Foto: Daniel Löb

Pack mers! medi startet gegen den FC Bayern in den MagentaSport BBL Pokal

HEROES OF TOMORROW wollen das Beste aus ihrer Außenseiterrolle machen

Nach sieben Wochen Vorbereitung und insgesamt zehn Testspielen, wird es am kommenden Sonntag nun erstmals richtig ernst für die HEROES OF TOMORROW. Im MagentaSport BBL Pokal treffen Bastian Doreth & Co. am Sonntag um 20:30 Uhr in der Stadthalle in Weißenfels auf den absoluten Topfavoriten des Turniers, den FC Bayern München. Die Rollenverteilung in dieser Partie steht außer Frage, auch wenn die Münchner vor dem Spiel gegen medi bayreuth noch zweimal in der EuroLeague gefragt sind. Während sich das Team von Raoul Korner nach dem letzten Testspiel vergangenen Samstag gezielt auf das Match gegen die Bayern vorbereiten konnte, standen die Münchner gestern noch in Tel Aviv und morgen dann in Istanbul bei Fenerbahce auf dem Parkett. 

Die hohe Belastung für die Mannschaft von Bayern Coach Andrea Trinchieri sowie die lautstarke Unterstützung sicherlich vieler Bayreuther Fans in Weißenfels sprechen zumindest ein wenig zugunsten der HEROES OF TOMORROW, die alles daran setzen werden, ihre Außenseiterchance für die erste Sensation der neuen Saison zu nutzen.

Foto: FC Bayern München

FC Bayern München STATS

S wie Stärke: 

Die abgelaufene und aus Münchner Sicht erfolglose Saison hat die Bayern so richtig gewurmt! Mit dem Italiener Andrea Trinchieri holte man einen neuen Trainer nach München und tauschte mit Wade Baldwin (Piräus, GRE), JaJuan Johnson (Bahcesehir, TUR) Jalen Reynolds (Maccabi Tel Aviv, ISR), Malcolm Thomas (Fenerbahce Istanbul, TUR), Robin Amaize (Oldenburg) und Nick Weiler-Babb (Ludwigsburg) nahezu eine halbe Mannschaft aus. Insgesamt hat der Kader des FCBB extreme Tiefe und immense individuelle Klasse. 

T wie Top:  (in den bisherigen EuroLeague-Spielen)

Topscorer: Vladimir Lucic 17,3

Top Assistgeber: Nihad Dedovic & Wade Baldwin IV. 3,7

Top Rebounder: Jalen Reynolds 6,7

A wie Aktuelles:

Das EuroLeague-Spiel der Bayern am Freitag in Istanbul wird bereits am vierten Spieltag ein echtes Spitzenspiel. Die Türken gewann ihr Auftaktmatch gegen Belgrad sowie auch das Stadtduell gegen Anadolu Efes. Am Mittwoch fehlte ihnen ein wenig das Glück und man unterlag in eigener Halle gegen ZSKA Moskau mit 77:78. Eine ähnlich knappe Niederlage mussten die Bayern in ihrem ersten EuroLeague-Spiel dieser Saison hinnehmen. Gegen das Top-Team aus Mailand unterlag man erst nach Overtime mit 79:81. Es folgten Siege bei ALBA BERLIN und zuletzt in Tel Aviv, so dass man wie Fenerbahce mit dem Ex-Münchner Danilo Barthel mit zwei Siegen und einer Niederlage hinter den noch ungeschlagenen Litauern von Zalgiris Kaunas ganz vorne in der Tabelle zu finden ist. 

T wie Trainer: 

Nach der enttäuschenden letzten Saison musste Oliver Kostic den Cheftrainersessel räumen und einer in der Liga bereits bestens bekannten Persönlichkeit Platz machen. 

Andrea Trinchieri, der 52 Jahre alte in Mailand geborene Italiener, übernahm. Der bereits vier Jahre in Bamberg tätige Coach soll den Münchnern nun wieder zu nationalen Meisterehren verhelfen und zudem auch international das Team ins vordere Drittel der EuroLeague-Tabelle führen.

S wie Spieler: 

Neben Rückkehrer Robin Amaize und den fünf Neuzugängen können die Bayern mit Paul Zipser, Diego Flaccadori, TJ Bray, Vadimir Lucic, Alex King, Leon Radosevic, Nihad Djedovic und Zan Mark Sisko auf bewährte Kräfte und eine exzellente deutsche Achse zurückgreifen.

Zahlen und Fakten des EuroLeague Spiels des FC Bayern München bei Maccabi Playtika Tel Aviv

  • Das erste Viertel der Partie war mit 15:15 ausgeglichen, ehe die Münchner einen Zahn zulegten und mit einem 34:25 Vorsprung in die Halbzeit gingen

  • Eine Dreierquote von gerade 11,1 Prozent und 16 Ballverluste bei Tel Aviv untermauerten die starke Defensive der Bayern zur Halbzeit

  • Nach dem Seitenwechsel kam Maccabi besser ins Spiel und konnten das dritte Viertel mit 30:26 für sich entscheiden

  • Ein 13:0-Lauf zu Beginn des vierten Viertels brachte die Münchner wieder in Führung, doch Maccabi wusste zu antworten und glich erneut aus

  • Letztendlich setzte sich die Stärke der Bayern durch und sie gewannen die Partie mit 85:82.

  • Vladimir Lucic avancierte mit 26 Punkten zum Topscorer der Partie

medi bayreuth facts:

Nachdem am kommenden Sonntag voraussichtlich vor 1.250 Zuschauern gespielt werden darf, hat auch medi bayreuth am vergangen Dienstag gemeinsam mit der Stadt Bayreuth das Hygiene-Konzept für die Oberfrankenhalle vorgestellt. Zum ersten Heimspiel am 7. November gegen die Telekom Baskets Bonn hoffen die Verantwortlichen bis zu 1.000 medi-Fans in der Halle begrüßen zu dürfen. Abhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen, kann sich die zugelassene Zuschauerzahl aber jederzeit noch ändern.

Die weiteren Spiele in der medi-Gruppe:

17.10.20    20:30 Uhr    SYNTAINICS MBC - HAKRO Merlins Crailsheim   

18.10.20    20:30 Uhr    FC Bayern München - medi bayreuth

24.10.20    18:00 Uhr    SYNTAINICS MBC - medi bayreuth

25.10.20    13:00 Uhr    medi bayreuth - HAKRO Merlins Crailsheim 

25.10.20    18:00 Uhr    SYNTAINICS MBC - FC Bayern München

26.10.20    20:30 Uhr    HAKRO Merlins Crailsheim - FC Bayern München

Live dabei in der Stadthalle Weißenfels:

Wie schon in der gesamten Vorbereitung wird DUNK FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, auch in der Stadthalle Weißenfels für euch vor Ort sein und live vom Aufeinandertreffen im bayerisch-fränkischen Duell berichten. Sendebeginn aus Sachsen-Anhalt ist um 20:15 Uhr. Natürlich überträgt auch MagentaSport die Partie von medi wie auch alle anderen Spiele des MagentaSport BBL Pokals live, in voller Länge und natürlich in bester Qualität.