Testspielsieg zum Abschluss des Trainingslagers

Heroes Of Tomorrow gewinnen Testspiel mit 84:83 bei Ligakonkurrenten ratiopharm ulm

Mit einem weiteren Testspielsieg kehrt medi bayreuth aus dem siebentägigen Trainingslager in Innsbruck zurück. Der Abstecher auf der Heimfahrt aus Österreich nach Ulm endete für das Team von Head Coach Raoul Korner mit einem 84:83 Sieg bei Ligakonkurrenten ratiopharm ulm.

Das Spiel kurz zusammengefasst

Bei hochsommerlichen Temperaturen brauchten beide Teams einige Zeit, um zu ihrem Spielrhythmus zu finden. Vor allem im Abschluss taten sich beide Mannschaften schwer. Die Trefferqutoe der Gastgeber lag im ersten Abschnitt bei rund 33 Prozent, medi war mit rund 35 Prozent jedoch nicht viel besser. Es genügte aber, um mit einer 18:14 Führung die ersten zehn Minuten zu beenden.

Im zweiten Abschnitt blieb das Spiel weiter eng, wobei die in die Halle eingeladenen Ulmer Fanclub-Mitglieder eine abwechslungsreiche Partie zu sehen bekamen. Mit 24:21 holten sich die Hausherren das zweite Viertel, zur Pause lagen aber auch weiterhin die Heroes Of Tomorrow in Front (39:38).

Und auch nach der Paue kamen die Bayreuther stark aus der Kabine. Geführt von einem sehr starken James Robinson legte man einen 10:2 Lauf aufs Parkett und ging beim 49:40 (24.) deutlich in Führung. Die Ulmer konterten jedoch prompt. Fast im Alleingang sorgte Luke Harangody für den 53:53 Ausgleich (27.). Unentschieden (62:62) stand es auch vor Beginn des Schlussabschnitts.

Hier wurden die Beine auf Bayreuther Seite dann doch schwerer. Auch wenn die Bayreuther Youngsters Nico Wenzl und vor allem Jevon Perschnick (19:15 min Einsatzzeit / mit +11 beste +/- Statistik im Team) ihre Sache gut machten, kam nun die Qualität und Tiefe des Ulmer Kaders zum Tragen. Über 63:69 (34.) zogen die Ulmer vier Minuten vor dem Ende bis auf 66:75 davon. Ulms Coach Thorsten Leibenath spielte von nun an ausschließlich mit seinen Youngsters. Diese Chance nutzten Steve Wachalski & Co. eiskalt. Mit drei seiner insgesamt sechs Dreiern sowie einem 18:8-Lauf drehte medi die Partie und gewann letztlich mit 84:83.

ratiopharm ulm vs. medi bayreuth 83:84 (14:18 - 24:21 - 24:23 - 21:22)

 

ratiopharm ulm:

Ohlbrecht 6, THOMPSON 6, GÜNTHER 11 (7 Assists), Ferner 3, Pape 0, LEWIS 14 (6 Rebounds, 4 Steals), Butler 9, Rohwer 4, Murry 1, Pongo 0, HARANGODY 17, FOTU 8 (6 Rebounds, 2 Blocks), Krämer 4.

medi bayreuth:

ROBINSON 20 (2 Steals), Wenzl 1, LINHART 9, Seiferth 3, Wachalski 20, Perschnick 0 (2 Steals), BROOKS 11, YORK 4 (6 Assists), Adler 0, MAREI 16 (9 Rebounds).