Skip to main content

Foto: dieLICHTBUILDER Klamann & Bauer

easyCredit BBL

1 … 3 … 2! Nach dem Tabellenführer und dem Dritten trifft medi in Crailsheim nun auf den 2.

Am 13. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga komplettiert medi bayreuth seine Serie der Spiele gegen die Top3 Teams der Liga. Nach dem Heimspiel gegen Ludwigsburg und dem Gastspiel am vergangenen Samstag in Oldenburg steht für das Team von Head Coach Raoul Korner nun am Samstagabend das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten auf dem Spielplan. Ab 18:00 Uhr gastieren die HEROES OF TOMORROW bei den HAKRO Merlins in Crailsheim.

Für Bastian Doreth & Co. wird es in der Arena Hohenlohe primär darum gehen, den Trend der zuletzt deutlich ansteigenden Formkurve weiter fortzusetzen und nach der guten Leistung gegen die RIESEN und dem sehr starken Spiel bei den Donnervögeln nochmals einen draufzusetzen, um so womöglich eine Überraschung aus dem Hut im Spiel bei den Merlins herauszuzaubern.

Besonders im Fokus dürfte bei dieser Partie das Duell der beiden Point Guards stehen. Beide, sowohl Bastian Doreth bei medi bayreuth als auch Trea Bell-Heynes in Diensten der Crailsheimer, spielen aktuell eine großartige Saison. Die des 25-Jährigen hat sogar MVP-Format, denn der 188 Zentimeter große Wirbelwind führt die Merlins in durchschnittlich 30:47 Minuten Einsatzzeit nicht nur als Floor-General auf dem Parkett an. Auch in den Statistiken ist er bei den Punkten mit durchschnittlich 19,9 (3. in der Liga), 8,3 Assists (Ligabestwert) und einer Effektivität von 23,8 (Ligabestwert) spitze. Zudem greift sich der Kanadier im Schnitt 4,6 Rebounds pro Partie. 

In eigener Halle können die Crailsheimer bislang eine makellose Bilanz aufweisen. Alle sechs Partien auf eigenem Parkett haben sie in dieser Saison bislang gewonnen (gegen Bamberg, Göttingen, Chemnitz, Oldenburg, Frankfurt und Ulm). Zusammen mit vier Erfolgen in fremden Hallen hat das Team von Head Coach Tuomas Iisalo bereits zehn Siege auf der Habenseite. Lediglich in Ludwigsburg und am letzten Spieltag in Hamburg (72:89) gingen die Crailsheimer als Verliere vom Platz. 

Der letzte Bayreuther Sieg in Crailsheim liegt übrigens schon eine ganze Zeit zurück. Noch zu ProA-Zeiten siegte der BBC Bayreuth am 28. Oktober 2006 mit 67:64.

HAKRO Merlins Crailsheim  STATS

S wie Stärke: 

Die HEROES OF TOMORROW sollten am Samstag unbedingt an die gute Defensivleistung vom letzten Wochenende anknüpfen, denn die Merlins rangieren mit 89,2 Punkte im Durchschnitt auf Platz 3 dieser Rubrik in der easyCredit Basketball Bundesliga und sind damit in der Offensive brandgefährlich. 

T wie Top:  (am 12. Spieltag bei den Hamburg Towers)

Topscorer: Jamuni McNeace & Tim Coleman je 12 Punkte

Top Assistgeber: Trae Bell-Haynes 9 Assists

Top Rebounder: Jamuni McNeace 9 Rebounds 

A wie Aktuelles: 

Nach der Niederlage gegen die Hamburg Towers fand Head Coach Tuomas Iisalo in der Pressekonferenz harte Worte für sich und sein Team: “Jemand der schlauer ist als ich hat einmal gesagt, ein Spieler kann entweder soft, eigensinnig oder blöd sein, aber nicht zwei Dinge davon. Als Team, Trainer und Spieler, haben wir heute aber so gespielt. Ich hoffe wir lernen daraus.“ 

T wie Trainer: 

Zusammen mit seinem Assistenzcoach und Bruder Joonas, bildet Tuomas Iisalo das Trainergespann der HAKRO Merlins Crailsheim. Dabei stehen die Finnen bereits seit 2016 an der Seitenlinie der Magier und stiegen in der Saison 2017/2018 mit den Schwaben in die easyCredit Basketball Bundesliga auf. In der letzten Saison überraschte das Team des Trainerduos die gesamte Liga und man lag vor dem Corona-bedingten Abbruch der Hauptrunde nach dem 21. Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz. 

S wie Spieler: 

Der Kader der Magier hat sich im Sommer stark verändert. Neben Point Guard Trae Bell-Haynes (Helsinki, FIN), kamen noch Jeremy Jones (Kapfenberg, AUT), Jamuni McNeace (Salo, FIN), Tim Coleman (Gilboa, ISR), Nimrod Hilliard IV (Bakken, DEN), Radii Caisin (Ludwigsburg) und Haywood Highsmith (Delaware Blue Coats, G-League/USA) nach Baden-Württemberg. 

Zahlen und Fakten der letzten Partie bei den Hamburg Towers 

  • die Towers ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie das Parkett als Sieger verlassen würden und beendete dementsprechend bereits das erste Viertel mit einem 26:15 Vorsprung
  • dieses Bild setzte sich auch im zweiten Spielabschnitt fort. Zu abgeklärt agierten die Hamburger und zwangen die Crailsheimer zu vielen Ballverlusten (insgesamt 19 Turnover), so dass die Führung der Towers zur Halbzeit bereits 53:35 betrug
  • so sehr sich die Merlins auch bemühten, die Norddeutschen ließen auch im dritten Viertel keinen Lauf der Schwaben zu, die mit 19 Zählern Rückstand ins letzte Viertel gehen mussten
  • diesen Abstand hielten die Hamburger souverän und gewannen die Partie am Ende verdient mit 89:72

medi bayreuth facts: 

Gleich zwei Meilensteine dürften beim Gastspiel der HEROES OF TOMORROW am Samstag in Crailsheim erreicht werden. Während medi-Center Andreas Seiferth gegen die Merlins sein 300. BBL Spiel bestreiten wird (144 davon im Trikot von medi bayreuth), fehlt Kapitän Bastian Doreth nur noch ein einziger Abpraller, um die Marke von 500 Karriere-Rebounds in der Basketball Bundesliga zu knacken.

Live dabei in der Arena Hohenlohe:

Selbstverständlich haben alle medi-Fans auch an diesem Samstag wieder die Chance, die Partie ihrer HEROES OF TOMORROW live und in HD bei Magenta Sport mitzuverfolgen. Auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, wird in der Arena Hohenlohe vor Ort sein und ausführlich sowie gewohnt emotional von der Partie gegen die Merlins berichten.