Foto: easyCredit Basketball Bundesliga

Heroes Of Tomorrow voller Vorfreude und mit vollem Fokus ins TOP FOUR

Im Halbfinale trifft medi bayreuth am Samstag in Ulm auf ALBA BERLIN

Mit breiter Brust tritt medi bayreuth an diesem Wochenende die Reise zum easyCredit TOP FOUR nach Ulm an. Im Halbfinale um den BBL-Pokal trifft die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner morgen Abend um 19:00 Uhr in der ratiopharm arena auf ALBA BERLIN.

Mit Platz vier in der Pokal-Tabelle und dem 96:74-Erfolg im Qualifikationsspiel bei den FRAPORT SKYLINERS hatten sich die Heroes Of Tomorrow für das Finalturnier qualifiziert, indem man, wie Head Coach Raoul Korner immer wieder betont, nicht nur den olympischen Gedanken beherzigen möchte. Dabei sein ist eben nicht alles und so will medi bayreuth an diesem Wochenende ganz klar das Maximum herausholen.

Dass bereits der Gegner im Halbfinale ein absolutes Schwergewicht ist, steht außer Frage. medi bayreuth hat im Saisonverlauf jedoch bereits einmal bewiesen, dass man auch solche Mannschaften bezwingen kann. Am 9. Spieltag gastierten die Albatrosse in der Oberfrankenhalle und zogen mit 76:83 den Kürzeren.

Interessant zu sehen wird sein, auf wessen Seite sich die Zuschauer in der 6.200 Plätze bietenden Halle stellen werden. Für gute Stimmung aus dem eigenen Lager sorgen in jedem Fall mehrere hundert Bayreuther Schlachtenbummler, die ihr Team am Pokalwochenende lautstark unterstützen werden.

Das sagt Mannschaftskapitän Bastian Doreth

Wie ist denn so die Stimmung im Team vor diesem Wochende?

“Die Stimmung bei uns im Team ist natürlich aktuell sehr gut. Wir freuen uns alle riesig auf das Wochenende und sind natürlich auch ein wenig gespannt, denn außer für Steve ist es für uns das erste TOP FOUR. Von daher ist natürlich auch ein wenig Aufregung zu spüren, aber wir fahren mit einer sehr breiten Brust nach Ulm und wissen auch, dass wir es verdient haben dabei zu sein zumal wir ja auch nichts zu verlieren haben.”

Wie schätzt du die Partie gegen ALBA BERLIN ein?

“Ich glaube, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden wird. Wir fahren mit dem Wissen hin, dass wir sie schlagen können, denn das haben wir in dieser Saison ja schon einmal geschafft. Sicherlich hat ALBA aber aktuell auch einen echt guten Lauf und sie spielen insgesamt eine ganz hervorragende Saison. Nichts desto trotz müssen wir uns da nicht verstecken und ich glaube, dass wir eine sehr gute Chance haben, ins Finale zu kommen.”

Ist ein mögliches Endspiel bei euch überhaupt schon ein Thema?

“Natürlich denken wir Schritt für Schritt, auch wenn man zu so einem Turnier natürlich fährt, um am Ende auch den Titel zu gewinnen. Dafür muss man natürlich ins Finale und so ist das Endspiel natürlich auch immer ein Thema, aber wir wissen natürlich, dass erst einmal dieses schwere Spiel gegen ALBA auf dem Programm steht und deshalb liegt jetzt erst einmal der volle Fokus auf dem Samstag und dem Halbfinale.”

Die aktuelle Formkurve von ALBA BERLIN

Sie zeigt derzeit ganz klar nach oben. Mit zuletzte sieben Siegen in der easyCredit Basketball Bundesliga in Serie (darunter Erfolge in Ludwigsburg, gegen Bamberg und Oldenburg) können die auf Rang zwei in der Tabelle stehenden Albatrosse nach dem FC Bayern (17) die längste Siegesserie vorweisen.

Die letzte Hürde vor dem Einzug ins TOP FOUR meisterte das Team um die ALLSTARS Luke Sikma, Peyton Siva und Joshiko Saibou in eigener Halle mit einem 78:73 Sieg über die MHP RIESEN Ludwigsburg.

Der Spielplan des TOP FOUR

Samstag, 17.02.18 - 16:00 Uhr     FC Bayern München vs. ratiopharm ulm

Samstag, 17.02.18 - 19:00 Uhr     medi bayreuth vs. ALBA BERLIN

Sonntag, 18.02.18 - 12:00 Uhr     Spiel um Platz 3

Sonntag, 18.02.18 - 15:00 Uhr     Endspiel

Live dabei beim TOP FOUR

Auch beim TOP FOUR gibt es die Möglichkeit via Stream bei Telekom Sport und Entertain live in der ratiopharm arena in Ulm dabei zu sein. Alle Spiele des TOP FOUR werden kostenfrei auf Telekom Sport zu sehen sein.