Foto: Daniel Löb

MagentaSport BBL Pokal beginnt am Wochenende 17./18. Oktober

Insgesamt 16 Mannschaften starten in vier Vierergruppen

Jetzt steht er fest, der Modus für den MagentaSport BBL Pokal. Wie die Liga heute bekanntgab, gehen insgesamt 16 Teams zunächst in vier regionalen Qualifikationsturnieren an den Start. Im Modus Jeder-gegen-jeden werden dann an insgesamt vier Standorten (zwei davon im Norden, zwei im Süden) die vier Teilnehmer für das TOP FOUR ermittelt.

Das Teilnehmerfeld besteht aus den Bundesligateams der kommenden Saison, mit Ausnahme des Aufsteigers, NINERS Chemnitz, sowie des Letztplatzierten der abgelaufenen Saison, Hamburg Towers.

Für die Ausrichtung der Qualifikationsturniere, sowie für das TOP FOUR können sich die Klubs bewerben. Die jeweiligen Ausrichter werden für das Qualifikationsturnier gesetzt, alle anderen Teilnehmer werden entsprechend einer Nord/Süd-Einteilung frei zugelost. Die jeweiligen Gruppensieger ermitteln dann am 1. und 2. November den ersten Titelträger der Saison 2020/2021.

Die teilnehmenden Teams im Überblick:

NORD: 

ALBA BERLIN, EWE Baskets Oldenburg, BG Göttingen, FRAPORT SKYLINERS,

RASTA Vechta, Basketball Löwen Braunschweig, JobStairs GIESSEN 46ers, Telekom Baskets Bonn.

SÜD: 

MHP RIESEN Ludwigsburg, ratiopharm ulm, FC Bayern München Basketball, Brose Bamberg, HAKRO Merlins Crailsheim, s.Oliver Würzburg, medi bayreuth, SYNTAINICS MBC.

Die Termine des MagentaSport BBL-Pokals:

  1. Spieltag: 17. & 18. Oktober 2020

  2. Spieltag: 24. Oktober 2020

  3. Spieltag: 25. Oktober 2020

TOP FOUR: 1. & 2. November 2020

 

MagentaSport überträgt alle Spiele des BBL Pokals weiterhin über das TV-Angebot Magenta TV sowie auf Magentasport.de im Web oder über die MagentaSport-Apps für Tablet, Smartphone, TV Streaming und Smart TV.