Fotos: Ochsenfoto

medi beschließt Saison auf eigenem Parkett mit dem Oberfrankenderby

HEROES OF TOMORROW erwarten den amtierenden deutschen Pokalsieger

Mit der Partie des 33. und somit vorletzten Spieltags in der easyCredit Basketball Bundesliga beschließt medi bayreuth morgen die Frankenwoche. Nach dem Frankenderby am Dienstag gegen Würzburg geht es für das Team von Head Coach Raoul Korner am Freitag ab 19:00 Uhr nun ins Oberfrankenderby gegen den amtierenden deutschen Pokalsieger, Brose Bamberg.

Das Aufeinandertreffen der beiden oberfränkischen Lokalrivalen ist bereits der 78. Vergleich auf Erstliganiveau und für die HEROES OF TOMORROW das letzte Heimspiel in dieser Bundesligasaison.

Tombola mit vielen tollen Preisen

Zum Heimfinale wird es am Freitag in der Oberfrankenhalle eine große Tombola mit vielen wahrlich attraktiven Preisen geben. Zu gewinnen gibt es unter anderem signierte Trikots, Tickets sowie Basketball Champions League Bälle. Lose gibt es für einen Preis von je 3,- Euro im Foyer am Haupteingang der Oberfrankenhalle.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

„Ich glaube, dass wir alle etwas gutzumachen haben aus dem letzten Auftritt hier. Meine große Hoffnung für das Derby gegen Bamberg ist, dass wir kämpfen und die Energie aufs Parkett bringen, die wir ja eigentlich auch als Grundvoraussetzung von uns selbst erwarten. Es wäre schön, wenn wir uns in unserem letzten Heimspiel dieser Saison nochmals anständig von unseren Fans verabschieden könnten, die das so etwas von verdient hätten.

Ich hätte Steve Wachalski in diesem Derby extrem gerne noch einmal gebracht, aber leider hat uns sein Rücken nach dem gestrigen Training nochmals eine Strich durch die Rechnung gemacht.”

Das Hinspiel:

Eine Auswärtspartie, zu der man sowieso schon mit viel Respekt angereist war, wurde am 3. Januar nach nur zwei Spielminuten zur eigentlich unlösbaren Aufgabe. Center Hassan Martin verletzte sich derart schwer, dass er nicht mehr ins Spiel von medi bayreuth eingreifen konnte. Dennoch bewiesen die Burschen von Head Coach Raoul Korner Kampfgeist und boten dem Favoriten die Strin. Nach dem ersten Viertel lagen die HEROES OF TOMORROW nur knapp mit 20:22 zurück.

Im zweiten Spielabschnitt blieb es eine enge Partie. Bayreuth konnte, auch dank eines stark aufspielenden De’Mon Brooks, dem oberfränkischen Nachbarn weiterhin auf Augenhöhe begegnen und schaffte es sogar, den Halbzeitstand ausgeglichen zu gestalten.

Head Coach Raoul Korner schien seine Burschen in der Kabine nochmals richtig heiß gemacht zu haben, denn mit einem 15:3 Lauf schafften es die HEROES OF TOMORROW, sich sogar etwas abzusetzen. Allerdings wollte sich Brose nicht so leicht geschlagen geben und konterte seinerseits. Dennoch behielt medi in dieser Phase die Oberhand und ging mit einer soliden Führung von 70:60 in die letzte Viertelpause.  

Im letzten Spielabschnitt probierten die Gastgeber noch einmal alles, um die drohende Heimniederlage abzuwenden. Mit einem 8:0 Lauf konnten die Bamberger noch einmal verkürzen. Das Team um Kapitän Bastian Doreth agierte aber souverän und abgeklärt und ließ keinen Zweifel an einem verdienten 94:84 Auswärtssieg, dem ersten in der Domstadt seit dem 14. Februar 1998, mehr aufkommen.

Die Top Performer im ersten Aufeinandertreffen

Punkte:

Jelovac 19

Brooks 26

Rebounds:

Jelovac 8

Brooks 9

Assists:

Rice 6

Stockton 6

Steals:

Zisis 2

Thomas 3

Minuten:

Rice 29:16

Brooks 31:44

Effektivität:

Hickman 18

Brooks 31

Das hat sich getan im Team der Bamberger:

Die Bamberger mussten während der Saison zwei Abgänge verzeichnen. Zum einen wechselte der gebürtige Bayreuther, Leon Kratzer, zu den FRAPORT SKYLINERS, um dort mehr Spielzeit zu erhalten. Außerdem schloss sich Forward Stevan Jelovac dem türkischen Erstligisten Gaziantep Basketbol an.

Auch auf der Trainerbank gab es beim amtierenden Pokalsieger einen Wechsel zu verzeichnen. Head Coach Ainars Bagatskis musste den neunmaligen deutschen Meister im Januar verlassen. Seinen Posten übernahm der italienische Assistenztrainer Federico Perego.

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Wer das Oberfrankenderby live in der Halle erleben will, muss sich beeilen, denn für das letzte Heimspiel der HEROES OF TOMORROW in dieser Saison gibt es nur noch wenige Resttickets. Diese sind online unter tickets.medi-bayreuth.de oder in der Geschäftsstelle in der Brunnenstraße 7 erhältlich.

Natürlich überträgt MagentaSport auch das letzte Saisonheimspiel der HEROES OF TOMORROW live und in HD auf allen gängigen Endgeräten.

Außerdem ist natürlich wieder DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und dem Nordbayerischen Kurier, in der Oberfrankenhalle vor Ort und wird die gesamte Partie live und in voller Länge gewohnt emotional und zu 100 Prozent parteiisch übertragen.