Foto: Ochsenfoto

TenneT young heroes gehen Partnerschaft mit ProB Team des BBC COBURG ein

Kooperation schlägt Brücke zwischen Jugendleistungsbereich und Erstliagteam

Der im TenneT young heroes e.V. organisierte Jugendleistungsbereich des Basketball Bundesligisten medi bayreuth wird in der kommenden Saison mit dem ProB-Team des BBC COBURG kooperieren. Die Partnerschaft sieht vor, dass Nachwuchstalente der TenneT young heroes per Sonderlizenz für das ProB-Team nach Coburg abgestellt werden. Hierdurch sollen die Voraussetzungen für die sportliche Entwicklung talentierter Spieler optimiert werden, da der Wettbewerb in der ProB die Möglichkeit bietet, hochklassige Wettkampferfahrungen zu sammeln, die anschließend den Schritt aufs Bundesligalevel erleichtern sollen.

Protagonisten dieser Kooperation sind mit Nico Wenzl, Jevon Perschnick und Johannes Krug aktuell drei Spieler, die mit Einschränkungen somit in der BBL, der ProB und bei den TenneT young heroes in der 2. Regionalliga eingesetzt werden können. Nico Wenzl ist zusätzlich auch noch in der Nachwuchs Basketball Bundesliga für die TenneT young heroes spielberechtigt. Vor allem bei ihm, der im bevorstehenden Schuljahr zudem sein Abitur in Angriff nimmt, werden alle Parteien mit großer Sorgfalt auf eine dosierte und sinnhafte Belastung achten.

Generell obliegt die Entscheidung über die Anzahl und den Umfang der Abstellungen der sportlichen Leitung in Bayreuth. Sobald die Spieler in Coburg sind, hat dann natürlich der BBC die sportliche Entscheidungsbefugnis. Wichtig sei an dieser Stelle auch darauf hingewiesen, dass der BBC COBURG komplett unabhängig bleibt und kein Farmteam von medi bayreuth wird.

Das sagt Ulf Schabacker (Head Coach BBC COBURG):

„Der BBC COBURG freut sich sehr auf die Kooperation mit dem Erstligisten medi Bayreuth. Der Kontakt kam über den ehemaligen Sportlichen Leiter des BBC, Matt Haufer, zustande. Für die betreffenden Spieler, wie auch für beide Vereine ist diese Zusammenarbeit eine win/win-Situation. So können Johannes Krug, Nico Wenzl und Jevon Perschnick in der 2. Basketball Bundesliga ProB hochklassige Spielerfahrung sammeln. Der BBC COBURG erhält talentierte Nachwuchskräfte aus der erweiterten Region für seinen Kader und medi Bayreuth weiß, dass ihre Talente auf höchstem Niveau Spielpraxis bekommen.“

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

„Die Zusammenarbeit mit dem BBC COBURG ermöglicht unseren talentiertesten Nachwuchsakteuren, sich zukünftig im Herrenbereich auf professionellem Niveau zu etablieren, bevor der Schritt zu Rotationsminuten in der BBL in Angriff genommen wird. Die 2. Basketball Bundesliga ProB stellt aus unserer Sicht einen idealen Zwischenschritt zwischen der NBBL und der BBL dar und schlägt eine Brücke zwischen dem Jugendleistungsbereich und dem Erstligateam, die wir so bislang nicht anbieten konnten. Von der neuen Konstellation können unsere Youngster nur profitieren.“

Das sagt Matthias Haufer (Sportlicher Leiter medi bayreuth):

„Der Eingang dieser Kooperation bedeutet keineswegs eine Absage an die Vision, mittelfristig selbst ein Konstrukt mit einem eigenen Farmteam in der ProB aufzubauen. Jedoch möchten wir auch die Talente, die wir heute im Programm vorfinden, durch attraktive Entwicklungsmöglichkeiten in der Region binden, solange uns für eine solche Lösung noch die Infrastruktur und die Breite im Talentpool fehlen. Zudem kann es für die Youngster durchaus von Vorteil sein, sich in einem „echten“ ProB-Team durchsetzen zu müssen und nicht von einer Biotopatmosphäre zu profitieren. Zumal ich Ulf Schabacker als einen Trainer kenne und schätze, der strikt nach dem Leistungsprinzip aufstellt und keine Scheu hat, auch „jungen Helden“ Minuten zu gewähren, wenn sie sich diese verdienen.“

Foto: Christian Haberkorn

Stetiger Austausch

Das Hauptaugenmerk der Kooperation liegt auf der sportlichen Weiterentwicklung talentierter Nachwuchsspieler. Diese soll durch den permanenten Dialog zwischen den Verantwortlichen auf Coburger und Bayreuther Seite, regelmäßige Spiel- und Trainingsbeobachtungen sowie einen konstanten Austausch auf Trainerebene zwischen Ulf Schabacker, Raoul Korner und John Dieckelman (Head Coach TenneT young heroes NBBL und 2. Regionalliga) sichergestellt werden.

Die Kooperation wurde zunächst für die kommende Spielzeit 2019/20 geschlossen. Im Anschluss an die Saison werden sich beide Seiten erneut an einen Tisch setzen und basierend auf den Erfahrungswerten über eine Fortführung der Zusammenarbeit beraten und entscheiden.