JBBL sichert Klassenerhalt nach irrem Overtimekrimi in Karlsruhe

TenneT young heroes gewinnen die Playdown-Serie mit 2:1 Siegen

Jugend Basketball Bundesliga

PS Karlsruhe Lions vs. TenneT young heroes 59:65 (33:33; 59:59; 0:6)

Es ging für unsere u16-Bundesligamannschft um Alles und unsere Jungs haben Alles gewonnen. Durch den Heimsieg in Spiel 2 der Playdowns am vergangenen Sonntag, ging es nun zum absoluten „do or die Spiel“ gegen die PS Karlsruhe Lions nach Baden-Württemberg. Die Vorzeichen der Partie waren also klar: Wer siegt bleibt drin.
Das Spiel selbst war dann zwar kein schönes Spiel, aber an Dramatik kaum zu überbieten. Der bessere Start in dieses wichtigste Match der Saison gelang dabei den Gastgebern. Nach den ersten vier Minuten hatten sich die Karlsruher eine 9:3 Führung und so ein kleines Polster erspielt. Doch wie auch in den ersten beiden Spielen dieser Playdown-Serie, sollten kleinere Führungen nicht lange von Dauer sein. Die Truppe von Coach Uwe Glaser fand auch hier eine schnelle Antwort und zwang den Karlsruher Headcoach nach einem 8:0 Lauf zur Auszeit. Die knappe Führung nahmen die young heroes aber mit in die erste Viertelpause (15:14).
Es blieb weiter ein knappes Match auf Augenhöhe in dem beide Mannschaften kein offensives Feuerwerk abbrannten. Nach fünf Minuten im 2. Viertel waren die jungen Helden noch knapp vorn (23:20) ehe den Gastgebern ein 10:3 Lauf gelang und die Führung wieder wechselte. Zur Pause ein gerechtes 33:33.
Die zweite Spielhälfte war weiterhin keine Highlightsammlung, aber hier sollte heute auch kein Schönheitspreis gewonnen werden. Mitte des Viertel gelang es den Karlsruhern dann erstmals sich ein kleines Polster zu erarbeiten (42:36). Doch auch diese Situation konnten die jungen Helden rasch wieder entschärfen und glichen in der 28. Minute aus. Die Spannung war für die zahlreich mitgereisten Fans jetzt schon kaum noch erträglich. Zur zweiten Viertelpause zeigte das Scoreboard eine knappe 46:45 Führung für Bayreuth.
Zu Beginn des letzten Viertels dann das Szenario, welches es tunlichst zu vermeiden galt. Der heute wieder extrem wurfauffällige Karlsruher Oslanski brachte die Gastgeber mit einem immer wieder eiskalten Händchen von außen bis zur 34. Minute mit sieben Punkten (59:52) in Front und der Druck auf unsere young heroes stieg nun gewaltig an. Doch wenn unsere Mannschaft in dieser Saison etwas auszeichnete, dann, dass sie in den wichtigen Spielen auch in kniffligen Situationen eine Antwort fand. So fightete sich das Team mit viel Kampfgeist und Willen auch jetzt wieder zurück in die Partie und verkürzte in Minute 37. auf zwei Punkte. Dann passierte lange nichts, bis die jungen Helden 35 Sekunden vor Schluss das Spiel egalisieren konnten. Bei noch 26 Sekunden auf der Uhr bekam das Bayreuther Team bei eigenem Einwurf sogar die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, der erfolgreiche Korbabschluss blieb aber aus.
Somit gab es fünf Extraminuten. Hier ließ unsere Mannschaft dann schlicht und einfach nichts mehr anbrennen. Der heute überragende Batikan Akarca brachte schnell vier Punkte auf die Anzeigetafel und sein Team damit endgültig auf die Siegerstraße. Den Karlsruher Gastgebern hingegen gelangen viertelübergreifend 11 Spielminuten lang kein einziger Punkt mehr. Und großem Jubel der Fans feierten die Jungs ihren verdienten Klassenerhalt, der eine durchwachsene Saison mit vielen tollen Höhepunkten und harten Rückschlägen zu einem erfolgreichen und versöhnlichen Ende bringt.
Wir gratulieren Coach Uwe Glaser und vor allem der gesamten JBBL-Mannschaft der TenneT young heroes zu diesem Erfolg des Willens und dem damit verbundenen Klassenerhalt. Die gesamte Organisation ist stolz solche tapferen Helden in ihren Reihen zu haben. Spitze.
Beste Werfer: Oslanski 26, Menken 10 | Akarca B. 24, Feneberg 14, Schelter 12, Eulert 10

2. Regionalliga Nord:

TenneT young heroes vs. TSV 1884 Wolnzach 81:69 (36:34)

Auch die 2. Herren-Mannschaft der TenneT young heroes war an diesem Wochenende erfolgreich im Einsatz. Bereits am Samstagabend setzte sich das Team von Headcoach John Dieckelman im Sportzentrum Bayreuth gegen die Mannschaft aus Wolnzach durch. In einer geschlossenen Teamleistung zeigten sich die young heroes besonders in der Offensive wieder gefestigt und erspielten sich durch ein an beiden Enden des Courts starkes 1. Viertel eine komfortable Führung (22:11).
Im zweiten Spielabschnitt fanden dann aber auch die Gäste aus Oberbayern deutlich besser ins Spiel, hielten unser jungen Helden bei nur 14 Punkten und erarbeiteten sich damit einen nur noch knappen Halbzeitrückstand.
Im 3. Viertel dann wieder eine ausgeglichene Partie in denen beide Teams besonders in der Offensive konzentriert und abschlussfreudig aufspielten.
Erst im letzten Viertel schien den Wolnzachern dann die Puste etwas auszugehen, während die young heroes weiter konzentriert blieben und sich ein am Ende verdienten Heimsieg schnappen konnten.
Besonders erfreulich war heute wieder eine tolle Mannschaftsleistung bei der fünf Spieler zweistellig Punkten konnten. Auch wenn Platz eins nicht mehr zu erreichen ist, heißt es im Saisonendspurt dennoch noch einmal alles reinzuwerfen und die bestmögliche Platzierung rauszuholen. Man weiß ja nie. Die Chance dazu gibt es bereits im kommenden Spiel beim Tabellenzweiten aus Würzburg.
Beste Werfer: Genz 13, Husek 13, Johannes, Riesner, Seither je 11 | Zenk 28, Hoffmeister 14

(tk)