Fotos: Ochsenfoto

Launiger Saisonstart mit Sieg im ersten Testspiel

Heroes Of Tomorrow gewinnen vor eigenem Anhang mit 108:73 gegen den BBC Coburg

Nach knapp zwei Wochen Training hat für die Bundesliga Basketballer von medi bayreuth die Vorbereitung auf die neue Saison nun so richtig begonnen. Im ersten Testspiel präsentierten sich die Heroes Of Tomorrow erstmals vor ihren Fans in der heimischen Oberfrankenhalle. Unter den Augen der rund 800 Zuschauer, darunter zahlreiche Coburger Schlachtenbummler, besiegten die Heroes Of Tomorrow den BBC Coburg mit 108:73 (53:38).

Besonders auf die Integration der neuen Spieler wollte Head Coach Raoul Korner das Augenmerk in diesem ersten Testspiel legen und in dieser Hinsicht konnte er mit der Partie auch durchaus zufrieden sein. James Robinson dirigierte in exakt 29 Minuten Einsatzzeit die Angriffe der Heroes Of Tomorrow mit viel Ruhe und Übersicht. Neben seinen fünf Korbvorlagen sammelte der US-Amerikaner am Ende zudem selbst 13 Punkte. Noch etwas besser liest sich sogar die Statistikzeile des zweiten Neuen im medi-Dress. Gabe York der sich in den ersten drei Vierteln vorrangig ins Mannschaftsspiel integrierte, stellte erst im letzten Viertel seine Scorerqualitäten unter Beweis, als er vermehrt den Abschluss suchte. 23 Zähler sowie jeweils sechs Rebounds und Assists konnte der 24-Jährige für sich verbuchen. Erfolgreichster Punktesammler im Team von medi bayreuth war an diesem Abend De’Mon Brooks, der mit 31 Punkten und sieben Rebounds den stärksten Eindruck hinterließ. Verzichten musste Bayreuths Cheftrainer auf Steve Wachalski, der wegen Rückenproblemen geschont wurde.

Der Spielverlauf kurz zusammengefasst

Beide Teams begannen auf Augenhöhe, denn der ProB-Aufsteiger spielte in der Oberfrankenhalle couragiert auf. So entwickelte sich schnell eine recht unterhaltsame Partie, in der es im gesamten ersten Viertel hin und her ging (25:22).

Zu Beginn des zweiten Abschnitts nahm auf Seiten von medi bayreuth nun Nate Linhart das Heft in die Hand und führte sein Team beim 38:24 (13.) erstmals deutlich in Front. Die Coburger schlug jedoch umgehend zurück und verkürzten den Rückstand auf 40:35. Nun gab medi wieder Gas und ein 13:3 Lauf bescherte eine 15-Punkte Führung zur Pause.

Nach der Pause konnten die Gäste nochmals auf elf Zähler Rückstand verkürzen, doch das Team von Head Coach Raoul Korner hielt das Tempo weiterhin hoch. So setzte sich sein Team Punkt um Punkt ab und lag nach 30 Minuten mit 82:58 vorne.

Mit 13 Punkten in nur sechs Minuten sorgte dann Neuzugang Gabe York gleich zu Beginn des Schlussabschnitts für standesgemäße Verhältnisse (101:62/36.).

medi bayreuth:

ROBINSON 13, Wenzl 0, LINHART 14 (10 Rebounds), Seiferth 14, Schmit 0, Perschnick 3, BROOKS 31 (4 Ballgewinne), YORK 23 (6 Assists), Adler 0, MAREI 10.

BBC Coburg:

Herbst 5, Alexis 10 (6 Rebounds), SANFORD 11 (3 Assists), Wolf 2 (2 Ballgewinne), Bauer 2, VON DER WIPPEL 2, BURRIS 10, WALDE 5, EICHELSDÖRFER 14, Fichtner 7, Özdil 2, Stawowski 3.

Schiedsrichter:

Oliver Krause, Sven Frischmuth, Julian Diehl