Fotos: Basketball Champions League

medi bayreuth empfängt Champions League Tabellenführer Banvit BK

Heroes Of Tomorrow könnten mit einem Sieg zu den Türken aufschließen

Die Gruppenphase der Basketball Champions League neigt sich langsam dem Ende entgegen. Bei nur jeweils noch vier ausstehenden Partien beginnt morgen Abend für die Teams der Gruppe C die wirklich heiße Schlussphase, denn noch immer haben sieben der acht Mannschaften die Chance in die Playoffs einzuziehen. 

Für medi bayreuth steht an diesem 11. Spieltag das vorletzte Heimspiel der Gruppenphase auf dem Programm. Zu Gast um 20:00 Uhr in der Oberfrankenhalle ist dabei der Tabellenführer der Gruppe C, Banvit BK aus Bandirma. Zehn ihrer insgesamt 17 Punkte konnten die Türken in eigener Halle einfahren, wo sie nach wie vor noch ungeschlagen sind. Auswärts gingen die Türken hingegen in drei ihrer fünf Partien leer aus. Siegen in Athen und Ljubljana stehen Niederlagen in Venedig, Radom und in Straßburg gegenüber.

Das Hinspiel von medi bayreuth in der Türkei stand Anfang November unter sehr schwierigen Vorzeichen. Verletzungsbedingt musste Raoul Korner auf Assem Marei und Robin Amaize verzichten und auch John Cox konnte nur sporadisch eingesetzt werden. Obwohl stark geschwächt, boten die Heroes Of Tomorrow eine großartige Leistung und lagen achteinhalb Minuten vor dem Ende sogar noch in Führung, ehe die Türken mit einem starken Finish das Spiel mit 85:74 zu ihren Gunsten entscheiden konnten.

Was der Heimvorteil in der Basketball Champions League wert ist, wissen die Türken nur zu gut. Genau diesen wollen die Heroes Of Tomorrow am Mittwoch nun zu ihren Gunsten nutzen, um im Kampf um den Einzug in die Runde der letzten 16 Teams einen ganz wichtigen Sieg zu landen. Hierbei zählen Bastian Doreth & Co. auf alle medi Fans und eine elektrisierende Stimmung in der Oberfrankenhalle.

Das sagt Raoul Korner:

"Wenn man das Hinspiel als Maßstab nimmt, dann sieht man, dass wir durchaus realistische Chancen haben, eine Überraschung zu schaffen. Das Hinspiel konnten wir über drei Viertel kontrollieren und erst am Ende der Partie ging uns damals ohne Assem, Robin und John ein wenig die Luft aus.

Die Teambesetzung der Türken ist schon sehr hochkalibrig, vor allem unter dem Korb haben uns im Hinspiel Gasper Vidmar und Damian Kulig schon sehr beschäftigt. Mit Andy Rautins, der ja erst kurz vor unserem Spiel in der Türkei verpflichtet worden war, haben sie jetzt auch einen Spieler, der ihnen genau das gibt, was sie zuvor am wenigsten hatten, nämlich Outside-Shooting besonders von der Guard Position.

Für uns gilt im Endeffekt ähnliches wie vor allen anderen Partien auch, nämlich dass wir wieder einmal alles abrufen müssen.

Nachdem wir das Spiel gegen Ljubljana nicht gewinnen konnten, ist diese Partie möglicherweise schon vorentscheidend, denn mit Venedig haben wir dann nur noch ein weiteres Heimspiel. Gegen Madrid und Athen auswärts wird es extrem schwer.

Ich schätze einmal, dass man noch zwei Siege braucht, um in die Playoffs einzuziehen. Wir haben noch zwei Heimspiele, somit brauche ich also kein Mathematik-Nobelpreisträger zu sein, um einschätzen zu können, was am realistischsten ist.”

