Foto: Basketball Champions League

Heroes Of Tomorrow vor Champions League Debüt in der Oberfrankenhalle

Im ersten richtigen Heimspiel empfängt medi bayreuth Movistar Estudiantes

Am Dienstag, den 7. November ist es nun endlich soweit: medi bayreuth bestreitet in der Basketball Champions League sein erstes, richtiges Heimspiel. Auf dem Spielplan ist die Partie gegen Movistar Estudiantes  zwar bereits die zweite Partie, die das Team von Head Coach Raoul Korner als Gastgeber ausweist, doch nach der nach Bamberg verlegten Heimpartie gegen Straßburg, ist das Spiel gegen die Spanier in der 5. BCL-Runde das erste, welches auf dem Parkett der Oberfrankenhalle ausgetragen wird.

Während medi bayreuth für die Gruppenphase der Champions League gesetzt worden waren, musste sich Movistar Estudiantes qualifizieren. In der dritten Runde traf man dabei auf die Niederländer von Donar Groningen, die man nach einem 76:76 auswärts und einem 77:69 Heimsieg hinter sich lassen konnte.

Mit dem Schwung aus der Qualifikation starteten die Spanier dann auch in die Hauptrunde. Dem 87:79 Auswärtssieg bei AEK Athen folgte ein 78:68 Heimsieg gegen die Polen von Rosa Radom. Danach setzte es jedoch zwei Niederlagen. Aufgrund eines völlig verschlafenen ersten Viertels (7:25) unterlagen die Madrilenen im Spitzenspiel bei SIG Strasbourg am Ende knapp mit 74:77. Und auch am letzten BCL-Spieltag gabe es gegen den slowenischen Meister aus Ljubljana keine Punkte. Mit 75:81 ging dieses Spiel in eigener Halle verloren und so finden sich die Spanier vor der Partie in Bayreuth am Dienstag um 20:30 Uhr direkt hinter medi auf Tabellenposition vier in Gruppe C.

Das sagt Raoul Korner

"Estudiantes ist ein recht inkonstante Mannschaft, die aber auf sehr hohem Niveau Basketball spielen kann. Sie verfügen über große individuelle Qualität mit Spielern wie zum Beispiel ihrem NBA- und EuroLeague-erfahrenen Point Guard Omar Cook, mit Nic Caner-Medley, den man aus Topligen kennt oder auch ihrem Topscorer Sylven Landesberg. Zudem sind sie ein tiefes Team, das über eine sehr gute Größe verfügt und in dem auch die langen Spieler gut von außen werfen können. Das wird für uns sicherlich nicht leicht abzumatchen. Nach der 45-minütigen Energieleistung, die wir am Sonntag in Bremerhaven bringen mussten, ist das Spiel gegen Estudiantes gerade einmal zwei Tage danach schon alles andere als eine leichte Aufgabe. Vielleicht aber gelingt uns daheim mit unserem Publikum im Rücken eine Sensation!”

Die Schlüsselspieler der Spanier

Sylven Landesberg: Nach zwei Jahren an der University of Virginia versuchte der 27-jährige Swingman sein Glück beim NBA-Draft 2010, wo er jedoch nicht berücksichtigt wurde. Anschließend wechselte Landesberg nach Europa, genauer gesagt nach Israel. Aufgrund seiner doppelten Staatsbürgerschaft fiel er nicht unter das Ausländerkontingent und wurde zu einem Führungsspieler. Zunächst bis 2012 bei Maccabi Haifa, dann bis 2017 bei Maccabi Tel Aviv. Höhepunkt war sicher der Gewinn der Euroleague mit Tel Aviv in der Saison 2013/2014, wo in den Play Offs Mailand, Moskau und Madrid bezwungen wurden. Erstmals außerhalb Israels spielt der Shooting Guard / Small Forward in dieser Saison. Bislang kommt Landesberg (198 cm) in der Champions League auf 15,0 Punkte, 3,0 Rebounds sowie 2,4 Assists.

Omar Cook: 2001 wurde der mittlerweile 35-jährige Aufbauspieler an Position 31 von den Orlando Magic gedraftet - eine große NBA-Karriere erfüllte sich für in jedoch nicht. Lediglich 22 Spiele für Portland und Toronto weist die Vita von Omar Cook auf. Seit 2005 spielt der 186 cm große Aufbauspieler in Europa. Nach seiner ersten Station im belgischen Mons zog es ihn nach Russland, Frankreich, Serbien, Italien, Litauen, Montenegro und immer wieder nach Spanien. Cook spielte bereits für Malaga (2008-2010), Valencia (2010-2011) und Vitoria (2012/2013). Seit der abgelaufenen Saison ist er für Estudiantes aktiv. Der US-Amerikaner besitzt auch die montenegrinische Staatsbürgerschaft und spielte dort in der Nationalmannschaft. In den bislang vier Spielen in der BCL kommt Cook auf durchschnittlich 10,2 Punkte und 6,2 Assists.

Goran Suton: Mit 208 cm ist der Center größter Spieler in der Stammformation von Estudiantes. Der 32-Jährige, der seine zweite Saison für die Madrilenen bestreitet, besitzt neben der kroatischen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Nach seiner Zeit an der renommierten Michigan State University begann er 2009 seine Profilaufbahn in St. Petersburg (Russland), ehe er für Biella (Italien), Cibona sowie Cedevita Zagreb (Kroatien) und von 2014 bis 2016 Badalona (Spanien) aktiv war. Der zweifache kroatische Meister legt in der Basketball Champions League bislang 9,4 Zähler und 6,8 Rebounds auf.

Live dabei in der Oberfrankenhalle

Für das erste “richtige” Champions League-Heimspiel in der Oberfrankenhölle gibt es unter tickets.medi-bayreuth.de noch Steh- und Sitzplätze für alle Kategorien. Natürlich übertragen livebasketball.tv und DAZN die Partie im Stream. Radio Mainwelle wird ebenfalls mit Liveeinblendungen im aktuellen Programm berichten.