Foto: FIBA

medi bayreuth startet bei den Bakken Bears in die 2. Runde im FIBA Europe Cup

HEROES OF TOMORROW wollen die aktuelle Siegesserie der Dänen beenden

Wie schon in die erste Gruppenphase startet medi bayreuth im FIBA Europe Cup auch in die zweite Runde mit einem Auswärtsspiel. Für das Team von Head Coach Raoul Korner geht es diesmal nach Dänemark, wo man am Mittwochabend um 18:30 Uhr in Aarhus zu Gast bei den Bakken Bears sein wird.

Nach der knappen Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen ALBA BERLIN, wollen die HEROES OF TOMORROW diesmal mit einem Sieg in die zweiten Runde starten. Da sich die Mannschaft rund um Kapitän Bastian Doreth bereits am Dienstag auf den Weg in Dänemarks zweitgrößte Stadt nach Aarhus gemacht hat, blieb dem Trainerduo um Lars Masell und Head Coach Raoul Korner nur wenig Zeit, die Mannschaft auf die Bakken Bears einzustellen. Nichtsdestotrotz wollen es die HEROES OF TOMORROW diesmal besser machen und die Serie des dänischen Rekordmeisters beenden.

Dass medi bayreuth an der Ostküste Dänemarks kein leichtes Spiel haben wird, ist medi Head Coach Raoul Korner mehr als bewusst. Die Dänen befinden sich derzeit auf einer Euphoriewelle, liegt ihre letzte Niederlage schon sage und schreibe 48 Tage zurück. Für Korner stellen die Bakken Bears eine Mannschaft dar, die zum einen sehr viel Tradition besitzt und zum anderen eine winning Organisation verkörpert. Um also einen Sieg aus dem Norden mitzunehmen, bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung sowie dem Abstellen der vielen Fehler, die der Österreicher nach der Partie gegen ALBA BERLIN noch zu bemängeln hatte. Im Match bei den Bären muss er, wie schon in der letzten Bundesligapartie, auf Evan Bruinsma verzichten, der die weite Reise nach Dänemark gar nicht erst mit angetreten hat. Seine Rückenverletzung lässt einen Einsatz noch nicht zu, so dass Lucky Jones wieder für ihn zum Einsatz kommen wird. Nach der erfolgreichen Vertragsverlängerung von Nate Linhart, kann medi bayreuth so zumindest mit sechs Kontingentspielern antreten.

Fotos: Bakken Bears

Mit nur einer Niederlage (1. Spieltag: 81:87 gegen Egis Kormend) in der ersten Runde des FIBA Europe Cups, zogen die Bakken Bears als Tabellenerster souverän in die nächste Runde ein. Ein ums andere Mal bewiesen die Bären dabei ihre Nervenstärke. Vier ihrer fünf Siege fielen doch recht knapp aus (+1 in Warschau, +6 in Kormend, +3 in Kataja, +3 gegen Warschau).

Aber nicht nur auf internationalem Boden ist der dänische Rekordmeister stark unterwegs. In der heimischen Basketligaen dominiert die Mannschaft von Head Coach Steffen Wich. Bei noch keiner Niederlage aus den ersten neun Spielen hat es auch in dieser Saison den Anschein, als würde im Kampf um die dänische Meisterschaft abermals kein Weg an den Bakken Bears vorbeiführen. Wettbewerbsübergreifend sind die Däne seit dem 23. Oktober (Heimniederlage gegen Kormend) ungeschlagen und belegen mit aktuell elf Siegen in Serie Platz fünf im Power Ranking des FIBA Europe Cups (medi bayreuth 10.).

Seit der Saison 2016/2017 konnten die Jütländer in ihrem Land den Pokal Jahr für Jahr in die Höhe stemmen und den Meistertitel ihr Eigen nennen. Insgesamt 17 Meisterschaften zieren die Chroniken der Bakken Bears. Dazu kommen 11 Pokalsiege und zahlreiche Teilnahmen an europäischen Wettbewerben und deren Endrunden.

