Fotos: Ochsenfoto

HEROES OF TOMORROW zum Saisonfinale zu Gast in Braunschweig

medi bayreuth beendet die Serie am Sonntag bei den Basketball Löwen

Der 34. und letzte Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga führt medi Head Coach Raoul Korner und seinen Assistenztrainer Lars Masell morgen um 18:00 Uhr mit medi bayreuth an deren alte Wirkungsstätte. In der Volkswagen Halle in Braunschweig geht es mit ihren HEROES OF TOMORROW dann gegen die Basketball Löwen, die nach dem Heimsieg am Freitag gegen Frankfurt nach wie vor im Rennen um die Playoffs mit dabei sind.

Für medi bayreuth könnte es in der Abschlusstabelle bestenfalls noch auf Position elf nach vorne gehen. Hierfür wäre neben einem eigenen Sieg jedoch auch eine Niederlage der Frankfurter gegen die GIESSEN 46ers notwendig. Alle neun Partien des letzten Spieltages beginnen morgen zeitgleich um 18:00 Uhr.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

„Obwohl es für uns tabellarisch um nichts mehr geht, fahren wir natürlich nach Braunschweig, um zu gewinnen. Die Löwen spielen eine gute Saison und sind besonders daheim sehr stark. Sie spielen mit viel Energie und haben mit Landsdown einen überragenden Scorer in ihren Reihen, der im Hinspiel gefehlt hat. Da diesmal Eatherton fehlen wird, werden wir es mit einer kleinen und schnellen Mannschaft zu tun bekommen, die gestern Frankfurt keine Chance gelassen hat. Ich hoffe, dass wir nach zwei sehr emotionalen Spielen diese Woche noch einmal unsere volle Energie aufs Spielfeld bekommen und die Saison mit einem Sieg beenden können.“

Das Hinspiel:

Der Beginn des ersten Heimspiels der Saison 2018/2019 gehörte den Gästen aus Niedersachsen. Dank eines gut aufgelegten Scott Eatherton gingen die Basketball Löwen zunächst mit 11:5 in Führung. Dann besann sich das Team von Head Coach Raoul Korner jedoch eines Besseren und konnte drei Minuten vor Ende des ersten Viertels erstmal den Ausgleich erzielen. David Stockton und De’Mon Brooks war es schließlich vorbehalten, die Führung für medi bayreuth auszubauen. Dementsprechend ging man mit einem Vorsprung von 22:18 in die erste Viertelpause.

Im zweiten Spielabschnitt konnte medi bayreuth stets eine knappe Führung behaupten, schaffte es jedoch zunächst nicht, sich entscheidend abzusetzen. Zu abgeklärt agierte das Team von Head Coach Frank Menz unter dem Korb und brachte die Centergarde der HEROES OF TOMORROW das ein oder andere Mal in Verlegenheit. Allerdings fand die Mannschaft um Kapitän Bastian Doreth jetzt immer besser zu ihrem Rhythmus und konnte sich Punkt um Punkt etwas von den Niedersachsen distanzieren. Mit 39:33 führte man zur Pause. 64:52 stand es für medi nach dem dritten Viertel.

Im letzten Spielabschnitt geriet der schon sicher geglaubte Sieg jedoch nochmals in Gefahr. Punkt um Punkt kamen die Niedersachsen, dank eines stark aufspielenden Joe Rahon, an die HEROES OF TOMORROW heran und alles lief auf ein Herzschlagfinale hinaus. Mit Beginn der Schlussminute führten die Braunschweiger sogar mit einem Zähler, doch so einfach wollte sich medi den Sieg nicht nehmen lassen. David Stocktons Sprungwurf brachte medi wieder in Führung und gemeinschaftlich wehrten De’Mon Brooks und Adonis Thomas Scott Eathertons letzten Wurfversuch ab, so dass die HEROES OF TOMORROW mit einem Punkt (78:77) die Partie für sich entscheiden konnten.

Die Top Performer im ersten Aufeinandertreffen:

Punkte:

Martin 19

Eatherton 23

Rebounds:

Martin 9

Eatherton 10

Assists:

Hrovat 4

Klepeisz 7

Steals:

Wachalski 3

Sengfelder 3

Minuten:

Thomas 30:10

Klepeisz 35:32

Effektivität:

Martin 23

Eatherton 29

Das hat sich getan im Team der Braunschweiger:

Viel getan hat sich nicht im Kader der Basketball Löwen aus Braunschweig. Einzig Travis Taylor verließ die Niedersachsen im November. Ansonsten gab es keinerlei Veränderungen im Team von Head Coach Frank Menz.

Live dabei in der Volkswagen Halle:

Auch das letzte Spiel der HEROES OF TOMORROW in der Saison 2018/2019 überträgt MagentaSport natürlich live und in HD. Wie immer ist die Partie auf allen gängigen Endgeräten zu empfangen.

Außerdem ist auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und dem Nordbayerischen Kurier, beim Saisonfinale vor Ort und wird das gesamte Spiel live,  in voller Länge und gewohnt emotional übertragen. Die Berichterstattung aus der Volkswagen Halle beginnt um 17:50 Uhr.