Foto: Christian Becker

HEROES OF TOMORROW zu Gast beim letztjährigen Überraschungsteam

medi bayreuth unternimmt in Vechta nächsten Anlauf zum ersten Saisonsieg

Am 4. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga unternimmt medi bayreuth am Freitagabend den nächsten Versuch, den ersten Sieg der noch jungen Saison einzufahren. Diesmal geht es für die HEROES OF TOMORROW in den rund 550 Kilometer entfernten RASTA Dome nach Vechta, wo man ab 20:30 Uhr zu Gast beim Überraschungsteam der Vorsaison sein wird.

Die Halle an der Pariser Straße zeigte sich in den letzten Duellen stets als ein gutes Pflaster für die HEROES OF TOMORROW, die am ersten Spieltag der Vorsaison (83:68) ebenso wie zu Beginn der Spielzeit 2016/17 (74:65) als Sieger das Parkett in Vechta verlassen konnten. Soll diese Serie auch am Freitagabend noch Bestand haben und damit dann auch der erste Saisonsieg eingefahren sein, müssen Bastian Doreth & Co. in Niedersachsen ihr Spiel weiter verbessern und stabilisieren. Genau daran wurde in der diesmal doch recht kurzen Trainingswoche weiter gefeilt. Das Ziel ist klar: auch ohne den verletzten Lucky Jones wollen die Burschen, wie es Head Coach Raoul Korner erst kürzlich formulierte, den Bock endlich umstoßen und so alles in eine positive Richtung führen.

Fotos: RASTA Vechta

Auch die Vechtaer von Head Coach Pedro Calles waren mit drei Niederlagen in die neue Saison gestartet. Erst im vierten Anlauf gelang am letzten BBL-Spieltag mit einem 77:72 Erfolg in Göttingen der erste Sieg dieser Spielzeit. Im Debüt in der Basketball Champions League konnte man dann am Dienstagabend gegen den polnischen Meister Anwil Wloclawek gleich mit einem 89:76 Heimsieg nachlegen.

Die großartige letzte Saison hat ihre Spuren im Kader von Head Coach Pedro Calles hinterlassen und so verließen einige Leistungsträger den Club und folgten höher dotierten Angeboten. T. J. Bray, Austin Hollins, Chris Carter, Clint Chapman, Seth Hinrichs und Tyrone Nash gingen und wurden durch Sergi García, Ishmail Wainright, Trevis Simpson, Jarelle Reischel, Kamari Murphy und Steve Vasturia ersetzt. An der Seitenlinie vertraut man bei RASTA nach wie vor auf Pedro Calles. Der Vertrag des Coaches wurde erst kürzlich bis 2022 verlängert.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

„Wir habe die letzten Spiele von Vechta genau beobachtet. Ihr Spielstil ist doch dem vom letzten Jahr sehr ähnlich. Mit Steve Vasturia und Sergi Garcia haben sie wieder zwei kreative Spieler, die die freien Schützen finden. Daneben hat mich Trevis Simpson vor allem im Champions League Spiel durch die Kombination aus Athletik und Shooting beeindruckt. Alles in allem ist Vechta auch in diesem Jahr eine sehr gefährliche Mannschaft.

Für uns wird es zum einen sehr wichtig sein, auf den Ball aufzupassen, da Vechta sehr aggressiv verteidigt, aus verschiedenen Situationen heraus anpresst und auch viel verdoppelt. Zum anderen muss unsere Pick&Roll-Defense im Vergleich zum letzten Spiel besser werden, denn da haben wir einige Male extrem naiv agiert."

 

Die Key Player von Rasta Vechta

#32 Shooting Guard Steve Vasturia

Der 24-Jährige wurde von Cheftrainer Pedro Calles in dessen Heimat, in der 2. spanischen Liga, bei Palencia Baloncesto, entdeckt. Die BBL stellt für Vasturia kein gänzliches Neuland dar, denn bereits in der Saison 2017/18 kam der nominelle  Nachfolger von T. J. Bray zu einem Kurzeinsatz bei ALBA BERLIN. Für medis sportlichen Leiter, Matt Haufer, ist der 199 Zentimeter große US-Guard kein “Überathlet”, bringt aber dennoch viel Spielverständnis mit und kann von der Flügelposition aus kreieren, was sich bis dato in 5,5 Assists pro BBL-Begegnung auch statistisch niederschlägt. Im ersten Champions League Spiel von RASTA Vechta gelangen ihm am vergangenen Dienstag in 31:25 Minuten Einsatzzeit 15 Punkte, sechs Rebounds und acht Assists gegen Wloclawek.

#24 Small Forward Ishmail Wainright

Dass der Forward am Top-College Baylor sowohl Basketball als auch Football gespielt hat, überrascht angesichts seiner Statur nur wenig. Mit Vechta wagt Ishmail Wainright den Sprung von der ProA in die BBL. Nach einer herausragenden Saison mit den Nürnberg Falcons will der 196 Zentimeter große US-Amerikaner auch in der höchsten deutschen Spielklasse auftrumpfen. Der Verteidigungsspezialist findet sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase nun immer besser zurecht. Dies zeigte er besonders beim ersten Saisonsieg von RASTA Vechta am letzten BBL-Spieltag bei der BG Göttingen, als er sich elf Punkte, zehn Rebounds, fünf Assists und drei Steals in den Statistikbogen schrieb.

#15 Shooting Guard Trevis Simpson

Wenn man Steve Vasturia als den neue T. J. Bray im Team von RASTA Vechta bezeichnet, dann ist Trevis Simpson wohl der Austin Hollins 2.0. Der athletische US-Swingman verfügt über viel Erfahrung. Er spielte bereits in Griechenland, Finnland, auf den Philippinen sowie in Frankreich und Ungarn. Der 195 Zentimeter große US-Boy trägt das Scoring-Gen in sich und kann aus der Distanz richtig heiß laufen. Zu sehen war dies beim Champions League Sieg am Dienstag gegen Anwil Wloclawek als er in 36 Minuten Einsatzzeit sechs Dreier einnetzte und ihm insgesamt 30 Punkte gelangen.

Live dabei im RASTA Dome

Natürlich haben alle Fans auch am Freitagabend die Möglichkeit, das Spiel ihrer HEROES OF TOMORROW live mitzuverfolgen. Wie immer überträgt Magenta Sport die Partie in HD und voller Länge, zu empfangen auf allen gängigen Endgeräten.

Auch im FreeTV wird das Match live bei Sport1 zu sehen sein.

Fans der “parteiischen” Berichterstattung sind hingegen bestens bei DUNK.FM, dem gemeinsamen Portal des Nordbayerischen KURIERS und Radio Mainwelle, aufgehoben. Die Live-Übertragung aus dem RASTA Dome beginnt um 20:20 Uhr.