Regionalliga-Team der TenneT young heroes siegt in Dresden mit 85:79

5 Teams mit 8 Siegen und 3 Niederlagen punktgleich an der Spitze

 

2. Regionalliga:

Dresden Titans 2 vs. TenneT young heroes 79:85 (36:40)

Das war nochmal ein wirklich wichtiger Sieg für die 2. Mannschaft. Als letztes Team der Spitzengruppe der 2. Regionalliga Südost galt es beim Gastspiel in Dresden von Beginn an engagiert und kämpferisch in die Partie zu gehen. Und das tat die Mannschaft von Head Coach John Dieckelman auch. Seinem Team gelang ein guter Start ins Spiel und man konnte mit einem 8:2 Lauf vorlegen. Das war auch wichtig, denn nun fanden auch die Gastgeber aus Sachsen besser in die Partie und konnten ihrerseits durch einen Lauf das Spiel ausgleichen. Durch ein fokussiertes Auftreten konnten die TenneT young heroes das Spiel bis zur Viertelpause jedoch wieder kontrollieren und mit einer vier Punkte-Führung beschließen.

Im zweiten Viertel folgte ein Match auf Augenhöhe, in dem die Führung durch kleinere Läufe hin und her wechselte. Durch drei Dreier zum Viertelende ging es für die Bayreuther wieder mit einer knappen Führung von vier Punkten in die Halbzeitpause.

Der dritte Spielabschnitt gehörte dann den Gastgebern. In zahlreichen guten Offensivaktionen bereiteten sie den TenneT young heroes Probleme und zogen viele Fouls. Die Treffsicherheit von außen hielt John Dieckelmans Team allerdings in dieser Phase im Spiel und sorgte dafür, dass man nur mit einem Rückstand von zwei Punkten ins letzte Viertel ging.

Aber auch hier leisteten sich die young heroes ein schwachen Start und die Dresdener konnte die Führung schnell auf sieben Punkte ausbauen. Dann jedoch ging ein Ruck durch die Bayreuther Mannschaft und sie trat wieder konzentrierter und vor allem in der Defense bissiger auf. Ein 12:0 Lauf kam genau zur richtigen Zeit und stoppte das bis dahin gute Spiel der Titans. Matt Husek & Co. ließen hingegen in den letzten fünf Spielminuten bei 19 eigenen Zählern nur noch sechs gegnerische Punkte zu und holte sich somit am Ende einen 85:79 Sieg in der sächsischen Landeshauptstadt.

Damit bleibt die 2. Mannschaft im Kampf um den Aufstieg weiter voll im Rennen.

Beste Werfer: Husek 19 (4 Dreier), Johannes 16, Genz 14, Wenzl 14 (4 Dreier) | Zobel 24, Haas 20

Das sagt John Dieckelman:

„Es war kein schöner Sieg, aber am Ende des Tages ist ein Sieg ein Sieg. Meine Mannschaft hat im vierten Viertel die wichtigen Würfe getroffen und Dresden in der Verteidigung gestoppt, als es notwendig war. 

Frohe Weihnachten allen Bayreuther Basketball Fans, allen Spielern, Trainern und Verantwortlichen!"

(tk)