Fotos: Luca Eisentraut

TenneT young heroes gewinnen Regionalliga-Kellerduell

NBBL-Team der TenneT young heroes trifft in den Playdowns auf Langen

 

Regionalliga Südost

Longhorns Herzogenaurach vs. TenneT young heroes

73:85 ( 9:32 - 16:14 - 29:18 - 19:21 )

Mit einem Sieg bei den Longhorns Herzogenaurach haben die TenneT young heroes ihre Chancen gewahrt, doch noch den letzten Tabellenplatz verlassen zu können. Beim Tabellenvorletzten siegte das Team von Trainer Marcel Schröder, der erstmals an der Seitenlinie des Regionalliga-Teams stand. Schröder hatte das Amt von Darko Mihajlovic übernommen, der sich auf eigenen Wunsch von seiner Aufgabe hatte freistellen lassen.

Die Bayreuther begannen die Partie hochkonzentriert und überrollten die Herzogenauracher im ersten Viertel förmlich.

Im zweiten Abschnitt wachten die Gastgeber dann auf, den Rückstand aus den ersten zehn Minuten konnten sie bis zur Pause allerdings nicht deutlich verkürzen.

Nach der Halbzeitpause holten die Longhorns dann jedoch zur Aufholjagd aus. Zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels waren die Gastgeber auf zehn Punkte wieder herangekommen. Die TenneT young heroes hielten aber gut dagegen und so blieb der Vorsprung vor dem Schlussabschnitt weiterhin zweistellig.

Moritz Trieb mit einem Dreier und Sebastian Fritsch schraubten den Vorsprung zu Beginn des Schlussabschnitts zunächst wieder auf 15 Zähler nach oben. Fünfeinhalb Minuten vor dem Ende war es dann aber doch soweit: Die Gastgeber kamen beim 63:71 erstmals auf unter zehn Punkte Rückstand heran und es wurde noch knapper. Nach einem Dreier von Vedran Nakic stand es gut vier Minuten vor dem Ende nur noch 73:68 für die TenneT young heroes, die jedoch kühlen Kopf bewahrten und in Moritz Trieb einen sicheren Freiwurfschützen (8/8) hatten und so den Sieg nicht mehr aus der Hand gaben.

TenneT young heroes: Kurth 0, PERSCHNICK 4, Fritsch 6 (2 Steals), Kral 6, Krug 0, TRIEB 15 (8 Rebounds, 5 Assists, 2 Steals), RIESNER 19 (2 Steals), JOHANNES 10 (2 Steals), SEITHER 22, Genz 3.

 

Jugend Basketball Bundesliga

TenneT young heroes vs. Team Bonn/Rhöndorf

73:81 ( 21:20 - 12:20 - 25:14 - 15:27 )

Auch im dritten Spiel der Hauptrunde in der Jugend Basketball Bundesliga hat es nicht ganz zum ersten Sieg für die TenneT young heroes gereicht. Gegen das Team Bonn/Rhöndorf begann das Team des Trainer-Duos Uwe Glaser und Christian Braun zunächst gut und konnte das erste Viertel auch knapp für sich entscheiden. Danach kamen dann aber die Gäste besser ins Spiel und zogen bis zur Pause auf 40:33 davon. Offensichtlich schien es ein wenig lauter in der Kabine der TenneT young heroes zur Pause geworden zu sein, denn man kam mit neuem Elan aus der Halbzeit. Das dritte viertel gewann man klar und so lag man vor dem Schlussabschnitt wieder in Front. Die Gäste konterten jedoch nochmals. Hatten Nico Wenzl & Co. das dritte Viertel mit elf Zählern Vorsprung gewonnen, ging der Schlussabschnitt mit zwölf Punkten Differenz an die Rheinländer, die das SPiel so noch zu ihren Gunsten gestalten konnten. 23 eigene gegenüber 16 Ballverlusten des Gegners waren am Ende zu viele Fehler für ein besseres Ergebnis.

TenneT young heroes: Fösel 3, Eilers 0, AMTHOR 2 (5 Assists), Feneberg 1, WENZL 33 (4 Stelas), Lechner 1, NGAN 2 (7 Rebounds), Frakowiack 5 (7 Rebounds), Akarca B. 6, PRYSZCZ 18 (4 Stelas), Akarca D. 0, FRANK 2.

 

Nachwuchs Basketball Bundesliga

TenneT young heroes vs. igeko Nürnberg Falcons BC

67:79 ( 18:20 - 15:13 - 17:16 - 17:30 )

Die rund 50 Zuschauer in der Bayreuther Oberfrankenhalle sahen in der ersten Halbzeit eine komplett ausgeglichene Partie. Konnten die Gäste aus Nürnberg zunächst das erste Viertel der letzten Partie der Hauptrunde mit zwei Punkten für sich entscheiden, gelang dem Team von Trainer Marcel Schröder genau dies im zweiten Abschnitt, so dass beim Stand von 33:33 die Seiten gewechselt wurden. Auch nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Bild: Kein Team konnte sich entscheidend absetzen und so war es ein einziges Pünktchen, was die TenneT young heroes vor den letzten zehn Minuten Vorsprung hatten. Im Schlussabschnitt schalteten die Gäste dann jedoch nochmals einen Gang hoch. Während die Gastgeber mit 17 Punkten im Schlussabschnitt an die vorangegangenen Viertel anknüpfen konnten, brachten es die Mittelfranken auf 30 Zähler und holten sich so den Sieg.

Für die TenneT young heroes geht es nach dem Abschluss der Hauptrunde nun in die Playdowns. Hier trifft man in einer best-of-three-Serie auf die Schoder Junior-Giraffen Langen. Spiel eins der Serie findet am 19. März um 13:30 Uhr in Langen  statt.

TenneT young heroes: Kurth 6, PERSCHNICK 11 (7 Rebounds), FRITSCH 16 (6 Assists, 3 Steals), KRAL 15, Krug 3, ULLMANN 4, Noblet-Durruthy 0, TRIEB 8, Müller-Staschewski, Faatz 4 (7 Rebounds).