Fotos: Rauchensteiner

medi ist zwischen den Playoff-Spielen gegen Cluj noch in der Bundesliga gefragt

HEROES OF TOMORROW empfangen am Sonntag den deutschen Meister

Zwischen den beiden Viertelfinalspielen in den Playoffs im FIBA Europe Cup, bei denen es für die HEROES OF TOMORROW am kommenden Mittwoch in der Oberfrankenhalle gegen die Rumänen von U-BT Cluj Napoca um den Einzug ins Halbfinale gehen wird, hat der Spielplan in der easyCredit Basketball Bundesliga noch eine weitere Aufgabe für medi bayreuth parat.

In eigener Halle empfängt die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner am Sonntag um 15:00 Uhr den amtierenden deutschen Meister, den FC Bayern München Basketball. Die Begegnung des 22. Spieltages gegen die Münchner ist für das medi-Team die zweite Partie von insgesamt fünf Spielen in nur 14 Tagen.

Sogar noch etwas stressiger hat es aktuell der nächste Gegner von medi bayreuth. Das Spiel am Sonntag in der Oberfrankenhalle ist für die Bayern das vierte Spiel in nur einer Woche. Nach dem Match in der easyCredit BBL am vergangenen Sonntag gegen die EWE Baskets Oldenburg (79:58 Heimsieg) ging es in der EuroLeague am Mittwoch gegen Baskonia (71:80 Heimniederlage) und dann am Freitag Abend noch nach Spanien zum FC Barcelona (80:83 Auswärtsniederlage).

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Wir sind immer noch auf der Suche nach unserem Spiel-Rhythmus, den wir über die freien Tage verloren haben. Besonders gegen eine physisch kompakte Defensive wie die der Bayern können wir uns keine Aussetzer leisten. Wir müssen uns im Vergleich zu den letzten Spielen massiv steigern, wenn wir am Sonntag eine Chance haben wollen. Andererseits wächst ein Team ja auch oft mit der Aufgabe und wir haben schon mehrmals gezeigt, wozu wir in der Lage sind.”

Das Hinspiel:

Das nackte Ergebnis täuscht ein wenig über den eigentlichen Spielverlauf des Hinspiels hinweg. Am Ende kehrte das Team von Head Coach Raoul Korner zwar mit einer 79:91 (40:42) Niederlage aus der Landeshauptstadt nach Bayreuth zurück, mit der Leistung im Gastspiel im Audi Dome konnte man aber durchaus zufrieden sein.

Die HEROES OF TOMORROW waren nämlich keineswegs chancenlos in dieser Partie. Letztendlich gaben drei Minuten, in denen sich die Mannschaft einen kurzen Durchhänger erlaubte, den Ausschlag zugunsten der Bayern. Beim Stand von 52:52 (25. Minute) sank die Konzentration der HEROES OF TOMORROW nur etwas, was jedoch ein Topteam wie der FC Bayern München Basketball eiskalt bestrafte. Bis zur 28. Minute enteilte die Mannschaft des damaligen Head Coachs Dejan Radonjic auf 63:52.

Neben der Reboundüberlegenheit machte sich vor allem auch die bessere Wurfquote der Bayern bemerkbar, die auch von ihrer stark besetzten Bank immer wieder wertvolle Impulse erhielten. Letztendlich verloren die HEROES OF TOMORROW das Hinspiel mit 79:91. Bester Werfer auf Seiten der Bayern im Hinspiel war Paul Zipser mit 20 Punkten. Bei medi überragte Reid Travis, der am Ende auf 26 Zähler und sechs Rebounds kam.

Live dabei in der Oberfrankenhölle

Ein paar wenige Sitzplatztickets, sowie Stehplatzkarten sind noch online unter tickets.medi-bayreuth.de oder am Spieltag selbst an der Abendkasse erhältlich.

Dank MagentaSport, werden auch die Fans, die den Weg nicht in die Oberfrankenhalle antreten können, bestens versorgt. Der Sportsender überträgt die gesamte Partie, live und in HD. Aber auch Fans der emotionalen Radioübertragung müssen nicht auf ihre HEROES OF TOMORROW verzichten, denn DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, wird in der Oberfrankenhölle vor Ort sein und das Spiel detailliert und ebenfalls in voller Länge, ab 14:50 Uhr, übertragen.