Foto: Ochsenfoto

Besatzung auf der Kommandobrücke der HEROES OF TOMORROW bleibt fix

Co-Trainer Lars Masell verlängert seinen Vertrag bei medi bayreuth

Seit der Saison 2016/17 sind Cheftrainer Raoul Korner und sein Assistant Coach Lars Masell bereits an der Spitze des Coaching-Staffs bei medi bayreuth tätig. Nun folgt eine weitere und somit fünfte gemeinsame Spielzeit bei den HEROES OF TOMORROW, denn der 39-jährige Co-Trainer hat seinen Kontrakt in Bayreuth um eine weitere Saison verlängert und bleibt damit die rechte Hand des österreichischen Head Coaches.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat und Lars mit mir in die insgesamt achte BBL-Saison geht. Es ist für mich von unschätzbarem Wert, einen kompetenten und loyalen Mitstreiter wie Lars an meiner Seite zu wissen.”

Das sagt Björn Albrecht (Geschäftsführer medi bayreuth):

“Die Zusammenarbeit mit Lars hat sich in den letzten Jahren mehr als bewährt. Von außen betrachtet unterschätzt man schnell einmal die Rolle und seine Bedeutung für das Team und die Organisation. Seine Arbeit hat hohe Qualität und ich schätze den stets offenen Austausch mit ihm sehr. Lange Zeit sah es wirtschaftlich nicht so aus, als ob es uns gelingen kann, Lars zu halten. Daher bin ich sehr froh in dieser Situation die Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr bestätigen zu können und danke Lars für sein Entgegenkommen und seine Bereitschaft, uns in dieser Situation zu unterstützen. Das zeigt die hohe Loyalität und Identifikation mit dem Programm und ist nicht hoch genug einzuschätzen.”

Das sagt Lars Masell (Assistant Coach medi bayreuth):

“Ich freue mich sehr auf - mindestens - ein weiteres Jahr hier in Bayreuth. Ich fühle mich hier in dieser wirklich schönen Stadt sehr wohl und ich weiß, dass man in der Organisation, aber auch bei den Fans, meine Arbeit schätzt. Die nächste Saison wird für uns hier sehr schwer. Vieles ist ungewiss, aber ich sehe hier meine Zukunft. ”

Rund 140 Kilometer entfernt der Heimat

Die Trainerlaufbahn des in Jena geborenen Lars Masell begann 2002 in seiner Heimatstadt, von wo aus ihn sein Weg in der Spielzeit 2010/11 nach Würzburg führte. Dort gelang ihm als Co-Trainer mit den s.Oliver Baskets der Aufstieg aus der ProA in die Bundesliga. Zudem erwarb er am Ende dieser Serie seine A-Trainerlizenz. Mit dem Farmteam der s.Oliver Baskets, der TG Würzburg, errang er in der darauffolgenden Saison die Meisterschaft in der 2. Regionalliga und führte darüber hinaus auch das JBBL-Team in die Playoffs. 2012 folgte der Wechsel nach Braunschweig, wo er als Co-Trainer seine Zusammenarbeit mit Raoul Korner begann und mit ihm dann im Sommer 2016 aus der Löwenstadt auch nach Bayreuth wechselte.