Auch gegen die SG RheinHessen top: Nico Wenzl

JBBL-Team der TenneT young heroes schlägt SG RheinHessen 82:66

Regionalligateam verliert Krimi gegen Herzogenaurach

 

Regionalliga Südost

TenneT young heroes vs. Longhorns Herzogenaurach

81:82 (16:22 - 16:20 - 17:20 - 32:20 )

Am 8. Spieltag in der Basketball Regionalliga Südost haben die TenneT young heroes ihre siebte Saisonniederlagen hinnehmen müssen. Im Heimspiel gegen die Longhorns Herzogenaurach unterlag die Mannschaft von Head Coach Darko Mihajlovic buchstäblich erst in letzter Sekunde mit 81:82.
Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus Herzogenaurach. Mit 16:22 ging aus Sicht der TenneT young heroes das erste Viertel verloren. Auch im zweiten Spielabschnitt liefen die Bayreuther den Gästen hinterher. Zur Pause war der Rückstand beim 32:42 zweistellig.

Und auch das dritte Viertel brachte kein anderes Bild: die Herzogenauracher behaupteten ihre Führung. Mit einem 13 Punkte Rückstand ging es für die TenneT young heroes in den Schlussabschnitt. Hier kamen Trieb, Amaize und Co. jetzt noch einmal groß auf. Knapp eine Minute vor dem Ende betrug der Rückstand nur noch fünf Zähler (77:82) und es kam noch besser. Mit einem Dreier brachte Robin Amaize die Gastgeber bis auf zwei Punkte wieder heran. Nach einem Foul hatte er zwei Sekunden vor Schluss an der Freiwurflinie sogar die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch leider konnte der 22-Jährige (mit 28 Punkten erfolgreichster Scorer und einem Wert von 33 effektivster Spieler der gesamten Partie) nur einen seiner beiden Freiwürfe verwandeln.

TenneT young heroes: Amaize 28 (11 Rebounds, 7 Assists), Kral 15, Johannes 12, Dejworek 9, Riesner 7, Seither 7, Trieb 3 (3 Steals), Fritsch 0, Krug 0, Perschnik 0, Faatz 0.

 

Jugend Basketball Bundesliga

TenneT young heroes vs. SG RheinHessen

82:66 ( 19:14 - 17:25 - 27:14 - 19:13 )

Das JBBL Team der TenneT young heroes kehrte am Sonntag mit einem 82:66 Arbeitssieg über die SG RheinHessen in die Erfolgsspur zurück. Mit bereits vier Siegen aus fünf Spielen liegt das Bayreuth/Nürnberger Kooperationsteam weiter auf dem zweiten Tabellenrang der JBBL Gruppe Mitte Ost. Auffälligster Spieler war erneut Nico Wenzl (Foto), der nicht nur 34 Punkte erzielte, sondern zudem noch bemerkenswerte 10 Rebounds einsammelte.

Zufrieden waren das Trainergespann Braun/Glaser mit der Vorstellung seiner Schützlinge jedoch nicht. „Wir haben genau so gespielt, wie wir es nicht wollten, unaufmerksam mit vielen Fehlern,“ so Christian Braun.

Nach einer mühsam erarbeiteten 19:14 Führung im ersten Viertel, nutzten die Gäste der SG RheinHessen die insgesamt schläfrige Vorstellung des Bayreuther Teams vor allem zu Beginn des zweiten Abschnitts konsequent aus. Eine 2:13-Serie bedeutete das 21:27 und auch zur Pause lagen die TenneT young heroes zurück (39:36).

In der Pause schienen die Trainer die richtige Ansprache gefunden zu haben. Nach dem Wechsel zeigten sich die Gastgeber nun deutlich wacher und sorgten mit elf Punkten in Folge für die Wende im Spiel. Im Anschluss fehlte es aber weiter an Souveränität im Bayreuther Spiel, wodurch es den tapfer kämpfenden RheinHessen gelang, den Rückstand größtenteils um die 10 Punkte zu halten. Letztendlich konnten die TenneT young heroes mit 82:66 ihren vierten Sieg im fünften Spiel feiern.

Uwe Glaser zum Spiel: „Es muss den Spielern bewusst sein, dass wir solche Spiele nicht im Vorbeigehen gewinnen. RheinHessen hat mit viel Engagement gespielt und uns einige Male nicht gut aussehen lassen.“ Und Trainerkollege Christian Braun warnt bereits vor der nächsten Aufgabe: „Wenn wir gegen Nieder-Olm so wie heute ins Spiel gehen, bekommen wir Probleme. Wir haben zum Glück rechtzeitig den Schalter umstellen können, doch müssen wir gerade in einem Auswärtsspiel mit langer Anfahrt viel fokussierter starten.“ Die letzte Begegnung der Vorrunde findet bereits am kommenden Samstag um 12 Uhr in Nieder-Olm statt.

TenneT young heroes: Fösel 3, Schelter, Amthor 10 (4 Ass), Feneberg 0, Wenzl 34, Lechner 5, Ngan 8 (14 Rebounds), Frakowiack 0, B. Akarca 0, Pryszcz 13 (4 Steals), D. Akarca 0, Frank 9.

 

Nachwuchs Basketball Bundesliga

FC Bayern München Basketball vs. TenneT young heroes

71:40 ( 21:7 - 23:11 - 19:9 - 8:13 )

TenneT young heroes: Kurth 3 (5 Rebounds), Egharevba 5 (4 Steals), Perschnick 6, Fritsch 3, Kral 1, Krug 4, Ullmann 2, Trieb 12 (3 Assists), Faatz 4.