Zweiter Regionalligaspieltag - zweite deutliche Niederlage

TenneT young heroes unterliegen dem MTSV Schwabing mit 60:95

Nach der Auftaktniederlage am ersten Spieltag in Treuchtlingen, hat sich die Regionalligamannschaft der TenneT young heroes auch in ihrem zweiten Saisonspiel geschlagen geben müssen. Gegen den MTSV Schwabing unterlag die Mannschaft von Coach Darko Mihajlovic am Samstagnachmittag in eigener Halle mit 60:95.

Die Bayreuther erwischten einen Fehlstart und lagen schnell mit 2:10 (3.) zurück. Nach einer Auszeit von Coach Mihajlovic fingen sich die young heroes und kamen nach einem Dreier von Jonas Riesner wieder heran (11:14/6.). Dann aber gaben die Gäste nochmals richtig Gas und beendeten das erste Viertel mit einem 12:2-Lauf zum 13:26 aus Bayreuther Sicht.

Das zweite Viertel verlief dann ausgeglichen, wobei die Schwabinger jedoch nahezu die gesamte Spielzeit zweistellig in Führung blieben. Mit 15:14 konnten die young heroes dieses Viertel für sich entscheiden, die Schwabinger aber führten zur Pause mit 40:28.

Nach der Halbzeit ging im Spiel der Bayreuther zunächst überhaupt nichts. Fast vier Minuten dauerte es, ehe Nils Dejworek mit einem Freiwurf den ersten Punkt der zweiten Hälfte erzielen konnte. Die Gäste hingegen hatten bereits ein weiteres Dutzend an Zählern markiert und so lagen die TenneT young heroes hier 29:52 im Hintertreffen. Insgesamt nur acht eigene Punkte waren es auf Bayreuther Seite letztlich im dritten Viertel. Defensiv gestattete man dem MTSV hingegen satte 29 Zähler (36:69).

Im Schlussabschnitt ging es dann hin und her, wobei die Gäste ihren Vorsprung verwalteten und letztlich souverän bis zum 60:95 Endstand über die Zeit spielten.

Das sagt Coach Darko Mihajlovic

"Heute hat das Team gewonnen welches den Sieg mehr wollte. Von Beginn an war das die junge Schwabinger Mannschaft. Sie sind mit einer hohen Intensität in das Spiel gestartet und haben diese über weite Strecken des Spiels aufrecht erhalten. Ihre druckvolle Verteidigung hat unseren Spielaufbau extremst gestört. Dadurch mussten wir uns im Angriff jeden Wurf schwer erarbeiten und oft aus uneffektiven Ppsitionen abschließen. Der Schlüssel zum Schwabinger Sieg war für mich das Ende des zweiten Viertels. Nachdem wir unseren Rückstand gerade in den einstelligen Bereich gebracht hatten und es gerade danach aussah, als würden wir ins Spiel zurückfinden, waren es zwei Verteidigungssequenzen in denen wir unkonzentriert waren und schlecht positioniert standen. Das nutzte Schwabing aus, um die Führung wieder in den zweistelligen Bereich zu bringen. Davon konnten wir uns auch nicht mehr erholen."

Tennet young heroes vs. MTSV Schwabing Basketball ( 13:26 - 15:14 - 8:29 - 24:26 )

TenneT young heroes: Adler 9, Mann 9, Fritsch 0, Kral 2, Krug 2, Riesner 15 (3 Steals), Johannes 4 (8 Rebounds), Kapp 4, Seither 4, Dejworek 9, Faatz 0, Perschnick 2 (3 Assists).

Dreier: Adler 2, Riesner 1, Dejworek 1.

 

TenneT young heroes


MTSV Schwabing

43% (23/53)

Feldwürfe

59% (41/70)

22% (4/18)

3-Punkt-Würfe

0% (0/14)

83% (12/12)

Freiwürfe

68% (13/19)

23 (5/18)

Rebounds (def./off.)

34 (9/25)

10

Assists

20

27

Ballverluste

17

10

Ballgewinne

16

36

Punkte in der Zone

74