Skip to main content

Foto: Erik Hillmer

TenneT young heroes

2. Regionalliga Nord: TenneT young heroes gewinnen souverän gegen DJK Neustadt/W.

Nach den beiden Auswärtspartien in Chemnitz und Litzendorf stand am vergangenen Samstag wieder ein Heimspiel für die TenneT young heroes auf dem Programm. Zu Gast im Bayreuther Sportzentrum war die DJK aus Neustadt an der Waldnaab, gegen die man im Hinspiel in der Oberpfalz Anfang Januar nur knapp die Oberhand behalten konnten. Das Rückspiel war dagegen eine deutliche Angelegenheit für die TenneT young heroes, die sich verdient mit 73:46 durchsetzen konnten. 

2. Basketball Regionalliga Nord

TenneT young heroes vs. DJK Neustadt/Waldnaab 73:46 (38:22)

Die ersten zehn Minuten der Partie gestalteten sich ausgeglichen, da die Gäste - wie schon im Hinspiel mit ihrer Zonenverteidigung - den jungen Helden offensiv alles abverlangten. Auf Seiten der Bayreuther konnte sich jedoch vor allem Kapitän Jannik Jebens immer wieder erfolgreich unter dem Korb durchsetzen und mit seinem Team eine kleine Führung herausarbeiten (18:12).

Den zweiten Spielabschnitt dominierten dann die Bayreuther, die besonders defensiv nur noch wenig zuließen und offensiv immer besser ins Laufen kamen. Da die Neustädter lediglich zehn weitere Punkte auf die Anzeigetafel brachten, lagen die Hausherren bereits deutlich mit 38:22 zur Halbzeitpause in Front.

In den ersten Minuten des dritten Viertels setzte sich das Spiel aus Hälfte eins zunächst fort, sodass der Vorsprung der jungen Helden bis auf 48:25 ausgebaut werden konnte. Nach einer Auszeit der Gäste kamen diese dann deutlich verbessert zurück und konterten ihrerseits mit einem 13:2-Lauf. Die Partie war daher beim Stand von 50:38 noch nicht entschieden.

Die TenneT young heroes ließen sich jedoch wenig beeindrucken und fanden auch hierauf wieder die passende Antwort im Schlussabschnitt. Durch gute Defensive wurden die Neustädter vermehrt zu Fehlern gezwungen, welche die Hausherren ihrerseits gnadenlos in Punkte umwandeln konnten. Durch einen abschließenden 14:2-Lauf setzten sich die jungen Helden letztlich klar und verdient mit 73:46 gegen die Gäste aus Neustadt an der Waldnaab durch. 

Im Endspurt der Regionalliga-Saison bleibt die Taktung für die TenneT young heroes aufgrund Corona bedingter Nachholspiele weiter hoch. Am kommenden Mittwoch trifft man zunächst auf die TG Würzburg. Am Freitagabend steht dann das nächste Heimspiel im Sportzentrum gegen den ASV Cham an. 

Das sagt Jakob Burger (Head Coach TenneT young heroes):

„Die Neustädter haben es uns mit ihrer Zonenverteidigung offensiv schwer gemacht in einen Rhythmus zu kommen. Insgesamt haben wir die Aufgabe dann doch souverän gelöst. Für die beiden Spiele in dieser Woche gegen Würzburg und Cham werden wir aber noch mehr Energie brauchen.“

TenneT young heroes: Jebens 24, Höhmann 16, Würmseher 9, Hillmer 5, Strömsdörfer 5, Krug 5, Ohms 4, Wellenkamp 3, Nauthon 2, Haas 0, Röttinger 0, Vogel 0.