Der dänische Head Coach Steffen Wich kann dabei auf eine homogene und eingespielte Mannschaft zurückgreifen, die sich aus acht einheimischen Spielern (Adama Darboe, Darko Jukic, Simon Bjoernebo Neidhardt, Morten Sahlertz, Thomas Laerke, Anton Harbo, Magnus Mollgaard und Liam Churchill Sorensen), vier US-Amerikanern (David Efianayi, Ryan Evans, Jonathan Galloway und Nimrod Andrew Hilliard) und je einem Kenianer (Tylor Ongwae), Senegalesen (Michel Diouf) und Puerto Ricaner (Chris Ortiz) zusammensetzt.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

"Es ist immer schwierig, unterschiedliche Ligen miteinander zu vergleichen und dann alleine durch die Spiele im FIBA Europe Cup das Niveau der Gegner so wirklich einschätzen zu können. Was man über die Bakken Bears aber definitiv sagen kann ist, dass es eine sehr tief besetzte Mannschaft ist, mit einer Reihe von ausländischen Spielern, die ich teilweise auch kenne, da sie schon seit Jahren auf dem europäischen Markt unterwegs sind.

Insgesamt sind sie ein ausbalanciertes Team, das den Ball sehr gut passt, viel über inside geht, aber auch eine Reihe guter Werfer hat. Zudem sind die Mannschaften aus den etwas kleineren Basketball-Ländern im FIBA Europe Cup extrem motiviert, wenn es gegen deutsche Teams geht. Jeder, besonders aber natürlich die ausländischen Spieler, sehen darin eine attraktive Möglichkeit, sich zu empfehlen und geben deshalb noch ein wenig mehr Gas. Das ist eine Tatsache, die für uns sicherlich immer wieder erschwerend hinzukommt."

Die Key Player der Bakken Bears

#4  Guard Adama Darboe

Mit seinen 33 Jahren verfügt Adama Darboe über die meiste Erfahrung im Team der Bakken Bears. Dass er dabei nicht zum alten Eisen gehört, beweisen seine bisherigen Statistiken im FIBA Europe Cup eindrucksvoll. Mit einem Effektivitätswert von 14,2 ist der 190 Zentimeter große Däne einer der wichtigsten Bestandteile der Mannschaft. Außerdem belegt er mit 5,2 Rebounds und 4,8 Assists jeweils Platz zwei im teaminternen Ranking in diesen Kategorien.

#5 Power Forward Ryan Evans 

Der Topscorer im Team der Dänen ist ganz klar die Nummer 5. Ryan Evans schafft es, durch seine Agilität und intelligente Spielweise die gegnerische Defense reihenweise vor Probleme zu stellen. 14,7 Punkte netzt der 202 Zentimeter große US-Amerikaner im Schnitt im gegnerischen Korb ein und ist mit durchschnittlich 5,7 Rebounds nebenbei auch noch der Top-Rebounder im Team von Head Coach Steffen Wich. Da er sich auch als Teamplayer auszeichnet und 4,2 Vorlagen pro Partie verteilt, erreicht Ryan Evans einen Effektivitätswert von 17,0, was ihn auch in dieser Rubrik zum Spitzenreiter seiner Mannschaft macht.

#24 Point Guard Nimrod Andrew Hilliard IV 

Nimrod Andrew Hilliard hat zwar erst drei Spiele in dieser Saison im FIBA Europe Cup absolviert, dabei aber schon bewiesen, wie wichtig er für seine Mannschaft ist. Mit 6,7 Assists ist er der Top-Vorlagengeber der Bakken Bears. Zudem weist er mit +7,7 den besten +/- Wert seines Teams auf. Mit 13,0 Punkten im Schnitt und einer Effektivität von 15,7 ist er auch hier unter den Top-Performern der Dänen. In der Saison 2016/17 hat der 183 Zentimeter große US-Amerikaner auch schon einmal in Deutschland gespielt. Damals stand der 26-jährige im Aufgebot der Crailsheim Merlins.

Live dabei in der Vejlby-Risskov Halle

Für alle medi-Fans, denen der Weg ins winterliche Dänemark zu weit ist, bietet wie immer DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, die Möglichkeit, das Spiel der HEROES OF TOMORROW live und in voller Länge mitzuerleben. Die Übertragung aus der Vejlby-Risskov Halle beginnt am Mittwochabend um 18:20 Uhr. 

Auch im Internet-Stream kann die Partie der Mannschaft von Head Coach Raoul Korner gegen die Bakken Bears verfolgt werden. Die Adresse hierfür lautet: www.youtube.com/watch