Foto: Ulf Duda

Nach BCL- jetzt BBL-Schlüsselspiel für die HEROES OF TOMORROW

medi bayreuth am Sonntag zu Gast bei den FRAPORT SKYLINERS

Am 7. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga sind die HEROES OF TOMORROW an diesem Sonntag auswärts gefragt. Für das Team von Head Coach Raoul Korner geht es nach Frankfurt, wo man um 15:00 Uhr in der Fraport Arena Gast der SKYLINERS sein wird.

Beide Teams liegen in der Tabelle aktuell mit einer Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen, bei einer weniger absolvierten Partie als die Konkurrenz, knapp hinter den Playoff-Plätzen. Das Erreichen dieser ist das von beiden Organisationen ausgegebene Saisonziel und so hat das bevorstehende Aufeinandertreffen doch schon große Bedeutung.

Nach dem ersten Sieg in der Champions League, wollen die HEROES OF TOMORROW in Frankfurt nun auch im nationalen Wettbewerb wieder einen Sieg verbuchen. Dieser käme nach den beiden Niederlagen zuletzt gegen zwei andere potentielle Playoff-Teams genau zur richtigen Zeit, zumal nach dem Spiel in der Mainmetropole mit den Partien gegen Bremerhaven und in Göttingen gleich die nächsten Teams auf medi bayreuth warten, die aktuell im Rennen um die ersten acht Tabellenplätze sogar ein recht lautes Wörtchen mitreden.

Auch in Frankfurt ist man noch ein wenig auf der Suche nach der Konstanz. Während es im EuroCup für die SKYLINERS mit vier Siegen in sechs Spielen richtig gut läuft, wechseln in der BBL viele gute mit aber auch immer wieder schlechten Momenten. Nach der Auftaktniederlage in Ludwigsburg (76:83) gelang ein wahrlicher Arbeitssieg nach Verlängerung in Vechta (88:83). Es folgten Niederlagen gegen Göttingen (64:72) und in Oldenburg (69:91), ehe das Team von Trainer Gordon Herbert am letzten Spieltag mit einem 83:79 Heimsieg gegen die Telekom Baskets Bonn wieder aufhören ließ.

Das sagt Head Coach Raoul Korner:

“Frankfurt ist wie wir eines der Teams, das eher langsam aus den Startlöchern gekommen ist. Dafür haben sie im EuroCup meist überzeugt und gehen mit zwei Siegen in Folge in die Partie.

Besonders in Turin haben sie gezeigt, wie gefährlich sie sind. Besonders Eric Murphy ist ein schwieriges Matchup, weil er von außen sehr gut werfen kann, aber auch physisch genug ist, um am Korb auch dagegen zu halten. Er ist extrem vielseitig, Turin hat ihn nie in den Griff bekommen. Insgesamt zeichnet die Frankfurter Mannschaft aus, dass sie physisch und sehr kompakt in der Verteidigung ist. Im Angriff haben sie ein exzellentes Spacing, eine gute Ballbewegung und ausgezeichnete Schützen von außen, eben all die Sachen, die die Teams von Gordon Herbert bereits über die letzten Jahre ausgezeichnet haben.”

Ins Detail mit Lars Masell: Die Key Players der FRAPORT SKYLINERS

#0 CENTER ERIC MURPHY

Der in Frankreich geborene Center ist finnischer Nationalspieler und verfügt zudem auch über die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. 2013 von den Chicago Bulls gedraftet, führte ihn sein Weg nach 28 NBA-Spielen und verschiedenen Stationen in der G-League über Besiktas, SIG Strasbourg und Nanterre 92 nach Frankfurt. Hier bringt es der 2,08 Meter Mann derzeit im Schnitt auf 10,4 Punkte pro BBL-Partie. Im EuroCup-Spiel am Dienstag ließ der 28-Jährige die Netz in Turin einmal so richtig wackeln und führte sein Team mit 33 Punkten zum Sieg. Nach der Verletzung von Jonas Wohlfarth-Bottermann (Mittelfußbruch) muss Murphy mehr Minuten spielen. Er ist ein exzellenter Werfer, auch jenseits der 6,75-Meter-Linie, wo er mit einer Trefferquote von 50,0 Prozent deutlich über der des Teams der Frankfurter (34,5%) liegt.

#4 SHOOTING GUARD BRADY HESLIP

Der 1,88 Meter große Kanadier ist gemeinsam mit Point Guard Jason Clark Topscorer der Frankfurter. 10,8 Punkte steuert der 28-Jährige in 29:16 Minuten Einsatzzeit bei. Lars Masell beschreibt ihn als unglaublichen Shooter aus allen Lagen, was seine Dreierquote von 42,9% in dieser BBL-Saison auch erahnen lässt.

#23 GUARD QUANTEZ ROBERTSON

Der Mannschaftskapitän ist das Gesicht und der Anker der Frankfurter Mannschaft. Mit seinen nur 1,88 Metern Körpergröße ist der 33-Jährige ein herausragender Rebounder. Hinter Center Wohlfahrt-Bottermann ist er mit 5,2 Rebounds pro Partie zweitbester Rebounder im Team der Skyliners. Seine 5,0 Assists und 1,8 Steals pro Spiel sind zudem Bestwerte in der Mannschaft. Seine zudem 8,2 Punkten im Schnitt sind bester Beleg für die unglaubliche Vielseitigkeit des US-Amerikaners, den Coach Gordon Herbert fast 34 Minuten pro Match spielen lässt.

Fotos: FRAPORT SKYLINERS

Die Stärken der FRAPORT SKYLINERS:

“Eine ihrer großen Stärken ist die Kontrolle im Halbfeld. Sie bewegen den Ball ganz hervorragend und haben starke Werfer, die das dann auch nutzen können. Sollte mal was daneben gehen, setzen sie auch bei Offensivrebound gut nach.

In der Verteidigung stehen sie sehr kompakt und spielen extrem physisch.”

Randnotiz:

Bereits seine zehnte Saison steht Quantez Robertson im Team der Frankfurter. 329 Bundesligaspiele hat der US-Amerikaner mittlerweile auf dem Buckel, in denen er mit seinem 507. Ballgewinn, den er im letzten Spiel gegen Bonn erzielte, einen neuen Liga-Bestwert aufgestellt hat. Sollte er seinen aktuellen Punkteschnitt am Sonntag gegen medi bayreuth bestätigen können, würde er  

zudem die Schallmauer von 3.000 erzielten Karriere-Punkten durchbrechen und wäre damit der achte aktuell in der easyCredit BBL aktive Spieler im 3.000 Punkte-Club.

Live dabei in der Fraport Arena:

Wie schon zuletzt die Partie gegen ratiopharm ulm ist auch das Spiel der HEROES OF TOMORROW am Sonntag um 15:00 Uhr bei den FRAPORT SKYLINERS live im Free-TV bei Sport1 zu sehen.

Auch Telekom Sport überträgt das SPiel aus der Fraport Arena live und in bester Qualität im Stream oder bei Entertain.

Alle Freunde der “etwas anderen” Radioreportage sind bei DUNK.FM, dem gemeinsamen Portal von Nordbayerischer KURIER und Radio Mainwelle, bestens aufgehoben. Hier wird das Spiel live und in voller Länge als Rundfunkreportage zu hören sein. Die Übertragung aus Frankfurt beginnt um 14:50 Uhr.