Fotos: Christian Haberkorn

medi bayreuth will mit einem Sieg den Einzug in die nächste Runde perfekt machen

HEROES OF TOMORROW im FIBA Europe Cup zu Gast bei Sigal Prishtina

Schafft medi bayreuth den Einzug in die zweite Gruppenphase im FIBA Europe Cup? Das Gastspiel der HEROES OF TOMORROW am Mittwochabend bei Sigal Prishtina könnte bereits eine definitive Antwort auf diese Frage bringen.

Die Ausgangssituation ist klar: Beide Mannschaften haben nach vier absolvierten Partien aktuell je zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto und wollen durch einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten an diesem 5. Spieltag im FIBA Europe Cup alles klar machen.

Nachdem das Team von Head Coach Raoul Korner das Hinspiel mit 97:89 für sich entscheiden konnte, würde medi bayreuth ein Sieg, egal mit wie vielen Punkten Vorsprung, genügen, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Bei einer Bayreuther Niederlage mit mehr als acht Zählern Differenz hingegen, würde das Team aus dem Kosovo in die nächste Runde einziehen. 

Sollte das Spiel am Mittwochabend um 19:00 Uhr für medi bayreuth mit einer Differenz von weniger als acht Punkten Differenz verloren gehen, wäre noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Diese würde dann erst der letzte Spieltag in dieser Gruppe C am 27. November bringen.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Es ist ein Entscheidungsspiel und jeder in unserem Team ist sich der Wichtigkeit dieser Partie bewusst. Wir sind fokussiert und uns bewusst darüber, was uns in Pristina erwarten wird, nämlich eine laute Halle, ein topmotivierter Gegner und ein gefährlicher Daran Berisha, den wir diesmal besser kontrollieren müssen als noch im Hinspiel.

Tempo, Aggressivität und Physis wird alles in dieser Partie eine Rolle spielen. In Ansätzen haben wir das im Hinspiel vor drei Wochen gegen sie schon richtig gemacht, aber auswärts in deren Halle muss alles jetzt natürlich nochmals besser funktionieren, weil wir dort eben keinen Extra-Boost durch unser Publikum bekommen werden. Wir sind in den letzten Wochen als Mannschaft besser geworden und wollen das am Mittwoch weiter fortsetzen.”

Das Hinspiel:

An das Hinspiel in der Oberfrankenhölle werden sich die medi-Fans noch gerne zurückerinnern, war es doch der erste langersehnte Sieg der Saison für die HEROES OF TOMORROW. Mit 97:89 (56:45) schaffte es die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner, sich gegen den kosovarischen Meister durchzusetzen. Dabei lag medi, bis auf ein paar Sekunden, permanent in Führung und ließ damals keinen Zweifel am ersten Heimsieg aufkommen. Bis auf 16 Zähler konnte man den Kosovaren enteilen, ehe das Team von Head Coach Bujar Loci nochmals zur Aufholjagd blies. Davon ließen sich die HEROES OF TOMORROW jedoch nicht beeindrucken und konnten letztendlich, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, den ersten Heimsieg der Saison für sich verbuchen.

Die TOP Performer der Kosovaren im FIBA Europe Cup

PUNKTE: Mit 86 Punkte in vier Spielen ist der US-Amerikaner Divine Myles (#2) der Topscorer im Team von Sigal Prishtina. Im Durchschnitt erzielt der 180 Zentimeter große Guard 21,5 Zähler. Dieser Wert wird allerdings von Shooting Guard Dardan Berisha (#11) noch übertroffen. Der 31-jährige Kosovare nahm bisher an drei Spielen teil und erzielte dabei 83 Punkte, was ihm einen Durchschnittswert von 27,7 Zähler einbringt, womit er nicht nur sein Team, sondern aktuell den gesamten FIBA Europe Cup anführt.

REBOUNDS: Die meisten Rebounds im Team von Sigal Prishtina landen in den Armen des bosnisch-britischen Centers, Fahro Alihodzic (#15). Insgesamt 52 Abpraller, davon 13 in der Offensive,  konnte der 208 Zentimeter große Nationalspieler bisher für sich verzeichnen. Mit einem Durchschnittswert von 13,0 Rebounds führt er damit mit großem Abstand die Rangliste der Toprebounder der Kosovaren an. Edmond Azemi (#4) folgt mit 4,3 Rebounds pro Partie auf dem zweiten Rang.

ASSISTS: Auch in dieser Rubrik weist Dardan Berisha Topwerte auf. Mit 22 Vorlagen kommt die Nummer 11 der Kosovaren auf einen Schnitt von 7,3 Assists pro Partie. Sein Mannschaftskollege Divine Myles verteilte insgesamt sogar noch zwei Assists mehr, stand jedoch auch in vier statt drei Partien auf dem Feld. Im Schnitt verteilt der US-Amerikaner 6,0 Vorlagen.

EFFEKTIVITÄT: Der Name Divine Myles ist auch im Punkto Effektivität eine feste Größe im Team von Sigal Prishtina. Dank seiner 86 Punkte, 16 Rebounds und 24 Assists erreicht der Point Guard einen äußerst beachtlichen Wert von 23,5. Ihm dicht auf den Fersen ist Center Fahro Alihodzic, der mit einem Durchschnittswert von 22,5 der zweit effektivste Spieler in Reihen des kosovarischen Meisters ist.

MINUTEN: 152 Minuten (im Durchschnitt 38:00) stand Divine Myles bisher für seine Mannschaft auf dem Parkett. Damit führt der Topscorer der Kosovaren auch in dieser Rubrik die Rangliste seines Teams an. Gefolgt wird der US-Amerikaner von Fahro Alihodzic, der im Schnitt 35:42 Minuten für seine Mannschaft auf Korbjagd geht.

Live dabei im Palace of Youth and Sports

Für alle Fans, die das Spiel der HEROES OF TOMORROW trotz der großen Entfernung mitverfolgen wollen, bietet DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, die Möglichkeit, die Partie live, in voller Länge und gewohnt parteiisch mitzuverfolgen. Die Übertragung aus dem Palace of Youth and Sports beginnt um 18:50 Uhr. 

Auch im Internet kann das “Entscheidungsspiel” mitverfolgt werden. Unter der Adresse: https://www.youtube.com/watch?v=9sBVTdqK7Bs ist ein Stream dazu zu finden.