TenneT young heroes mit tollem Saisonauftakt gegen Nürnberg

Klarer 92:67 Erfolg im Derby bringt überraschende Tabellenführung

Am vergangenen Sonntag stand der erste Spieltag der neuen Saison der Nachwuchs Basketball Bundesliga an. Nachdem die Jungs am Vorabend beim Regionalliga-Spiel in Gotha die Partie noch zu ihren Gunsten drehen konnten, ging die Mannschaft mit frischem Selbstvertrauen ins Spiel gegen die Nürnberg Falcons.

Angesichts des veränderten Spielmodus der diesjährigen NBBL fanden sich beide Mannschaften in der starken Hauptrundengruppe A Süd wieder. In der mit den Topmannschaften aus München, Frankfurt, Bamberg und Ludwigsburg gespickten Gruppe war klar, dass dieser erste Spieltag für beide bereits ein richtungsweisendes Spiel werden konnte. Auch die Spieler wussten das und entsprechend nervös starten die TenneT young heroes in die Partie. Die Falken aus Nürnberg, angeführt vom starken Ex-Bayreuther Manu Ngan kamen aggressiv ins Spiel und bereits nach vier Minuten zog Head Coach John Dieckelman die erste Auszeit. Und diese zeigte prompt Wirkung. Mit einem starken 23:8 Lauf bis zur ersten Viertelpause drehten die Jungs das Spiel bereits in eine Führung. Das Spiel blieb aber weiterhin ein Duell auf absoluter Augenhöhe, in dem bis zur Halbzeit die Führung mehrmals hin und her wechselte, die jungen Helden schließlich aber mit einer knappen 5-Punkte-Führung in die Kabine gingen (43:38).

In der zweiten Spielhälfte nahmen dann die TenneT young heroes zunehmend das Heft in die Hand. Die erste zweistellige Führung dann bereits nach drei gespielten Minuten (53:42). Doch die Gäste aus Mittelfranken steckten noch nicht auf und hielten sich zu dieser Zeit mit drei Treffern von Downtown im Spiel. Dennoch setzten sich die Bayreuther Jungs um Spielmacher Nico Wenzl und den sehr auffälligen Jonas Vogel immer weiter ab und lediglich durch wiederholte Treffer von der Dreierlinie zum Ende des dritten Viertels blieben die Nürnberg ergebnistechnisch noch im Spiel (75:61). Der Dreier, den Christian Feneberg trotz Fouls in der 32. Minute durch die Reuse schickte, läutete dann ein ansehnliches Schlussviertel unserer Mannschaft ein. Den immer kämpfenden Nürnbergern gelang nun nicht mehr viel. Im gesamten letzten Spielabschnitt ließen die TenneT young heroes nur noch sechs Punkte zu und somit fiel das Ergebnis am Ende etwas zu deutlich aus, was die Freude über diesen wichtigen Erfolg nicht schmälerte.

TenneT young heroes: Wenzl 24, Pryszcz 23, Feneberg 15, Vogel 12 (12 Rebounds), Kleebauer 8, Kämpf 6, Hollfelder 2, Michael 2, Haas.

Jetzt kommt Frankfurt ins Sportzentrum

Durch den überraschend deutlichen Erfolg im Auftaktspiel gegen Nürnberg, empfangen die TenneT young heroes am kommenden Sonntag als Tabellenführer die Spitzenmannschaft aus der Hessenmetropole. Die Mannschaft der Frankfurter Eintracht und der Fraport Skyliners ist gespickt mit Nachwuchsnationalspielern, hat allerdings ihr erstes Saisonspiel auf heimischem Parkett gegen den amtierenden deutschen NBBL-Meister FC Bayern Basketball mit 60:71 verloren. Trotz der Tabellensituation kommen die Hessen als Favorit in Sportzentrum. Ziel des Teams von John Dieckelman bleibt aber natürlich den positiven Start in die Saison mit ins Match gegen Frankfurt zu nehmen und vielleicht die ersten überraschenden Punkte einzuheimsen. Jump im Sportzentrum am Sonntag ist um 13 Uhr. Der Eintritt wie gewohnt frei.

(TK)