Foto: Christian Haberkorn

Nationalspieler Bastian Doreth bleibt bis 2021 einer der Heroes Of Tomorrow

Der Kapitän von medi bayreuth verlängert seinen Vertrag um drei weitere Jahre

Die Kaderplanung von medi bayreuth für die kommende Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga hat ein erstes und weiter für Kontinuität sorgendes Ergebnis. Wie medi bayreuth Geschäftsführer Philipp Galewski im Anschluss an das Oberfrankenderby gegen Brose Bamberg bekannt gab, ist die erste in dieser Saison getätigte Vertragsverlängerung zudem eine zukunftsweisende.

Wie auf dem Spielfeld geht Kapitän Bastian Doreth auch in Puncto Vertragsverlängerung im Team der Heroes Of Tomorrow voran. Der 28-jährige Nationalspieler unterschrieb bei medi bayreuth einen Drei-Jahres-Vertrag und wird dem Klub somit bis in die Spielzeit 2020/2021 erhalten bleiben.

Das sagt Kapitän Bastian Doreth:

“Die letzten drei Jahre hier in Bayreuth waren eine sehr erfolgreiche Zeit, vor allem mit dem Höhepunkt in der letzten Saison. Ich habe gespürt, dass sich hier etwas entwickelt und dass hier in einer familiären Umgebung alle gut miteinander arbeiten können. Hinzu kommt natürlich, dass ich mit meiner fortgeschrittenen Familienplanung so auch in der Nähe meiner Familie sein kann. Alles in allem macht das ein Gesamtpaket, das für mich stimmt und deshalb freue ich mich sehr, dass das jetzt so geklappt hat.”

Das sagt medi bayreuth Geschäftsführer Philipp Galewski:

"Die Vertragsverlängerung mit unserem Kapitän ist eine Herzensangelegenheit und ist sowohl vom Zeitpunkt als auch von der Vertragsdauer für den Basketballstandort Bayreuth perfekt. Basti steht als Symbol für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Organisation in den vergangenen Spielzeiten. Sein Verdienst auf und abseits des Spielfeldes ist von unschätzbarem Wert und ich freue mich sehr, dass wir ihn und seine junge Familie auch in den kommenden drei Spielzeiten bei uns haben."

Einen gültigen Vertrag für die kommende Saison haben somit folgende Spieler:

Robin Amaize, Steve Wachalski und Bastian Doreth.