Foto: Christian Haberkorn

medi bayreuth am 2. BBL-Spieltag zu Gast bei den HAKRO Merlins Crailsheim

HEROES OF TOMORROW wollen in der Arena Hohenlohe ein anderes Gesicht zeigen

Eine Woche nach dem Auswärtsspiel und dem Ausscheiden im MagentaSport BBL Pokal beim SYNTAINICS MBC führt auch der zweite Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga das Team von Head Coach Raoul Korner abermals in fremde Halle. Am Sonntag wartet um 15:00 Uhr in der Arena Hohenlohe das Aufeinandertreffen mit den HAKRO Merlins Crailsheim auf die HEROES OF TOMORROW.

In einer intensiven Trainingswoche hat das Team um Kapitän Bastian Doreth hart daran gearbeitet, die Fehler und Unstimmigkeiten aus den ersten beiden Spielen zu beseitigen, denn es ist klar, dass eine gehörige Leistungssteigerung vonnöten sein wird, will man am Sonntag in Crailsheim die ersten Punkte der neuen Saison einfahren.

Wie schwer es in Crailsheim zu gewinnen ist, zeigt nicht nur der Blick zurück auf die letzten Spiele von medi bayreuth in der Arena Hohenlohe. Auch der sehr vielversprechende Start der Merlins in die neue Saison spricht für sich. 

Mit einem überzeugenden Auswärtssieg (108:92) bei den JobStairs GIESSEN 46ers startete das Team von Head Coach Tuomas Iisalo in die neue Serie. Im Pokal setzte es in eigener Halle dann zwar eine Niederlage, doch das 75:86 gegen die EWE Baskets Oldenburg stellte eine weitere überzeugende Leistung der Merlins dar.

Im Kader der “Zauberer” hat sich im Vergleich zum Vorjahr viel getan. Neben dem finnischen Head Coach sind lediglich DeWayne Russell und Sebastian Herrera in Crailsheim geblieben. Mit Aaron Jones, Javontae Hawkins, Jan Span, Quincy Ford, Jeremy Morgan, Dejan Kovacevic und Fabian Bleck wurde der Kader ansonsten quasi runderneuert. Besonders Jan Span dürfte den medi-Fans noch gut in Erinnerung sein. Mit seinem letzten Verein, Petrol Olimpija Ljubljana, traf er in den beiden vergangenen Spielzeiten in der Basketball Champions League auf die HEROES OF TOMORROW.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Die Crailsheimer haben sich in dieser Saison deutlich verbessert. Aus meiner Sicht sind sie athletischer und schneller geworden. Sie spielen sehr aggressiv und attackieren den Korb auch sehr schnell. Vor allem in eigener Halle sind sie extrem gefährlich. 

Insgesamt sehe ich die Crailsheimer als einen sehr gefährlichen Außenseiter mit Überraschungspotential, den jeder in der Liga auf der Rechnung haben muss.

Für uns wird es am Sonntag darum gehen, mit viel mehr Energie, mit mehr Frechheit ins Spiel zu starten als zuletzt. Zurückhaltung ist definitiv nicht gefragt. Zum anderen brauchen wir auch eine individuelle Konstanz auf deutlich höherem Niveau. Besonders in der Verteidigung muss jeder einzelne seinen Job einfach besser und konstanter machen. Im Training in dieser Woche ging und geht es darum,  hart zu arbeiten und Schritt für Schritt individuell wie auch im Kollektiv besser zu werden.”

Die Key Player der HAKRO Merlins Crailsheim

Fotos: Crailsheim Merlins

#26 Small Forward Javontae Hawkins (links)

Mit 18 Zählern war der 25-jährige US-Amerikaner gemeinsam mit DeWayne Russell Topscorer der Merlins beim Auftaktsieg in Gießen. Der 196 Zentimeter große Flügelspieler ist sehr athletisch und körperlich präsent und vor allem beim Umschalten von Abwehr auf Angriff extrem gefährlich. Er ist ein Scorer, der in erster Linie selbst den Abschluss sucht.

#6 Point Guard Jan Span (2. von links)

Der 26-Jährige kommt vom Champions League Club Petrol Olimpija Ljubljana ins Hohenloher Land. Zusammen mit DeWayne Russell soll der slowenische Nationalspieler den Spielaufbau der Merlins übernehmen. Der 187 Zentimeter große Shooter mit Reichweite bis zur Mittellinie kann jederzeit aus dem Dribbling abdrücken. In den letzten Jahren ist es ihm gelungen, seine Point Guard-Skills auf den Gebieten Spielorganisation und Übersicht deutlich zu verbessern. Im Pokalspiel gegen Oldenburg gelangen ihm 21 Punkte, 6 Rebounds und 4 Assists.

#34 Center Aaron Jones (2. von rechts)

Der 26-jährige US-Amerikaner wechselt aus der ersten griechischen Liga (Rethymno Cretan Kings B.C.) zu den Crailsheim Merlins. Der 206 Zentimeter große Big Man verfügt schon über reichlich Europa-Erfahrung. So stand er in der Saison 2015/16 beim damaligen ProA-Ligisten RheinStars Köln bereits in Deutschland unter Vertrag. Des Weiteren spielte er in Bulgarien, Finnland, China und Griechenland. Aaron Jones ist extrem athletisch, beweglich, mobil und verfügt über einen guten Touch aus der Mitteldistanz.

#0 Point Guard DeWayne Russell (rechts)

Während der letzten Saison mauserte sich der flinke Point Guard nach großen Startschwierigkeiten zu einem der Garanten für den Klassenerhalt. Aufgrund seines guten Distanzwurfs und seiner kreativen Spielweise ist er eine wichtiger Faktor für das Spiel der Merlins, was er mit 18 Punkten, 5 Rebounds und 4 Assists beim Auswärtssieg in Gießen schon einmal zeigen konnte. Der 25-Jährige ist sehr schnell und athletisch, wovon man sich in der MagentaSport Top10 des ersten Spieltags eindrucksvoll überzeugen kann.

Live dabei in der Arena Hohenlohe

Auch die Fans, die den Weg am Sonntag nicht ins Hohenloher Land antreten können, haben trotzdem die Chance, unsere HEROES OF TOMORROW live zu verfolgen. Wie immer bietet MagentaSport die Möglichkeit an, die Partie gegen die HAKRO Merlins live und in HD auf allen gängigen Endgeräten zu empfangen. Natürlich werden auch die Radioanhänger bestens versorgt. DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, berichtet live und in voller Länge, gewohnt emotional und nicht ganz unparteiisch, aus der Arena Hohenlohe. Die Übertragung beginnt um 14:50 Uhr.