Fotos: Victor Meshko

Woche der Frankenderbys: Zum Auftakt geht es gegen die Unterfranken

HEROES OF TOMORROW empfangen am Dienstag s.Oliver Würzburg

Die letzten beiden Heimspiele in easyCredit Basketball Bundesliga bescheren medi bayreuth zum Abschluss der Hauptrunde eine fränkische Derbywoche. Vor dem Oberfrankenderby am Freitag gegen Brose Bamberg (Tip-Off 19:00 Uhr) steht für die HEROES OF TOMORROW am morgigen Dienstag um 19:00 Uhr das Aufeinandertreffen mit dem unterfränkischen Rivalen aus Würzburg auf dem Programm.

Die Partie gegen s.Oliver Würzburg musste aufgrund der Teilnahme der Unterfranken am Finale des FIBA Europe Cups verschoben werden und stopft nun den Terminkalender beider Teams in der letzten Woche der regulären Saison nochmals so richtig. In Zahlen heißt dies: drei Spiele innerhalb von nur fünf Tagen.

Während medi bayreuth nach zuletzte zwei Auswärtsniederlagen (beim MBC und in Ulm) in der heimischen Oberfrankenhalle gerne an die vorangegangenen Heimspiele gegen Bonn und Berlin anknüpfen möchte, wollen die Würzburger ihre aktuelle Auswärtsserie von drei Niederlagen in Folge (in Ulm 94:95 n.V., in Oldenburg 93:109 und am Sonntag in Berlin 69:108) durchbrechen.

Die Erinnerung an das Hinspiel sollte dem Team von Head Coach Raoul Korner die nötige Motivation geben, um morgen Abend in eigener Halle nochmals richtig Gas zu geben. Dabei zählen die HEROES OF TOMORROW natürlich auch in den beiden Frakenderbys erneut auf möglichst viel Rückenwind durch die großartige Unterstützung von den Rängen in der Oberfrankenhalle.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

„Mir ist das Hinspiel in Würzburg noch allzu gut im Gedächtnis, als wir nach einer großartigen ersten Hälfte danach komplett den Faden verloren und so das Spiel noch aus der Hand gegeben haben. Diese vier Punkte Differenz gilt es nun aufzuholen, um die Würzburger in der Tabelle zu überholen. Um das zu schaffen, müssen wir die Dreipunktelinie verteidigen und in der Offensive den Ball bewegen. Was mir aber am Wichtigsten ist: dass wir uns in den letzten Spielen vor unseren Fans daheim von unserer besten Seite zeigen und so noch die eine oder andere Humba mit den Kids tanzen können.”

Das Hinspiel:

Der Start in die Partie des 5. Spieltages gehörte zweifelsohne der Mannschaft von Head Coach Raoul Korner. Sein Team legte los wie die Feuerwehr und konnte bereits nach 4:30 Minuten einen 15:4 Vorsprung aufweisen. Immer wieder zwang man die Würzbuger zu Ballverlusten und konnte daraus Kapital schlagen. Bis auf 20 Punkte schafften es die HEROES OF TOMORROW den Unterfranken zu enteilen, dennoch ließ sich die Mannschaft von Head Coach Denis Wucherer nicht abschütteln und konnte bereits bis zur Halbzeit auf 33:46 verkürzen.  

Im dritten Viertel setzte sich die beherzte Aufholjagd der Würzburger fort, während hingegen medi es nun nicht mehr schaffte, seinen Gameplan optimal umzusetzen. Angeführt von Brad Loesing schafften es die Gastgeber den Rückstand Ende des dritten Viertels bis auf einen Zähler zu reduzieren.

Skyler Bowlin war es im letzten Spielabschnitt dann vorbehalten, die erste Führung für das Wucherer-Team zu erzielen. Fortan übernahmen die Unterfranken die Kontrolle über das Geschehen. Die Würzburger gewannen letztlich mit 73:69 und holten sich so ihren ersten Sieg der Saison.

Die Top Performer im ersten Aufeinandertreffen

Punkte:

Ellis, Loesing je 11

Martin 15

Rebounds:

Ellis, Olaseni je 11

Martin 16

Assists:

Wells 7

Stockton, Hrovat je 4

Steals:

Wells, Koch, Richter, Cooks je 1

Stockton 4

Minuten:

Wells 30:46

Hrovat 36:34

Effektivität:

Ellis 18

Martin 24

Das hat sich getan im Team der Würzburger:

Im Januar verließ Perry Ellis die Würzburger und schloss sich den Türken von ?stanbul Büyük?ehir Belediyespor an. Für ihn wechselte Devin Oliver aus der Türkei von Banvit BK nach Unterfranken. Außerdem verstärkte man sich auf der Centerpostion mit Mike Morrison, der aus Litauen nach Deutschland wechselte, jedoch schon aus seiner Zeit bei den FRAPORT SKYLINERS den Fans der BBL bestens bekannt war. Komplettiert wurden die Neuzugänge noch durch Youngster Joshua Obiesie, der sich von der Internationalen Basketball Akademie München dem Team von Head Coach Denis Wucherer anschloss.

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Für die Derbys gegen Würzburg und auch gegen Bamberg sind unter tickets.medi-bayreuth.de noch Karten erhältlich.

Für alle, die es nicht in die Halle schaffen, bietet MagentaSport die Möglichkeit, die Partie der HEROES OF TOMORROW gegen Würzburg live und in HD auf allen gängigen Endgeräten zu empfangen.

Natürlich ist auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und dem Nordbayerischen Kurier, beim Saisonendspurt am Start und überträgt live und in voller Länge gewohnt emotional aus der Oberfrankenhalle. Die Berichterstattung des Spiels beginnt um 18:50 Uhr.