Fotos: Jörn Wolter

medi bayreuth am Ostersonntag Gastgeber für die Telekom Baskets Bonn

HEROES OF TOMORROW vor dem Wiedersehen mit Nate Linhart

Am Ostersonntag kommt es in der easyCredit Basketball Bundesliga zum Aufeinandertreffen zwischen medi bayreuth und den Telekom Baskets Bonn. In der Partie des 29. Spieltages gibt es für die medi-Fans in der Oberfrankenhalle ab 15:00 Uhr dabei das Wiedersehen mit Nate Linhart, der in der laufenden Saison aus dem belgischen Charleroi nach Bonn gewechselt war. In den beiden vorangegangenen Spielzeiten trug der US-Amerikaner noch das lime-grüne Trikot von medi und war maßgeblich am Erfolg der Burschen von Head Coach Raoul Korner beteiligt.

Beide Mannschaften gehen mit einer Niederlage aus ihren letzten Partien ins Spiel am Ostersonntag. Während medi in Oldenburg eine starke Leistung abliefert, letztlich aber dennoch mit 81:90 den Kürzeren zog, setzte es für die Bonner beim Gastspiel in Bremerhaven im Kampf um die Playoffplätze einen empfindlichen Dämpfer. Bei den abstiegsbedrohten Eisbären unterlag man unerwartet deutliche mit 67:88. Zuvor konnten die Telekom Baskets jedoch durchaus überzeugen. Vor allem beim 92:81 Heimsieg gegen Brose Bamberg präsentierte man sich sehr stark.

Besonders seit dem Trainerwechsel von Predrag Krunic zu Chris O‘Shea zeigen die aktuell auf Position sieben der Tabelle stehenden Bonner eine ansteigende Formkurve, so dass die Nordrhein Westfalen die erneute Teilnahmen an den Playoffs nach wie vor fest im Visier haben.

Für medi bayreuth wird es im Spiel gegen die Rheinländer darum gehen, wie es Kapitän Bastian Doreth nach der Niederlage in Oldenburg formulierte, den treuen heimischen Fans endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu bescheren. Um dies zu realisieren brauchen die HEROES OF TOMORROW am Familientag, an dem es einige tolle Aktionen und Überraschungen geben wird, wieder die gewohnt lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

„Wir haben in Oldenburg - abgesehen von den ersten Minuten - gute Ansätze gezeigt, wie man als Außenseiter auftreten muss. Gegen Bonn müssen wir darauf aufbauen. Dass wir als bis zuletzt bestes Team von der Dreipunktelinie im Moment scheinbar keinen Stein ins Meer treffen könnten, hilft unserem Spielrhythmus und Selbstvertrauen nicht unbedingt, zwingt uns aber dazu, andere Dinge besser zu machen, wie Rebounden oder auf den Ball aufzupassen. Wir brauchen ein Erfolgserlebnis und müssen das erzwingen wenn notwendig. Ich weiß, dass unsere Fans uns dabei unterstützen werden.”

Das Hinspiel:

Nachdem medi in der Partie des 3. Spieltages im ersten Viertel mit 18:31 das Nachsehen hatte, kämpfte sich die Mannschaft mit dem wiedergenesenen De’Mon Brooks zurück in die Partie und gestaltete den Pausenstand mit 46:54 etwas erträglicher. Head Coach Raoul Korner schien in der Kabine damals die richtigen Worte gefunden zu haben, denn vor allem in der Defense, die bis dato nicht überzeugen konnte, legten die HEROES OF TOMORROW nun einen Zahn zu und schafften es, das Offensivspiel der Baskets zu unterbinden. Im letzten Spielabschnitt machte es medi noch einmal spannend. Mit einem 20:0 Lauf eroberte man sich in der 37. Minute sogar die Führung und hatten nun die Partie in der Hand. Die Bonner verstanden es jedoch nochmals zu kontern und sicherten sich mit sechs Punkten in Folge den 94:84 Heimsieg.

Die Top Performer im ersten Aufeinandertreffen:

Punkte:

Mayo 18

Hrovat 16

Rebounds:

Jackson, Polas Bartolo je 8

Martin 4

Assists:

Mayo 6

Stockton 5

Steals:

Jackson, Dileo, Polas Bartolo je 2

Hrovat 5

Minuten:

Jackson 27:55

Thomas 29:08

Effektivität:

Jackson 24

Martin 12

Was hat sich getan im Team der Bonner:

Nachdem sich Center Charles Jackson im Dezember letzten Jahres schwer verletzte, gelang es den Magentafarbenen, den serbischen Nationalspieler Stefan Bircevic nach Bonn zu holen. Zuvor stand der 2,11 Meter große Center beim türkischen Erstligisten Banvit unter Vertrag. Auch auf der Guard-Position rotierten die Rheinländer. Der Kanadier Olivier Hanlan, der zuletzt für die Austin Spurs in der amerikanischen G-League auf Korbjagd ging,  kam im November für Shane Gibson in die Mannschaft. Schließlich wechselte noch ein in Bayreuth “alter Bekannter” auf den Hardtberg. Nate Linhart kam vom belgischen Erstligateam Proximus Spirou Charleroi als Ersatz für Ra’Shad James nach Bonn.

Während die Bonner im Hinspiel noch von Predrag Krunic gecoacht wurden, wird am Ostersonntag in Bayreuth Chris O’Shea das Sagen auf der Bank der Bonner haben. Der 37-Jährige übernahm im Januar in Bonn, nachdem Krunic vom Vorstand beurlaubt worden war.

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Die Spiele zwischen Bayreuth und Bonn waren in der Vergangenheit immer echte Klassiker, in denen es stets hoch her ging. Tickets für diese Partie sind noch online unter tickets.medi-bayreuth.de oder am Spieltag an der Abendkasse  zu haben.

Für alle, die am Ostersonntag nicht in der Oberfrankenhalle vor Ort sein können, bietet MagentaSport die Möglichkeit an, das Spiel zwischen den HEROES OF TOMORROW und den Telekom Baskets aus Bonn live und in HD auf allen gängigen Endgeräten zu empfangen. Auch auf Sport1 wird die Partie aus der Oberfrankenhalle im FreeTV übertragen.

Zudem wird auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und dem Nordbayerischen Kurier, die Partie live, gewohnt emotional und in voller Länge übertragen. Die Berichterstattung aus der Oberfrankenhölle beginnt um 14:50 Uhr.