Die Top-Performer von Banvit BK

Punkte: 23 seiner bislang 143 Punkte in der Basketball Champions League erzielte Adonis Thomas (Nr. 1) im Hinspiel gegen medi bayreuth. Mit seinem Schnitt von 14,3 Zählern ist er der treffsicherste Spieler von Banvit und einer von vier Akteuren, die zweistellige Werte auflegen. Der 24-jährige Small Forward traf nur im ersten Spiel bei Reyer Venedig mit 25 Zählern besser, stand dabei aber auch 38 Minuten auf dem Feld. Im ersten Aufeinandertreffen mit den Heroes Of Tomorrow reichten dem US-Amerikaner lediglich 25 Minuten Einsatzzeit. Pro Spiel nimmt Thomas im Schnitt 11,2 Würfe, von denen er 5,5 verwandelt - mit 49 Prozent Trefferquote ist er nach Gasper Vidmar (70%) der sicherste Schütze der Türken.

Rebounds & Effektivität: Mit 13 Punkten und neun Rebounds hatte der slowenische Center Gasper Vidmar (Nr. 14) beim Hinspiel maßgeblichen Anteil am Sieg von BK Banvit Bandirma. Dabei profitierte er allerdings von dem Ausfall des wenige Tage zuvor verletzten Assem Marei. Beim Rückspiel wird es der 210 cm große, 30-jährige Routinier nicht so einfach haben. Er ist mit einem Wert von 16,1 effektivster Spieler seiner Mannschaft. Auch bei den Rebounds, im Schnitt sind es 6,7, sorgt er für die meisten gefangenen Abpraller. 12,9 Punkte bedeuten zudem durchschnittlich den zweitbesten Wert im Team.

Assists: Der frühere easyCredit BBL-Spieler Andy Rautins (Nr. 15) (Frankfurt, 2013/2014), der als Nachfolger des Ex-Bayreuthers Jake Odum nach Bandirma kam, hat sich in acht Partien zu einem wichtigen Spieler und zum besten Vorbereiter entwickelt. Der 31-jährige Shooting Guard und langjährige kanadische Nationalspieler verteilt im Schnitt 3,6 Bälle auf seine Mitspieler. Aber auch beim Scoring (9,3 Pps.) und Rebounding (5,0 RpS.) hat er sich eindrucksvoll in die Mannschaft integriert.

Bisheriger Saisonverlauf:

Mit einer Niederlage in Venedig nach doppelter Verlängerung (101:108) begann für den Tabellenführer der Gruppe C die Saison in der Basketball Champions League. Es folgten drei Siege in Serie, unter anderem zu Hause mit 85:74 über die Heroes Of Tomorrow, ehe der aktuelle Tabellensechste der türkischen Superleague in Radom in einem Low Scoring Game mit 48:49 verlor. Die dritte und bislang letzte Niederlage musste Banvit Anfang Dezember beim klaren 72:87 in Straßburg hinnehmen.

Zuletzt sorgten drei Erfolge dafür, dass die Mannschaft aus Bandirma nach zehn Partien mit 7:3 Siegen allein an der Spitze der Gruppe C steht. Nach einem Kantersieg gegen Venedig (90:62) gab es knappe Erfolge in Ljubljana (65:57) und gegen AEK Athen (78:71).

Die weiteren Partien des 11. BCL-Spieltages in Gruppe C:

SIG Strasbourg vs. Umana Reyer Venezia (Mi.)

Petrol Olimpija Ljubljana vs. Movistar Estudiantes Madrid  (Mi.)

ROSA Radom vs. AEK Athen (Mi.)

Live dabei in der Oberfrankenhalle

Das vorletzte Heimspiel der Heroes Of Tomorrow in der Vorrunde der Basketball Champions League beginnt am Mittwoch, 17. Januar, um 20 Uhr in der Oberfrankenhalle. Karten sind, wie gewohnt, unter tickets.medi-bayreuth.de und an der Abendkasse erhältlich. Neben dem Stream bei livebasketball.tv und DAZN meldet sich auch Radio Mainwelle im laufenden Programm mit Live-Einblendungen.