Foto: FIBA / Ochsenfoto.de

Große Klasse! Andreas Seiferth bleibt einer der HEROES OF TOMORROW

Der 31-jährige Centerspieler unterschreibt für weitere 2 Jahre bei medi bayreuth

Man mag es kaum glauben, aber ja - es ist wahr! Nach Bastian Doreth hat nun auch mit Andreas Seiferth ein weiterer Erfolgsgarant der letzten Jahre seinen Vertrag bei medi bayreuth verlängert. Der 209 Zentimeter große Center packt somit auf seine bisherigen  viereinhalb Jahre im Team der HEROES OF TOMORROW nochmals zwei Spielzeiten oben drauf und verlängert seinen Kontrakt bis zur Saison 2021/22.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Andi ist neben Basti zu einem zweiten Eckpfeiler bei uns geworden, der nicht nur auf dem Spielfeld eine wichtige Rolle innehat, sondern auch alles verkörpert, wofür unsere Organisation steht. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, ihn zumindest weitere zwei Jahre in Bayreuth zu haben und dadurch ein gewisses Maß an Kontinuität und Identifikation unseren Fans und Sponsoren bieten zu können.”

Das sagt Björn Albrecht (Geschäftsführer medi bayreuth):

“Ich bin heute sehr glücklich, die Verlängerung von Andi für zwei weitere Jahre bekannt geben zu dürfen. Neben Basti haben wir damit einen weiteren wesentlichen Eckpfeiler binden können. Es ist kein Geheimnis, dass sich Andi in Bayreuth sehr wohl fühlt und sich sehr stark mit dem Programm identifiziert. Auch bei Andi gehen wir den Weg, ihn begleitend zum Profisport auf die Karriere danach vorzubereiten. Konkret wird er die Möglichkeit bekommen, Einblicke in die Vermarktung und Organisation zu erhalten, um sich für den beruflichen Umstieg zu wappnen, möglicherweise auch bei medi bayreuth. Ich kann es nicht genug betonen, wie außerordentlich es einzuschätzen ist, einen Kaliber wie Andi Seiferth in dieser Situation in Bayreuth halten zu können.“

Das sagt Andreas Seiferth (medi bayreuth):

“Ich freue mich sehr, weiter im medi-Dress auflaufen zu dürfen.

In den letzten viereinhalb Jahren ist Bayreuth zu meiner zweiten Heimat geworden und auch sportlich haben wir in den letzten Jahren einige Erfolge feiern können. Darauf möchte ich weiter aufbauen. Ich hoffe, dass wir alle bald wieder in der Oberfrankenhalle zusammen durchstarten können!”

Das sagt Bastian Doreth (Kapitän medi bayreuth):

“Auch ich freu mich natürlich riesig, dass es gelungen ist, Andi in Bayreuth zu halten. Ohne ihn würde mir hier echt etwas fehlen! Er ist nicht nur sportlich eine Wahnsinns-Bereicherung für den Standort, sondern auch menschlich!”

Bereits seit Januar 2016 ein Bayreuther

Die Basketballlaufbahn des gebürtigen Berliners begann 2006 beim Zweitligisten TuS Lichterfelde sowie in der Jugendmannschaft von ALBA in der Nachwuchs Basketball Bundesliga. Über die Jahre hinweg wurde Andreas Seiferth zu einem festen Bestandteil des ProB-Teams beim TuS. Nach dem Abstieg 2008 spielte der heute 31-Jährige für die Regionalliga-Mannschaft von ALBA BERLIN und wurde zudem Ergänzungsspieler im Erstligakader der Albatrosse. 2010 stieg Andreas mit den Hauptstädtern in die ProB auf und wurde in der Saison 2010/11 als Youngster des Jahres ausgezeichnet. 

In der anschließenden Serie folgte er dem Ruf seines ehemaligen NBBL-Trainers Hendrik Rödl in die erste Bundesliga und wechselte zum TBB Trier. Nach insgesamt drei Spielzeiten an der Mosel kam es in der Saison 2014/15 mit dem Wechsel zu den Artland Dragons zum Wiedersehen mit Bastian Doreth, mit dem er bereits  2012/13 in Trier zusammengespielt hatte. Die Wege der beiden trennten sich im Sommer 2015 erneut, nachdem die Quakenbrücker überraschend den Spielbetrieb einstellten. Basti wechselte nach Bayreuth, Andreas ging nach München und schloss sich dem FC Bayern an. Nach 14 Spielen bei den Bayern ließen die Münchner den Nationalspieler ziehen und er schloss sich im Januar 2016 den HEROES OF TOMORROW an, wo er seitdem erneut an der Seite von Bastian Doreth auf Korbjagd geht. 

13 Spiele fehlen noch auf die 300

Insgesamt 287 Bundesliga-Einsätze weist die Datenbank der easyCredit Basketball Bundesliga aktuell für Andreas Seiferth aus, davon 132 (darunter 3 Playoff-Spiele) waren es bereits für medi bayreuth. Zudem trug er in 5 Pokal-Spielen sowie 31 Champions League- und 14 FIBA Europe Cup-Spielen die Farben der HEROES OF TOMORROW.