Foto: Imago

Team der Heroes Of Tomorrow für die neue Saison ist komplett

Shooting Guard Gabe York wechselt aus der NBA G League zu medi bayreuth

Die Spatzen haben es ja schon von den Dächern gepfiffen. Jetzt ist auch die Tinte unter dem Vertrag trocken! Gabe York heißt der neue Shooting Guard im Team der Heroes Of Tomorrow. Der fast 24-Jährige (Gabe feiert übermorgen Geburtstag) überzeugte medi Head Coach Raoul Korner nicht erst zuletzt bei seinem Auftritt in der NBA Summer League in Las Vegas, wo er an der Seite von MVP Lonzo Ball mit dem Team der Los Angeles Lakers das Turnier gewann. Im Endspiel blieb York zwar ohne Zähler, im Halbfinale gegen die Dallas Mavericks hatte er in der Schlussphase der Partie jedoch mit fünf erfolgreichen Freiwürfen großen Anteil am Einzug der Lakers ins Endspiel.

Gabe York ist 191 Zentimeter groß, 86 Kilogramm schwer und kann beide Guard-Positionen spielen.

Das sagt Head Coach Raoul Korner

"Gabe ist ein athletischer, kreativer und vielseitiger Scorer, der vor allem im Distanzwurf seine große Stärke hat.

Er hat sowohl auf höchstem College Level als auch in der D-League bewiesen, dass er einerseits Spiele im Alleingang entscheiden kann, andererseits aber innerhalb eines Teamkonzepts offensiv wie defensiv funktioniert.

Wenn er heiß läuft, ist er von der Verteidigung kaum in den Griff zu bekommen. Genau dieses Element der Unberechenbarkeit brauchen wir noch in unserem Team. Ich denke, dass er wieder ein Spieler sein wird, auf den man sich in Bayreuth schon freuen kann. Dementsprechend froh bin ich, dass es mit Gabe geklappt hat und wir damit rechtzeitig den Kader komplettieren konnten."

Collegezeit bei den Arizona Wildcats

Gabe York wurde in der Nähe von Los Angeles, in West Covina, Kalifornien geboren. Hier ging er auch auf die Orange Lutheran High School, ehe er 2012 an das College von Arizona wechselte. Nach einem schweren ersten Jahr bei den Wildcats, in dem er in nur 15 Einsätzen auf wenig Einsatzzeit kam und sein Talent zunächst kaum unter Beweis stellen konnte, startete Gabe York ab seiner zweiten Saison dann aber richtig durch. Über seine Collegezeit hinweg konnte Gabe seine persönliche Statistik in nahezu allen Kategorien stetig verbessern. In seinem Senior-Jahr bei den Wildcats konnte er folgende Werte vorweisen:

  • 33,0 min - 14,4 Pkt. - 3,4 Reb. - 2,3 Ass. - 78,7% Freiwürfe - 41,9% 2er - 41,4% 3er

In allen vier Jahren zog Gabe York mit den Arizona Wildcats ins NCAA Turnier ein. 2013 schaffte man es bis unter die letzten 16 Teams, 2014 und 2015 sogar bis unter die besten acht Mannschaften. Hier blieb ihm aber sowohl 2014 (63:64 n. V.) als auch 2015 (78:85) jeweils gegen die Wisconsin Badgers der Einzug ins Final Four verwehrt.

Über Italien in die NBA Development League

Seine erste Profistation führte Gabe York nach Italien, wo er in der Serie A bei Vanoli Cremona unterschrieb. Verschiedenste organisatorische Probleme veranlassten Gabe jedoch schon nach kurzer Zeit wieder in die USA zurückzukehren.  

Nicht einmal eine Woche später nahmen ihn die Erie BayHawks in der Development League der NBA unter Vertrag. Hier absolvierte der 23-Jährige in der abgelaufenen Saison insgesamt 44 Spiele und kam im Saisonverlauf auf folgende statistischen Werte:

  • 32,6 min - 15,8 Pkt. - 4,2 Reb. - 3,7 Ass. - 83,7% Freiwürfe - 43,6% 2er - 36,1% 3er

Dreier-Rekord für die Erie BayHawks in der NBA G-League

Am 15. Dezember 2016 gelang Gabe im Trikot der BayHawks ein neuer Teamrekord. Beim 118:99 Sieg über die Los Angeles D-Fenders traf er zehn seiner 13 Dreier-Versuche und erzielte in 39 Minuten Spielzeit insgesamt 38 Zähler.

https://www.youtube.com/watch?v=94tFjA34q4Q

Steckbrief

Name:                 Gabe York

Position:             Shooting Guard

Geburtstag:         2. August 1993 in West Covina, Kalifornien          

Größe:                 191 cm

Gewicht:             86 kg

Letzter Verein:     Erie BayHawks (NBA G-League)

College:               Arizona

Nationalität:         USA                                  

Studium geht vor Basketballkarriere

Jugend-Nationalspieler Moritz Trieb wird in der kommenden Saison hingegen nicht mehr zum Bundesliga Kader der Heroes Of Tomorrow zählen. Der 19-Jährige hat sich dazu entschieden, mit dem Profi-Basketballsport erst einmal Schluss zu machen und künftig seine gesamte Kraft für sein Medizinstudium aufzuwenden. medi Head Coach Raoul Korner bedauert diese Entscheidung, hatte er den gebürtigen Augsburger erst vor der letzten Saison nach Bayreuth geholt. medi Geschäftsführer Philipp Galewski lobte die überaus professionelle Einstellung und das immer tadelloses Verhalten des 19-Jährigen und wünscht ihm, wie die gesamte Organisation von medi bayreuth, alles Gute für seine berufliche und private Zukunft.

medi bayreuth 2017/18:

Abgänge: David Gonzalvez (RASTA Vechta), Kyan Anderson (Pau-Lacq-Orthez), Trey Lewis (ratiopharm ulm), Moritz Trieb (Studium)

Zugänge: James Arthur Robinson III (KK Igokea), John Cox (Pau-Lacq-Orthez), Gabe York (Erie BayHawks)

Vertrag für die kommende Saison: Assem Marei, De’Mon Brooks, Nate Linhart, Steve Wachalski, Bastian Doreth, Andreas Seiferth, Robin Amaize