Foto: Dennis Fischer

Von Zypern ging es für die HEROES OF TOMORROW direkt nach Hamburg

medi bayreuth am Samstag zu Gast im hohen Norden bei den Towers

Nach dem Erfolg im Gastspiel im FIBA Europe Cup auf Zypern wollen die HEROES OF TOMORROW auch in der easyCredit Basketball Bundesliga in der Erfolgsspur bleiben. 

Am 10. Spieltag gastiert die Mannschaft um Kapitän Bastian Doreth am Samstag um 20:30 Uhr  in der bereits ausverkauften edel-optics.de Arena beim Aufsteiger, den Hamburg Towers.

Obwohl die Hansestädter mit nur einem Sieg im bisherigen Saisonverlauf lediglich den 16. Tabellenplatz einnehmen, wissen die HEROES OF TOMORROW ganz genau, dass man das Team von Trainer Mike Taylor nicht unterschätzen darf.

Besonders für Justin Raffington wird die Partie am Samstagabend kein gewöhnliches Bundesligaspiel werden, hat er doch in der letzten Saison noch zum Aufstieg der Hamburg Towers beigetragen und kehrt nun in seinem letzten Spiel im Dress von medi bayreuth in seine Geburtsstadt zurück.

Foto: Hamburg Towers

Nach mehreren vergeblichen Anläufen gelang es den Hamburgern in der letzten Saison endlich in die easyCredit Basketball Bundesliga aufzusteigen. In einer dramatischen Halbfinalserie konnten sie sich gegen die Chemnitz 99ers durchsetzten und somit den heiß ersehnten Aufstieg perfekt machen. Im Oberhaus angekommen, kämpfen die Hansestädter allerdings noch mit der Akklimatisierung in der höchsten deutschen Spielklasse und konnten das Parkett bisher nur einmal in Gießen (79:75) als Sieger verlassen. Um wettbewerbsfähiger zu werden, wurde die Hamburger mit Geschäftsführer Marvin Willoughby noch einmal auf dem Transfermarkt tätig und verpflichtete den erst vor kurzem in Bamberg entlassenen Michael Carrera. Kurz vor dem Venezolaner wechselte auch Point Guard Jorge Gutierrez an die Elbe. Die beiden sollen nun dabei helfen, den Klassenerhalt für die Hamburg Towers sicherzustellen.

Neben den beiden Neuzugängen, die während der Saison in den Norden wechselten, vertraut Head Coach Mike Taylor weiterhin auf die Aufstiegshelden Malik Müller, Justus Hollatz, Tevonn Walker, Beau Beech und Jannik Freese. Komplettiert wurde der Kader der Hamburger durch Kevin Yebo (Ehingen), Marshawn Powell (Udine, ITL), Prince Ibeh (Manila, PHL), Heiko Schaffartzik (Nanterre, FRA), Marvin Ogunsipe (München) und Yannik Franke (Pasvalys, LTU).

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

„Hamburg hat in dieser Saison bisher immer nur in Phasen gezeigt, wie gefährlich sie sein können. Die zweite Halbzeit im Spiel gegen die BG Göttingen sei hier exemplarisch genannt, aber auch in anderen Spielen, die sie dann letztlich hoch verloren haben, hatten sie immer wieder gute Phasen. Im Endeffekt ist es nur eine Frage der Zeit, bis es ihnen gelingt, einmal 40 gute Minuten aufs Spielfeld zu bekommen. 

Wir werden alles daran setzen, dass es an diesem Samstag aber noch nicht der Fall sein wird, indem wir mit unserer Verteidigung viel Druck auf sie machen werden und sie selbst auch in der Defensive arbeiten lassen werden. Für uns wird der Schlüssel darin liegen, über die gesamte Spielzeit die Intensität hochzuhalten.”

Die Key Player der Hamburg Towers

#5  Power Forward Beau Beech (links)   

Im Sommer verlängerte mit Beau Beech einer der Aufstiegsgaranten der Hamburg Towers seinen Vertrag für die 1. Bundesliga. Der 25-jährige US-Amerikaner geht damit in seine zweite Saison mit den Hanseaten und ist auch in der höchsten Spielklasse einer der  Schlüsselspieler im Team von Head Coach Mike Taylor. Mit durchschnittlich 10,5 Punkten pro Partie rangiert der 201 Zentimeter große Power Forward in den Top drei der Hamburger.

#7 Point Guard Jorge Gutierrez (rechts)

Nachdem sich die Hamburg Towers nach gerade einmal zwei Spieltagen von ihrem Point Guard Khalil Dukes trennten, wurden sie in Mexico, bei den Capitanes Ciudad de Mexico, fündig. Der 191 Zentimeter große Jorge Gutierrez verstärkt seitdem die Hansestädter auf der Position Eins und kann mit beachtlichen 12,5 Punkten im Durchschnitt seiner Mannschaft vor allem in der Offensive helfen. Der 30-jährige Mexikaner, der unter anderem auch 47 Spiele in der NBA (Brooklyn Nets, Milwaukee Bucks und Charlotte Hornets) absolviert hat, war auch in Spanien (Delteco GBC), Italien (Aquila Trento) und der Türkei (Trabzonspor) tätig. Mit seiner enormen Erfahrung soll er den Hamburgern bei der Mission Klassenerhalt helfen.

#8 Point Guard Heiko Schaffartzik (Mitte)

Der Name Heiko Schaffartzik dürfte jedem Basketballfan in Deutschland ein Begriff sein, schließlich hat der 35-jährige mehrere Stationen in der Basketball Bundesliga durchlaufen (unter anderem Deutscher Meister 2013/2014 mit Bayern München) und kam nach Aufenthalten in der Türkei (Ankara) und Frankreich (Limoges CSP und Nanterre 92) zurück nach Deutschland. In Hamburg trägt der 183 Zentimeter große Point Guard 9,6 Zähler zur Punktausbeute bei und kann auch mit durchschnittlich 3,3 Assists überzeugen.

Live dabei in der edel-optics.de Arena

Wie immer können die Fans der HEROES OF TOMORROW ihr Team live von zu Hause aus mitverfolgen, denn Magenta Sport überträgt die Partie zwischen den Hamburg Towers und medi bayreuth live und in HD direkt aus der edel-optics.de Arena.

Natürlich kommen auch die Anhänger der parteiischen Radioübertragung voll auf ihre Kosten. DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, wird auch am Samstag vor Ort sein und die Fans emotional und natürlich vollkommen befangen mit der Live Übertragung aus Hamburg versorgen. Die Sendung aus der Hansestadt beginnt um 20:20 Uhr.