kam zu Beginn dieser Saison der 25-jährige Kanadier, der sich scheinbar auf Anhieb in der easyCredit Basketball Bundesliga pudelwohl fühlt, an die Saale. 14,7 Punkte und 5,1 Assists zieren die Statistiken des 185 Zentimeter großen Point Guards. Seine 1,6 Steals im Durchschnitt akkumulieren die Werte des Kanadiers, so dass er die Führungsposition der Effektivität mit 16,4  in seiner Mannschaft einnimmt.

Live dabei in der Stadthalle Weißenfels

Auch die Fans, die den Weg über die A9 nicht nach Sachsen-Anhalt antreten können, haben die Möglichkeit, die Partie ihrer HEROES OF TOMORROW in voller Länge von zu Hause aus mitzuverfolgen, denn wie immer wird Magenta Sport vor Ort sein und das Spiel zwischen dem SYNTAINICS MBC und medi bayreuth live und in HD übertragen.

Wer das Spiel des Teams von Head Coach Raoul Korner in der Hörversion verfolgen möchte, ist bestens bei DUNK.FM, dem gemeinsamen Portal von Radio Mainwelle und des Nordbayerischen Kuriers, aufgehoben. Die Übertragung aus der Stadthalle Weißenfels beginnt am Samstag um 20:20 Uhr.