Mit 33 Punkten bester Werfer im JBBL-Team beim Auftaktsieg gegen Würzburg: Nico Wenzl

JBBL-Team - mit Heimsieg gegen Würzburg in die neue Saison

Regionalliga- und NBBL-Team der TenneT young heroes unterliegen auswärts

 

Regionalliga Südost

Baskets Vilsbiburg vs. TenneT young heroes

91:87 ( 23:27 - 30:22 - 26:24 - 12:14 )

 

Am dritten Spieltag in der Basketball Regionalliga hätten die TenneT young heroes beinahe für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Im Gastspiel bei den ungeschlagenen Baskets Vilsbiburg spielte das Team von Head Coach Darko Mihailovic gut mit, hielt lange dagegen und unterlag letztlich nur knapp mit 87:91. Vor allem mit William McDonald, der von der Bank kommend 29 Punkte für die Niederbayern erzielte, und mit Lubos Novy (16 Punkte, 14 Rebounds) hatten die Bayreuther ihre Mühen.  

Das sagt Coach Darko Mihailovic

„Das war die richitge Reaktion der Mannschaft auf die Niederlagen in den ersten beiden Spielen. Obwohl die Partie verloren haben, ist es uns gelungen, gegen eine der besten Mannschaften der Liga lange dagegen zu halten und auch eigene Akzente zu setzen. Spielentscheidend war für mich die Phase am Ende des dritten Viertels, als wir einige unnötige Offensivrebounds und auch leichte Punkte aus dem Gegenangriff zugelassen haben. DIe positiven Aspekte gilt es jetzt ins nächste Spiel gegen Ansbach mitzunehmen.“

Sehr zufrieden konnte Coach Mihailovic auch mit dem ersten Auftritt von Moritz Trieb im Regionalligateam sein. Der Aufbauspieler stand fast 37 Minuten auf dem Parkett, in denen er 21 Punkte, fünf Rebounds und sechs Assists verbuchen konnte.  

Am nächsten Spieltag haben die TenneT young heroes erneut Heimrecht. Zu Gast im Sportzentrum ist dann am Samstag, 15. Oktober, um 17:30 Uhr hapa Ansbach.

TenneT young heroes: Trieb 21 (6 Assists), Perschnik 4, Fritsch 0, Kral 11 , Krug 3, Riesner 2, Johannes 16 (6 Rebounds, 4 Steals), Seither 14, Dejworek 16.

 

 

Jugend Basketball Bundesliga

TenneT young heroes - s.Oliver Würzburg Akademie   

87:75 ( 21:15 - 28:27 - 20:10 - 18:23 )

 

Mit einem Heimsieg sind die TenneT young heroes in die neue Saison in der Jugend Basketball Bundesliga gestartet. Im heimischen Sportzentrum besiegte die Mannschaft von Trainer Uwe Glaser am Sonntag die s.Oliver Würzburg Akademie mit 87:75.

Das sagt Coach Uwe Glaser:

"Ein großes Kompliment an unsere Spieler, die das ganze Spiel über aufopferungsvoll gekämpft haben. Über weite Strecken des Spiels ist es uns dadurch gelungen, den Ball von unserem Korb fernzuhalten. Offensiv haben wir zwar noch nicht so als Team gespielt, wie wir das wollen, das benötigt aber einfach noch eine gewisse Zeit. Wenn dennoch 87 Punkte dabei herausspringen, ist das umso bemerkenswerter.“

Hoch motiviert und auch konzentriert starteten die Bayreuther in die Partie. Gegen die körperlich überlegenen Gäste, konnten die young heroes die Partie von Beginn an ausgeglichen gestalten. Ein kleiner Zwischenspurt zum Ende des ersten Viertels brachte sogar eine sechs-Punkte-Führung nach dem ersten Abschnitt. Diesen Vorsprung konnten die Bayreuther dann auch im zweiten Viertel behaupten und beim Stand von 49:42 wurden die Seiten gewechselt.

Obwohl die Gäste unter beiden Brettern klare Vorteile hatten und am Ende auch das Reboundduell deutlich mit 54:33 für sich entscheiden konnten, zogen die Bayreuther im dritten Viertel weiter davon (69:52). Fünf Minuten vor dem Ende, beim 74:56 hatte dieser Vorsprung noch immer Bestand und bedeutete letztlich bereits die Vorentscheidung. Die Reboundunterlegenheit kompensierten die Bayreuther mit ihrer besseren Wurfquote: während jeder zweite Wurf der young heroes in den Korb ging, fiel bei den Würzburgern nur jeder dritte Versuch.

TenneT young heroes: Fösel 3, Schelter, Amthor 1 (5 Steals), Feneberg 12 (5 Assists), Wenzl 33, Lechner 2, Ngan 16 (9 Rebounds, 3 Blocks), Frakowiack 2, B. Akarca 0, Pryszcz 16, D. Akarca 0, Eulert 2.

 

 

Nachwuchs Basketball Bundesliga

NINERS Academy - TenneT young heroes

70:46 ( 18:12 - 21:16 - 16:10 - 15:8 )

 

Nichts zu holen gab es für die TenneT young heroes in ihrem ersten Saisonspiel in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Im Gastspiel bei der NINERS Academy in Chemnitz hatte das Team von Trainer Marcel Schröder keine Siegchance. Über die gesamte Spielzeit fanden die Bayreuther nie zu ihrem Rhythmus in der Offensive und vergaben vor allem aus der Nahdistanz viel zu viele einfache Wurfmöglichkeiten (24% Trefferquote aus der Nahdistanz). Gegen die aggressive Verteidigung der Chemnitzer trafen die young heroes insgesamt nur 28 Prozent ihrer Würfe. Zudem leistete man sich 19 Ballverluste.

Am kommenden Samstag genießen die TenneT young heroes dann erstmals in der Saison Heimrecht. Zu Gast um 14 Uhr ist dann die s.Oliver Akademie Würzburg.

TenneT young heroes: Perschnick 7, Trieb 4 (3 Assists), Kapp 9 (9 Rebounds), Kral 14, Faatz 0, Fritsch 8 (2 Steals), Hundsdorfer 2, Kurth 0, Ullmann 0, Noblet-Durruthy 2, Krug 0, Eilers 0.